Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Wildwechsel präsentiert: MaiJam 2012

am 22 April 2012 von Tahi Panahi

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung für diesen Artikel. Sei Du der Erste!)


Musik, Graffiti, Breakdance und mehr – die MaiJam 2012 soll HipHop Kultur in Kassel repräsentieren! Doch handelt es sich hier nicht um eine komplett neue Idee, sondern um die Fortsetzung einer Tradition, denn die erste MaiJam war bereits 1997 oder 1998. „Es war in der Vergangenheit schon immer eine schöne Sache, bei der die HipHop Kultur in Kassel zu Höchstformen aufgelaufen ist. Genau das wollen wir am Leben erhalten“, so die Veranstalter über das Event, das am Samstag, 5.5. in der „Hall of Fame“ an der Giesenallee stattfindet. „HipHop bedeutet nicht zwangsläufig dicke Autos mit übergroßen Chromfelgen, halbnackte Frauen und meterlange Goldketten." Deshalb soll es eine HipHop-Jam im Charakter der alten Schule geben.. Wir haben den Veranstalter einige Fragen zur MaiJam gestellt:

"Buntester Event des Jahres?"

„Bei solch einem Event treffen unterschiedlichste Einflüsse und Elemente aufeinander, was wiederum sehr viel gegenseitige Inspiration und Kreativität freisetzt. Neben Rap- und Graffiti-Künstlern, bringt der, schon Tradition gewordene, Skatecontest eine gehörige Schippe Spannung und jugendliche Dynamik unter die Leute. Breaker zeigen ihre Moves und Tanzeinlagen auf einer 25m² großen PVC-Matte. BMXer und Basketballer sind ebenfalls herzlich eingeladen, sich auf ein lockeres Stelldichein vorzubereiten! All das macht die MaiJam zum buntesten Event des Jahres! Es wird definitiv farbenfroh, grau ist es schließlich oft genug im Jahr.“


"
Konzerte und Kreativität"

„Ein starkes Miteinander und ständiger Austausch unter den Künstlern und interessierten Gästen fördern den kulturellen Grundgedanken. Bunt wird das ganze besonders durch die Präsenz deutschlandweit bekannter Graffitikünstler und Rapper:

Live on Stage sind dieses Jahr unter anderem: Gris (Berlin), Projekt Gummizelle (Köln), Umse, Jokaz (Dortmund), David Scribbles (Swaziland), Phreaky Flave (Paderborn), Sic Records (Uslar / KS), 3sta (Göttingen) und Kassels Lokalmatadoren Tim Taylor, Unterwegs (RoCK0?! & Esay), Myeloe, Jaison Burn, Rano, die Fachwerk Crew und 187 Records. An den Decks u.a. DJ Flitzefinger, DJ Zwei50er, DJ Sticmatic und DJ Criss-Fade. Junge Nachwuchs-Künstler, die durch den Klangkeller e.V. gefördert werden, dürfen ihr Können im Mittagsprogramm ebenfalls unter Beweis stellen!

Mit Spraycans bewaffnet beteiligt sich dieses Jahr unter anderem die, sonst über die ganze Republik verstreute, Ghettopimps-Crew! Des Weiteren sind aber auch wieder lokale Writer dabei. Ein Bombing-Battle findet ebenfalls statt, bei dem jeder teilnehmen kann.“

"Dabei sein ist alles"
Fancy Fork (Fachwerk Studios): "Kommst du, machst du". „So einfach ist das Prinzip: Vorbeikommen und mitmachen.“, ergänzt Rapper Charon (187 Records, Kassel). „Wer sich für die folgenden Jahre noch intensiver mit einbringen möchte kann sich einfach im Voraus mit dem MaiJam-Team in Verbindung setzen. Man kann seine Ideen und Vorschläge mit einbringen oder aber, man bewirbt sich als Künstler unter www.maijam.de

» Sa., 5.5., 12.00 Uhr, MaiJam, Hall of Fame, Kassel


Weitere interessante Artikel




Dies ist nur ein GravatarTahi Panahi

Mitglied Wildwechsel-Redaktion

  • Website: http://www.wildwechsel.de/

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 10/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Top 7 – Bewertungen

  • N/A

Ww-Süd 10/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

Mehr in Artikel
Musikunterricht mal anders
Musikunterricht mal anders

DJs sind cool, DJs leben von ihrer Passion und nicht jeder, der weiß, wie man ‚play’ drückt ist ein DJ. (mehr …)

Schließen