Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Weihnachtsfakten: Wer ist denn Sinterklaas??!

am 29 November 2015 von Maria Blömeke

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 x bewertet, Wertung: 5,00 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


Gil freut sich schon auf Weihnachten! Bild: Fotostudio Alice

Gil freut sich schon auf Weihnachten! Bild: Fotostudio Alice

Langeweile unterm Tannengrün? Das muss nicht sein! Stattdessen könnte man mal mit was glänzen, das nicht die neue Halskette ist: mit den coolsten Weihnachtsfakten!

Wetten, dass da einige verblüfft schauen werden? Ein Potpourri an interessanten Weihnachtsfakten für diverse Smalltalk-Themen, denn an Langeweile ist man meist selbst schuld!

Weihnachtsmann oder Christkind?

Das ist die Gretchenfrage! In der Regel beschert das Christkind die Kinder in West-, Südwest- und Süddeutschland (Österreich, Tschechien uvm.), in Mittel-, Nord- und Ostdeutschland der Weihnachtsmann.

Durch mediale Verbreitung ist der Weihnachtsmann allerdings auf dem Vormarsch. Ihn hat übrigens nicht, wie oft behauptet wird, Coca Cola erfunden! Die haben ihn nur 1931 für ihre Werbung entdeckt und so Generationen geprägt. Auch sein Aussehen gab es schon vorher, allerdings auch in blauer und anderer Kleidung.

Lust auf Weihnachtsmarkt?

Wie der Wichtel zum Weihnachtsmann und das Glüh- zu -wein gehört natürlich auch der Weihnachtsmarkt zu Weihnachten und zur Vorweihnachtszeit! Daher haben wir alle Weihnachtsmärkte in der Region gelistet: Einfach auf unseren Kalender klicken, rechts steht die Liste der Weihnachstmärkte (oder im gedruckten Wildwechsel)

Geschenke

Wer sie bringt, ist ja schon geklärt. Wann ist eine weitere, spannende Frage. Früher gab es sie zu Nikolaus. Martin Luther änderte den Brauch, da die Geschenke ein Symbol für das Geschenk der Liebe Gottes seien. Rund 76,9 Millionen Euro gehen dafür jährlich über die Ladentheke. Etwa ein Fünftel verschuldet sich sogar dafür. Doch wofür, fragt man sich, wenn sich vielerorts die Praxis durchgesetzt hat, das Geschenk in den Laden zurückzubringen und wieder in klingende Münze zu verwandeln?

Weihnachten weltweit!

Und woanders? In den Niederlanden ist Weihnachten fast eher Nebensache, denn mit gewaltigem Tamtam kommt Sinterklaas (Nikolaus) aus Spanien mit dem Schiff an und bringt Geschenke. In Norwegen darf das Feuer über die Feiertage auf keinen Fall ausgehen, und die Geschenke bringen die Julenisser, eine Mischung aus Wichteln und Nikolaus. In Griechenland gibt es 12 Nächte lang Weihnachtsfeuer, und die Geschenke gibt es am 1.1. vom heiligen Vassilius. Spanische Kinder warten noch länger: Die heiligen drei Könige bringen ihre Geschenke mit.

Der Tannenbaum!

Der war lange Zeit verboten! Zumindest unter Katholiken! Dabei gibt es diese Tradition schon seit über 300 Jahren. 29 Millionen finden ihr Ende in Deutschen Wohnzimmern, am beliebtesten ist die Nordmanntanne zum Durchschnittspreis von 36 Euro und mit einer Höhe von 1,69 m. Laut Statistik steht unter dem Tannenbaum in 27% der Haushalte eine Krippe!

Essen & Kalorien

Die Ente war lecker, aber jetzt spannt die Hose! Und nach den Feiertagen ist vor den Feiertagen, denn Silvester kommt ja auch noch! Aber: Im Durchschnitt nimmt man nur 370 Gramm zu. Unglaublich. Aber, hey, ein Dominosteinchen geht doch noch!

Übrigens: unglaubliche 46.000 Tonnen Gänsefleisch wandern durch deutsche Öfen.

Familienkrach & Co.

Stress gehört nach heutiger Auffassung zu Weihnachten einfach dazu! Denn viele wollen Harmonie, Liebe und Frieden, kollidieren jedoch mit Aufgaben und Pflichten und nicht zuletzt mit den Erwartungen an andere (von denen die vielleicht gar nichts ahnen?). 47 % fühlen richtigen Stress deswegen. Angeblich verdoppeln sich sogar die Zugriffszahlen auf Seiten über Scheidungsrecht usw. nach den Feiertagen. Aber: die Versöhnung ist ja immer am schönsten! Denn statistisch werden im September die meisten Kinder geboren!

Glotze an!

Tolle Familienaktion! Aber es ist oft „einfach so üblich“. Weihnachten ist die Zeit des Filmeguckens. In Schweden sind am Heiligen Abend um 15 Uhr die Straßen leergefegt, denn dann schaut wirklich jeder „Donald Duck“. Die beliebtesten Filme in Deutschland sind laut moviepilot.de:

Der kleine Lord
Kevin allein zu Haus
Die Geister, die ich rief
Die Muppets-Weihnachtsgeschichte
Das Wunder von Manhattan
Nightmare Before Christmas

Weitere Vorschläge wären: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Der Grinch, Sissi-Trilogie, Kevin allein in New York, Astrid Lindgren, Loriot: Weihnachten bei den Hoppenstedts, Disneys Eine Weihnachtsgeschichte, die Santa-Clause-Reihe (Tim Allen!) und vieeeeele meehr.

Weihnachtsfrieden:

Es hat schon etwas perfides, wenn in Kriegen, die von Christen geführt werden, für einen oder zwei Tage die Waffen schweigen und in den Gräben Weihnachten gefeiert wird. Echter Frieden ist das nicht, wird aber scheinheilig Weihnachtsfrieden genannt. Und er ist nicht obligatorisch: Trenton, heutige USA, 26.12.1776: 1.400 hessische Soldaten vertrauten auf den Weihnachtsfrieden, doch George Washington bereitete ihnen eine blutige Überraschung. Der Sieg an diesem Tag brachte die Wende im Unabhängigkeitskrieg zu Gunsten der amerikanischen Truppen.

» Nicht vergessen: 24.,25., 26.12., Heiligabend & Weihnachten! =)


Was verschenkt ihr so zu Weihnachten?

Ergebnis

Weihnachtsfakten: Wer ist denn Sinterklaas??! Loading ...

» [ Weihnachtsmärkte im Überblick ]

» [ www.fotostudioalice.de ]

 


Weitere interessante Artikel




Dies ist nur ein GravatarMaria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 12/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Top 7 – Bewertungen

  • N/A

Ww-Süd 12/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
Theaterstübchenmacher Markus Knierim mit seiner Mutter
Kulturpreis für Markus Knierim vom Theaterstübchen in Kassel

Das Theaterstübchen in Kassel ist aus der Kunst- und Kulturszene kaum mehr weg zu denken. Der Betreiber des Theaterstübchens Markus Knierim, hat es wie kaum...

Schließen