Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Interview mit Hobby-Hure Valeria

am 07 Juli 2005 von Wildwechsel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 x bewertet, Wertung: 4,00 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


Interview mit Hobby-Hure Valeria

"Hobby-Hure" Valeria

Wildwechsel: Sie selbst bezeichen sich als "Hobby-Hure". Wie unterscheidet sich die "Hobby-Hure" von einer professionellen?
Valeria: Ganz einfach, ich habe Spaß an der Sache und mache das nebenbei, ich mache also ein Date auch nur, wenn mir der Sinn danach steht. Eine Professionelle macht es nur des Geldes wegen und mehr als Abfertigungsnummer.

Wildwechsel: Sie reisen von Großstadt zu Großstadt und bieten dort "Gang-Bang-Partys" an. Wie ist die Idee entstanden?
Valeria: Angefangen haben wir in Berlin, nach einiger Zeit haben wir Anfragen aus anderen Städten bekommen und haben uns gedacht warum nicht? Wir haben es ausprobiert und festgestellt, das es uns Spaß macht ...

Wildwechsel: Wie viele Leute kommen so um Durchschnitt zu Ihren Partys? Was sind das für Menschen? Lassen Sie jeden mitmachen oder gibt es Einschränkungen?
Valeria: Immer ganz unterschiedlich, auf eine kleine Party 30 bis 50 Personen, auf eine große bis zu 75. Die Leute müssen sich vorher anmelden, dadurch haben wir schon mal den ersten Kontakt und können sehen wie der Gast so drauf ist. Oftmals telefonieren wir auch im Vorfeld mit den Gästen um sicherzustellen, dass der Gast bei uns reinpasst. Es wird also nicht jeder zugelassen sondern wir versuchen sicher zu stellen, dass der Gast schon ein gewisses Niveau mitbringt und sich seiner Sexualität bewusst ist. Die Leute sind ganz normal sowie ihr und wir - es ist alles dabei vom Arbeiter über den Doktor bis hin zu Politikern und Promis.

Wildwechsel: Gibt es behördliche Auflagen und Kontrollen für solche Partys?
Valeria: Nein es gibt keine behördlichen Auflagen, wir müssen lediglich sicherstellen, dass alle Leute über 18 Jahre alt sind. Das was wir machen ist ja nicht verboten und legal.

Wildwechsel: Die Eintrittspreise sind ja im Vergleich zu käuflichem Sex eher moderat. Wie kommt das?
Valeria: Wir haben selber Spaß an der Sache und wollen damit nicht reich werden. Auch bei den Partys steht halt der Spaß im Vordergrund. Natürlich müssen wir damit auch etwas Geld verdienen aber das steht bei uns eben nicht an erster Stelle.

Interview mit Hobby-Hure ValeriaWildwechsel: Ihre Partys werden ja öfters gefilmt und ins Internet gestellt. Ist das mit den Besuchern der Veranstaltungen abgesprochen? Geben Ihnen die Beteiligten die Genehmigung, Ihre Bilder zu veröffentlichen und zu verwerten?
Valeria: Ja, jeder unser Gäste weiß, dass wir Filme und Fotos machen wenn das für die entsprechende Party angekündigt ist. Das System, das wir dabei nutzen ist ganz einfach: jeder der nicht mit seinem Gesicht auf Film und Foto zu erkennen sein möchte, trägt ein rotes Band am Arm und wir pixeln dann das Gesicht des Gastes so aus, das er nicht zu erkennen ist. Ich glaube, wenn wir das ohne das Wissen unserer Gäste machen würden hätten wir wohl keine Gäste mehr (lacht).

Wildwechsel: Wie sieht es aus mit dem Schutz vor Aids, Geschlechtskrankheiten oder Schwangerschaft? Ist "safer Sex" überhaupt ein Thema bei Ihren Partys?
Valeria: Ja natürlich ist safer Sex ein Thema bei unseren Partys. Wir empfehlen es auch allen unseren Gästen beim Verkehr: Immer nur mit Schutz! Französisch wird oft auch ohne praktiziert da überlassen wir die Entscheidung auch jeder Frau selbst.

Wildwechsel: Sie leben ja ihre Sexualität in einer Weise aus, wie es gesellschaftlich nicht gerade üblich ist. Betrachten Sie sich als Vorreiter für eine neue, offenere Sexualmoral?
Valeria: Als wir vor vier Jahren mit den Gangbang-Partys angefangen haben, war das in Deutschland noch ein echtes Tabu-Thema und ich denke, wir haben schon dazu beigetragen, dass sich die Menschen heute zumindest darüber unterhalten können. Aus diesem Blickwinkel betrachtet denke ich schon, das wir als Vorreiter für eine offenere Sexmoral einzustufen sind.

Wildwechsel: Aus dem Alltag ist bekannt: Nicht jeder mag's mit jedem. Darf man auch "nein" sagen oder beinhaltet der Eintrittspreis ein Recht auf Befriedigung und eine Pflicht, sich auf jeden einzulassen?
Valeria: Natürlich mag nicht jeder jeden - das wäre ja wohl auch mehr als langweilig. Bei uns gilt das selbe System wie in den Swingerclubs: "Alles kann, nichts muss" Allerdings wissen die Leute die zu unseren Partys kommen schon sehr genau was sie wollen und deshalb geht bei uns auch wesentlich mehr ab als in den Swingerclubs. Im Grunde gibt es bei uns nur eine Regel: Wenn Frau stop sagt, ist Stop.

Wildwechsel: In der Swinger-Szene wird lesbischer Sex häufig gelebt und als Stimulans auch für Heterosexuelle benutzt, männliche Homosexualität ist aber - bis aufs Zuschauen - ein Tabu. Trifft das auch für Ihre Partys zu?
Valeria: Im Endeffekt ja. Auch bei uns ist es so, das die Mädels untereinander oft ihren Spaß haben, Männer aber untereinander nichts machen und im Endeffekt ist das auch nicht wirklich gewünscht, da da wirklich noch die Aktzeptanz fehlt.

Wildwechsel: Es gibt ja nun mal Menschen, die weniger attraktiv und begehrt sind als andere - führt das nicht zu Enttäuschungen und Verletzungen? Kann sowas nicht die Stimmung trüben?
Valeria: Natürlich ist nicht jeder Mensch super hübsch keine Frage, aber das spielt bei uns eine nicht so große Rolle. Wichtiger ist uns, dass die Leute für sich selbst herausgefunden haben, wo sie stehen und ihre Sexualität entsprechend ausleben können und dass es ein guter Mensch ist.

Wildwechsel: Gibt es manchmal richtig Stress bei einer solchen Party? Wenn ja, wodurch?
Valeria: Solche Partys zur veranstalten ist ja nicht ganz so einfach, zumindest nicht wenn man so hohe Ansprüche an die Partys hat wie ich und Alex. Da muss einfach alles passen, das Buffet, gutes Personal, die Räumlichkeiten, und alles andere, das ist schon eine große Herausforderung. In den vier Jahren, die wir jetzt Veranstaltungen machen hat es bisher erst zwei Vorfälle gegeben, jedes Mal durch übermäßigen Alkoholgenuss. Wenn dem so ist, bitten wir den Gast nett und freundlich die Veranstaltung zu verlassen und geleiten ihn hinaus, um den anderen Gästen die Stimmung nicht zu verderben. Aber das läuft alles immer sehr ruhig ab.

Interview mit Hobby-Hure ValeriaWildwechsel: Was ist, wenn Sie keine Lust haben auf Sex und eine Party ist angesetzt. Augen zu und durch?
Valeria: Eigentlich habe ich immer Lust auf Sex. Aber es gibt auch Tage, wo ich nicht so gut drauf bin und dann mache ich halt auch nicht so viel. Eben immer nur das, wozu ich selber auch Lust verspüre.

Wildwechsel: Welches ist der skurrilste Vorfall im Zusammenhang mit Ihren Partys?
Valeria: Der skurrilste Vorfall den wir mal hatten, war eine Party auf einem Party-Truck, die wir machen wollten am Bodensee. Dort angekommen mussten wir feststellen, das der Truck zerlegt in der Werkstatt stand und alles andere als einsatzbereit war, was uns der Vermieter netterweise verschwiegen hatte. Gut, also schnell eine neue Location gesucht und auch gefunden, einen Tabledance-Laden in der Schweiz. Auf dem Weg zur Party wurden wir dann von den Schweizern an der Grenze kontrolliert und mussten den ganzen Kofferraum ausräumen. Natürlich waren da auch ein Sack mit Kondomen dabei und die Schweizer Zollbeamten hatten nichts anderes zu tun, als diesen Sack auf eine Waage zu legen und uns zu erzählen, dass wir 2,8 kg Kondome dabei haben. Wir haben herzlichst gelacht und den Beamten nur gefragt, seit wann Kondome gewogen werden oder ob die in der Schweiz wie Drogen gelten?

Wildwechsel: Und was war das schönste Fest?
Valeria: Unser Hochzeits-Gangbang, das war was ganz Besonderes. Aber es gibt immer wieder Veranstaltungen die ein echtes Highlight darstellen, meistens in Berlin und München.

Wildwechsel: Welche Zukunftspläne haben Sie?
Valeria: Weiter den Menschen zur ermöglichen, ihre Vorlieben auszuleben und natürlich unsere eigenen.

Wildwechsel: Eine etwas private Frage zum Schluss: Sind Sex und Liebe für Sie zwei völlig getrennte Welten?
Valeria: Sex und Liebe sind nicht unbedingt miteinander verwurzelt. Ich kann absolut geilen Sex mit einem Menschen haben den ich kaum kenne, wenn mein Sexpartner richtig auf mich eingeht. Trotzdem ist natürlich der Partner, den man liebt, jemand, der einen genauer kennt und für den es wesentlich einfacher ist zu erkennen, was er oder Sie gerade möchte.

Wildwechsel: Vielen Dank für das Interview.

» Das Interview führte Dr. Lothar Jahn 2005

» Valerias Website: [ www.valeria-intim.de ]


Weitere interessante Artikel




Dies ist nur ein GravatarWildwechsel

Redaktion des Printmagazin Wildwechsel.
Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994).
Auf Wildwechsel.de veröffntlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

  • Website: http://www.wildwechsel.de

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 11/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 11/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
Spongebob-Mania - Die gelbe Gefahr
Spongebob-Mania - Die gelbe Gefahr

Für alle, die ihn nicht kennen: Er ist gelb, er ist viereckig und er ist unglaublich nervig. Der sprechende Schwamm Spongebob Schwammkopf wohnt in einer...

Schließen