Archive | Oktober, 2015

Trick or treat? - Halloween-Gruselspass in Warburg!

Trick or treat? – Halloween-Gruselspass in Warburg!

am 30 Oktober 2015 by Matthias

Gruselig wird es in der Warburger Innenstadt auch im Jahre 2015 wieder. Die Werbegemeinschaft Warburg bietet ein breites Programm für Jung und Alt an. Neben Livemusik wird es auch Tanzshows, Filmvorführungen und vieles mehr geben. weiter lesen

Sixty Four

Das 6. Kneipenfest in Fritzlar 2015

am 26 Oktober 2015 by Daniel Bienkowski

Das 6. Kneipenfest in Fritzlar 2015

Sixty Four beim Kneipenfest

September bis November ist Kneipenfest-Zeit. So auch in Fritzlar. Sechs Bands in sechs Kneipen werden am 7. November beim 6. Kneipenfest für reichlich Stimmung sorgen. Für alle, die nicht so ganz wissen, wie ein Kneipenfest funktioniert: Man besorgt sich einmal Eintritt und kann damit dann in alle teilnehmenden Kneipen und Bars gehen und sich selbst einen Eindruck verschaffen. weiter lesen

Heinrich del Core

Lachsalven in der Kulturfabrik Melsungen!

am 25 Oktober 2015 by Matthias

Lachsalven in der Kulturfabrik Melsungen!

Heinrich del Core

Die Melsunger Lachmuskeln sind gefragt! Wer hat ihnen den größten Lachmuskelkater bereitet? Zur Auswahl stehen der Jury unter anderem Björn Pfeffermann mit „Meine Kresse! Ein Mann sieht grün“ oder die Kabarett-WG mit „Kommando Bollywood“ (beide am 2.11.). weiter lesen

William MacKenzie und Nessi Tausendschön. (c) Uwe Würzburger

„Die mit dem Wort tanzt“ in Marburg

am 23 Oktober 2015 by Matthias

William MacKenzie und Nessi Tausendschön. (c) Uwe Würzburger

Geschichten vom Schein und Sein? Himmel und Hölle? „Knietief in der Scheiße“ und „Mitten im Paradies“? Oder keimt in manchen von uns noch die Hoffnung, endlich ein Stück vom Himmel zu sehen? Oder gar die andere Hälfte? Nessi Tausendschön kann viele dieser Geschichten erzählen. Die selbsternannte „Torwächterin des Paradieses“ und „Göttin des gerechten Zorns“ hat bereits einige Kleinkunstpreise gewonnen und kommt im Oktober ins Marburger KFZ.

Von Nessis Wohlwollen und ihrer beginnenden Altersmilde hängt ab, ob Sie hinein dürfen ins Paradies oder draußen bleiben müssen. Draußen bleiben die Machtgeilen, die Dünkelhaften und die Gierigen, denen Fülle nicht voll und Genuss nicht ewig genug sind. Draußen bleibt die Betreuungsmaut und alle, die damit zu tun haben.
Draußen bleiben die Geizigen, die ihre abgeschnittenen Fingernägel in kleinen Schachteln aufbewahren und die Verzagten, die knietief im eigenen Misthaufen stehen, weil sie Angst vor kalten Füßen haben. Und draußen bleibt Gott, dieser leicht verlotterte, aber grundsolide Narzisst von eigenen Gnaden, der sich in seinem depressiven Schlendrian das Paradies der Verlockungen, der Fülle und des ewigen Genusses ausgedacht hat, um die Menschen ein bisschen von sich selbst zu entzweien, indem er eine Sollbruchstelle in die Menschen einbaute: Die Liebe.

Hinein dürfen die Eigenwilligen, die nicht anstehen vor dem Paradies, die Randständigen und Liebeshungrigen, die Equilibristen und gefallenen Engel, diejenigen, für die die Sackgassen, Engpässe und Fehlschläge des Lebens und der Liebe tägliches Brot sind und die das Leuchten hoffentlich trotzdem nicht verlieren; diejenigen, für die Verlust, Trennung, Mangel und Rest nicht einfach nur Abfall sind, sondern schlichtweg der Ab- Fall ist von dem märchenhaften Glauben an eine so fantastische wie tyrannische Allmacht: dem göttlichen Paradies.

Mit einem Übermaß an Jubel und Zorn singt Nessi Tausendschön das hohe Lied von den kleinen Wahrheiten des Lebens, Zeitgeist und Politik für ein Lächeln, das Augen und Stimme zum Strahlen und Verschwundenes zurück bringt. Außerdem sollte wohl noch erwähnt werden, dass Nessi Tausendschön gleich nach Anke Engelke die zweitwitzigste Frau in diesem unseren Lande ist. Hinein ins Paradies kommt das Lachen. Das Paradies von Frau Tausendschön ruft Verborgenes wach mit einer Klarheit und Logik, die Ihnen das Herz zerreißen wird: Wägen Sie ab, ob Sie dieses Wagnis eingehen wollen!

» 30. Oktober 2015, Nessi Tausendschön, KfZ, Marburg

» [ Eventbeschreibung auf hessen-szene.de ]

Die belgische BalFolk-Band Wör

Folkclub Marburg präsentiert: BalFolk im KFZ!

am 23 Oktober 2015 by Matthias

Folkclub Marburg präsentiert: BalFolk im KFZ!

Die belgische BalFolk-Band Wör

Die Idee ist im Grunde einfach: Vier Freunde entdecken traditionelle Musik aus dem Flandern des 18. Jahrhunderts in Glockenspielhandschriften. Auf dieser Basis interpretieren sie ihr Repertoire auf ihre eigene, neue Art und Weise. Es entsteht sozusagen Volksmusik 2.0 – ein neues Leben für alte Melodien, die unglaublich swingen und grooven können.

Der Folkclub freut sich, nach dem mitreißenden Auftritt vor zwei Jahren eine der vielen jungen Bands, die gerade in Belgien und den Niederlanden für einen Folk-Boom sorgen, erneut ins KFZ holen zu können. Naomi Vercauteren (Geige), Bert Ruymbeek (chromatisches Akkordeon), Pieterjan Van Kerckhoven (Dudelsäcke und Sax) und Jeroen Knapen (Gitarre), diesmal noch verstärkt durch Fabio Di Meo (Baritonsaxophon), spielen auf handwerklich exzellentem Niveau und sprühen vor musikalischen Ideen und Spiellust. Zusammen bilden sie die BalFolk-Band Wör, die ab 20 Uhr die Bühne im KFZ Marburg erklimmen.

Nun wird sich allerdings so mancher fragen, was ist denn bitteschön „BalFolk“? Hier treffen sich Tänzer, Musiker und Interessierte, um intensiv Musik und Tanz miteinander zu genießen. Die Musik und die Tänze basieren auf europäischen Traditionen aus Frankreich, England, Schweden und anderen Ländern. Innige Paartänze (Walzer, Polka, Mazurka, Polska) wechseln sich mit dynamischen Reihen- und magischen Kreistänzen ab, sodass auch immer neu Gelegenheit besteht, netten Leuten zu begegnen.
Es wird einfach getanzt (ohne Show oder Kostüm) – und die offene und herzliche Atmosphäre lädt dazu ein teilzunehmen, sich zu bewegen, zuzuhören, zu plaudern…
Die Grundlage der Tänze ist ziemlich einfach, so dass jeder spontan mittanzen kann! Es gibt aber auch viel Platz für Spiel und Improvisation – langweilig wird es nie.
Oft gibt es nach der Band noch eine Musik-Session, die solange spielt, bis die Tänzer nicht mehr können. Für Musiker macht es also Sinn, das Instrument sicherheitshalber dabei zu haben.

» 1. November 2015, BalFolk mit Wör, KFZ, Marburg

» [ Website der Band Wör ]

» [ Website des KFZ Marburg ]

» [ Website des Folkclub Marburg ]

Gitarrenspieler

Buntes Programm im „Güter“!

am 21 Oktober 2015 by Daniel Bienkowski

Buntes Programm im „Güter“!

Bahnhofskult Live, Archivbild

Los geht die lose Herbst-Konzertreihe. weiter lesen

Gehen den gemeinsamen Weg in die Zukunft: Bobbahn-Geschäftsführer Dr. Klaus Drahten, Winfried Stork (Bob- und Schlittenverband für Deutschland), Martin Schnorbus (Stadt Winterberg), HSK-Landrat Dr. Karl Schneider und Veltins-Marketingdirektor Herbert Sollich (v.l.) stellten in Winterberg das Namingright der VELTINS-EisArena vor.

Winterberger Bob- und Rodelbahn heißt in Zukunft VELTINS-EisArena

am 21 Oktober 2015 by Wildwechsel

Winterberger Bob- und Rodelbahn heißt in Zukunft VELTINS-EisArena

Gehen den gemeinsamen Weg in die Zukunft: Bobbahn-Geschäftsführer Dr. Klaus Drahten, Winfried Stork (Bob- und Schlittenverband für Deutschland), Martin Schnorbus (Stadt Winterberg), HSK-Landrat Dr. Karl Schneider und Veltins-Marketingdirektor Herbert Sollich (v.l.) stellten in Winterberg das Namingright der VELTINS-EisArena vor.

Die Winterberger Bob- und Rodelbahn heißt künftig VELTINS-EisArena! Damit übernehmen die Sauerländer Traditionsbrauer mit sofortiger Wirkung die Namensrechte für die gesamte Sportanlage, die sich bereits seit den 1970er-Jahren internationaler Wertschätzung erfreut. weiter lesen

Leonora

Sides of Leonora!

am 21 Oktober 2015 by Daniel Bienkowski

Sides of Leonora!

Leonora

Leonora kommt nach Paderborn! weiter lesen

Ekel Alfred 2, Komödie Kassel

Ekel Alfred 2: „Was für ein Ekel“!

am 21 Oktober 2015 by Daniel Bienkowski

Ekel Alfred 2:

Ekel Alfred 2, Komödie Kassel

„Das ist Punsch, du dusselige Kuh, Punsch, Punsch, Punsch!“ Dieses Zitat des zu kurz geratenen Cholerikers Alfred Tetzlaf schallt alljährlich zu Silvester durch deutsche Wohnzimmer. weiter lesen

Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Süd 11/2019

     
 
 
Zum Archiv
 


Die Neuen Artikel!

  • 90er Party Warburg Stadthalle 16.04.2016 vom Veranstalter Dito
  • Hurra! Der Ww-Terminator ist wieder ONLINE!
  • Weihnachtsmärkte 2019 in der Region
  • Altstadt-Kulturfest 2015 | Fotograf: Phillip Focke | (c) Wildwechsel
  • After Work Party Autohaus Hessenkassel 2019 - DJ Demiro
  • Cindy Maynard von Tanith
  • Heinz Strunk © Dennis Dirksen

Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 


Ww-Nord 11/2019

     
 
 
Zum Archiv
 

 

Wer wirbt im Wildwechsel

Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an den Cheffe
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.

Ww Präsentiert:


Ww Interviews

Oktober 2015
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

 


Adresse