5/5 - (7 votes)

  Lesedauer: 3 Minuten
Mike Gerhold und Frank Elstner - Wer Stefan Raab doubelt, trifft viele Promis.
Mike Gerhold und Frank Elstner – Wer Stefan Raab doubelt, trifft viele Promis.

Für seine erste E-Gitarre quälte Mike Gerhold sich 5 Wochen im Ferienjob. Nur etwa drei Wochen, nachdem er sich eine Akustikgitarre geliehen hatte, hatte der damals 17jährige beschlossen, dass das genau sein Ding war.

Erst die Abi-Band, dann Conquer – schlussendlich die Dirty Minds, mit denen er etliche Jahre auf der Bühne stand – und das nicht erfolglos. Dabei musste er zum Singen regelrecht gezwungen werden, indem ihm seine Bandkollegen – ganz Wink mit dem Zaunpfahl – ein Mikrofon zum Geburtstag schenkten.

Die Dirty Minds wurden 1994 in Naumburg gegründet und standen für Hardrock. Während der Aufnahmen zu ihrem zweiten Album 1998 jedoch passiert etwas furchtbares: Ihr Schlagzeuger Octavio König verunglückt auf dem Heimweg von einem Konzert tödlich. Erst auf Drängen des Labels vollendet die schockierte Band das Album „From Heaven to Hell“. Hr3 stellt das Album in der Sendung „Hard’n’Heavy“ vor und es landet auch in größeren Läden.

Mike Gerhold als Stefan Raab Double
Mike Gerhold als Stefan Raab Double

Zu dieser Zeit wurde Mike Gerhold eine Ähnlichkeit zu Moderator Stefan Raab nachgesagt. Auf Wunsch von Pro Sieben und mit der Erlaubnis Raabs spielten die Minds eine Rockversion des Grand-Prix-Songs „Wadde hadde dudde da“ ein und wurden auch im TV ausgestrahlt. Doch trotz alledem wurden die Dirty Minds nie in Raabs Sendung TV Total eingeladen und, noch schlimmer für Gerhold, zog sein Idol die Erlaubnis zur Aufführung des Coversongs plötzlich zurück. Trotzdem brachte ihm das Doubeln die Bekanntschaft vieler Prominenter ein.

Dirty Minds
Dirty Minds | Foto: Fedor Waldschmidt

2001 produzierten die Minds – nach zahlreichen Umbesetzungen – ihr letztes Album „Twilight“, doch der Erfolg blieb aus. Viva lehnte die Ausstrahlung des Musikvideos kurzfristig ab. Danach löste sich die Band auf. Doch Gerholds Weg endet hier nicht, denn ihn zog es weiter zu der damals noch recht unbekannten Stephen Stealer Band.

Zwar „nur“ eine Coverband, ist die Steven Stealer Band eine erfolgreiche. Bei der Hr3-Silvesterparty 2004 traten sie auf und gefielen Chef Jörg Mombach so gut, dass er sie in die Morgenshow einlud. 2011 trat die Band als Vorgruppe auf – mit niemand geringerem als der Glam-Rock-Legende The Sweet. Bereits jetzt steht fest, dass sie auch 2013 im Vorprogramm der Glam-Rocker auftreten. Im Juni 2012 spielte die Steven Stealer Band mit der kanadischen Chartstürmer-Band Jonas and the Massive Attraction, die in Kanada bereits Platinstatus erreicht haben und mit Größen wie Deep Purple, Kid Rock und Van Halen auf Tour waren.

Sein Engagement zeigt der Sänger und Gitarrist bei der Organisation von zahlreichen Veranstaltungen unter dem Motto „Rock gegen Raser“. Außerdem ist er seit 2007 Kreistagsabgeordneter, seit 16 Jahren fest liiert und Vater eines fast fünfjährigen Sohns.

Sein zwanzigjähriges  feiert er mit einem Solo- und Unplugged-Gig, wenn das Publikum allein ist mit ihm, seiner Stimme und einer 12-Saiter-Akustik-Gitarre. Zu hören gibt es dann Coversongs von den Eagles, Aerosmith, Uriah Heep und Bob Dillan.

» Konzerte mit Mike Gerhold

» 6.10.2012, Mike Gerhold live, Billiard Café Kö, Korbach

» Mike Gerholds Homepage

Von Maria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.