Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

WATERDOG 5: Easy Pieces (PCM Records)

am 01 Februar 2005 von Wildwechsel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung für diesen Artikel. Sei Du der Erste!)


WATERDOG- 5 Easy Pieces

WATERDOG- 5 Easy Pieces

Mit 5 durchgehend überzeugenden Songs machen sich Waterdog auf, den deutschen Rockmarkt zu erobern. Das könnte gelingen: 5 Songs = 5 Hits. Gleich der Opener »Make Believe« zeigt, wo es lang geht: Fette Rocksounds werden mit vielfätigen Synthieklängen gepaart. Der Ohrwurm „Live is Calling“ hat das Zeug zum Tanzbodenfüller.

80er Referenzen sind hier nicht zu überhören. Doch klingen Waterdog nie retro, sondern stets modern. Sie zelebrieren den Popsong mit unkonventionellen Songaufbauten und wuchtigem Gesamtsound. Besonders bei »Never again« spürt man förmlich das Herzblut. „Everything is better than falling in love again“, singt Sänger Martin Ekelund, dessen Stimme etwas Leidendes in sich trägt. Er weiß, wovon er singt. (olm)


Weitere interessante Artikel

  • Panteón Rococó im KFZ Marburg!13. Juli 2017 Panteón Rococó im KFZ Marburg! Die Gründung der Band erfolgte inmitten einer sozialen und politisch schwierigen Zeit. Rockmusik war nicht erwünscht in den frühen 90ern in Mexiko. Zu diesem Zeitpunkt führte die […]
  • WATERDOG 5: Easy Pieces (PCM Records)23. Januar 2013 1984: „Influenza“ Starkes Album, starkes Album, starkes Album. Und das, obwohl es das so oft mit Angst erwarteter zweite Werk einer Band ist. In diesem Fall knüpfen 1984 nicht nur an ihr […]
  • STING – 57TH & 9TH9. Dezember 2016 STING – 57TH & 9TH Der ehemalige Police Sänger und überaus erfolgreiche Solokünstler hat nach rund zehn Jahren wieder ein Rockalbum veröffentlicht. r zeigt, dass er nichts verlernt hat. Klingt hier […]
  • WATERDOG 5: Easy Pieces (PCM Records)19. April 2015 Courtney Barnett – Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit as ein Titel! Herrlicher Indie-Rock der Newcomerin aus Australien, die scheinbar recht genervt ihre Songs vorträgt, letztendlich jedoch diese Darbietung schlicht zur Kunst erhebt. Ihr […]
  • Aynsley Lister – Eyes Wide Open – Straight Talkin’ Records3. Januar 2017 Aynsley Lister – Eyes Wide Open – Straight Talkin’ Records Als der damals 20jährige mit seinem Debüt 1996 in der Musikszene des Blues(rocks) erstmals auftauchte, war das Erstaunen über sein Gitarrenspiel und seinen angenehmen Gesang groß. […]
  • The Killers mit „Battle Born“ (Fargo Records/Indigo)25. November 2012 The Killers mit „Battle Born“ (Fargo Records/Indigo)   The Killers sind zurück! Und wie! Nie haben The Killers so lange an einem Album gearbeitet und Herr Flowers hat auch noch nie so lange an den Texten gesessen, wie er sagt. […]



Dies ist nur ein GravatarWildwechsel

Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffntlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

  • Website: http://www.wildwechsel.de

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 10/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Top 7 – Bewertungen

  • N/A

Ww-Süd 10/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

Mehr in CD-Kritiken
MOONAGES Sane
MOONAGES: Sane

Seit dem Jahrtausendwechsel sind die Marburger Moonages am start und ihr erstes Studioalbum »Secret And Revelation« ließ bereits aufhorchen. Nun hat die erfolgreiche Live-Band mit...

Schließen