5/5 - (2 votes)

  Lesedauer: < 1 Minuten
Bombenfund im Auebad Kassel

Grossalarm für Feuerwehr und Polizei in Kassel. Wieder einmal wurde bei Baggerarbeiten eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Das Kriegsgerät lag in rund 1.7 Meter Tiefe auf der Baustelle des neuen Auebades.

Dieter Brunner vom Kampfmittelräumdienst sagte zu Hessennews: „Die Bombe hat ein Gewicht von 125 Kg und ist mit 58 Kg Sprengstoff gefüllt“. Mit 130 Feuerwehrleuten und 60 Polizeibeamten wurde das Gebiet weiträumig abgesperrt.

Auf Grund des schönen Wetters befanden sich zwischen 800 und 1000 Menschen im Bereich des Bugageländes somit im unmittelbaren Gefahrenzone die es galt geordnet zu evakuieren. Die gegen 21.00 Uhr angesetzte Bombenentschärfung musste noch einmal verschoben werden, weil plötzlich ein Heißluftballon im gesperrten Bereich auftauchte.

Als auch dieser aus dem Gefahrenbereich verschwunden war, überflog das Team der Polizeihubschrauberstaffel noch einmal das komplette Gebiet, um sich zu vergewissern, dass keine Menschen mehr auf dem gesperrten Gelände befanden. Gegen 21.25 Uhr wurde die Bombe dann erfolgreich entschärft. Die Bombe wurde anschließend vom Kampfmittelräumdienst mit einem Bagger aus der Grube gehoben, in einen LKW verladen und zur endgültigen Vernichtung abtransportiert.

Fotostrecke: (c) Hessennews TV

Von Hessen News TV

Aktuell, schnell, zuverlässig und vollständig: Eine aktuelle Berichterstattung für Hessen haben wir uns zum Ziel gemacht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.