Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Von traditionell bis punkig: Folk in allen Variationen beim Folk im Park in Bad Waldliesborn

am 14 Juni 2016 von Matthias

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 x bewertet, Wertung: 5,00 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


Muirsheen Dunkin

Muirsheen Dunkin

Folk im Park im Kurpark Bad Waldliesborn ist aus dem Angebot an Livemusik im Lippstädter Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken und hat sich in die ersten acht Jahren einen festen Besucherstamm erarbeitet. 

Im neunten Jahr gibt es nun eine kleine Änderung. Der gemeinnützige Verein Radio Lippeland, Anbieter des Bürgerradios im Kreis Soest, hat nun dieses Folk-Festival als Veranstalter übernommen. Mathias Marx und Norbert Hillebrand vom bisherigen Veranstaltungsteam, sind auch Mitglieder bei Radio-Lippeland e.V. Hierdurch ist Kontinuität bei der Planung und Durchführung von Folk im Park 2016 gewährleistet.

Quasi zur Stammmannschaft des Festivals gehören die 20 Männer der West Highlanders aus Geseke, die in Original Schottischen Kilts mit Dudelsäcken und Trommeln traditionell das 9. Folk-im-Park-Festival am 27. August 2016 mit schottischen Klängen eröffnen. Als musikalischer Auftakt wird die Pipe- and Drumband aus Geseke auch optisch wieder ein echter Hingucker sein. Muirsheen Durkin & Friends entern dann als erste Band die Bühne. Bandbetreuer Mathias Marx: „Nach ihrem frenetisch gefeierten Gig 2014 sind wir dem vielfachen Wunsch des Publikums nach einer erneuten Verpflichtung der Band gern nachgekommen“.

Zur Band: Der Name „Muirsheen Durkin & Friends“, ist angelehnt an ein altes irisches Traditional, das die Auswanderung thematisiert. Gitarrist-, Mandolinen- und Banjo-Player Thomas „Lanze“ Landsknecht, Bassmann Lothar Gödde und Schlagwerker Chris Eggenstein spielten bereits vor 30 Jahren in einer Punkband namens „Valium 10“, scharten ein paar waghalsige Strategen um sich, so z.B. die Ex-„Lady Godiva“-Männer Tom MacRünker am Mikrofon und Tin Whistle und Kiki Eickel an der Quetschkommode sowie Sonja Plage an Akustik-Gitarre und Vocals, um sich am reichhaltigen Fundus irischen Liedguts zu verdingen.

Keine neue Idee zwar, aber neu war die Herangehensweise und Herausforderung, sich von hunderten Tonträgern mit Celtic-Rock-Bands des gesamten Erdballs inspirieren zu lassen. Das Erbe der „Pogues“ hinterlässt eben weltweit seine Spuren. Also machten „Muirsheen Durkin & Friends“ sich daran, irische Traditionals mit pulsierenden Bassläufen, pumpenden Beats und dem Einsatz relativ seltener Instrumente neu zu vertonen. Und zwar so, dass man das mitunter beschauliche Shanty oder Seefahrerliedgut kaum wiedererkennt. Spielfreude pur und ein bisschen Punkrock gibt’s immer noch. Wenn Muirsheen & Friends komplett sind, stehen bis zu 10 Musiker – darunter zwei Piper - auf der Bühne. Satter Sound und direkter Draht zum Publikum sind da garantiert.

Muirsheen Durkin sind: Mac Rünker- Lead Vocals, Lanze-Gitarren, Banjo + Backing-Vocals, Sonja-Gitarre, Vocals, Kentrop-Schlagzeug, Lothar-Bass, Backing-Vocals, Mine-Akkordeon, Backing-Vocals, Michi-E-Gitarre, Vocals Andre-Pipes, Simon-Pipes & Friends: Biene-Pipes, Sonja-Pipes, Kicki-Akkordeon, Ehli-E-Gitarre Püddi-E-Gitarre, Maxi-Bass

Headliner beim diesjährigen 9. Folk im Park-Festival sind alte Bekannte: In Search Of A Rose, vielen Lippstädtern auch bestens vom Rathausplatz-Festival bekannt. In Search Of A Rose spielen, als flösse statt roter Blutkörperchen ein Cocktail aus gold glänzendem Irish Whisky mit hochkonzentriertem Red Bull in ihren Adern. Die Band, 1992 in Lemgo gegründet, kombiniert einen phantasievollen und abwechslungsreichen Stil mit Virtuosität und Humor.

Nicht nur der Vollständigkeit halber sollte man sie zum Kanon guter und professioneller deutscher Celtic Rock Bands zählen, sondern auch wegen ihrer Kreativität und ihrem Hang zum Detail. Große Empfehlung für alle also, die zwischen gemäßigtem Punkrock bis hin zu Poprock auf solider Folkbasis mit Neigung zu liebevollen Verzierungen durch andere Musikstile zu haben sind. Über 700 Konzerte in Deutschland, Schweiz und Italien in 22 Jahren, sowie diverse Gastauftritte in England und Irland mit befreundeten Bands (Biblecode Sundays, The Wakes) kann die Band als Referenz vorweisen.

Schon beim fünfjährigen Festival 2012 vom Publikum gefeiert, wollen sie in diesem Jahr noch einen draufsetzen und vielleicht erzählen sie ja auch, ob sie auf ihrer musikalischen Reise durch die Jahre die Rose gefunden haben.
Die Band spielt in der Besetzung: Ebl Mandingo (Düsseldorf ) :: Vocals, Mandolin, Bass, Banjo, Guitar, Maze Fitzbollick (Hamburg) :: Vocals, Bass, Mandolin, Banjo, Guitar, Rudi Richman (Münster) :: Guitars, Mandolin, Vocals, Joanne O‘Lin (Bielefeld) :: Fiddle, MacGable (Heidelberg) :: Drums,
Steven (Bad Münstereifel) :: Akkordeon

Mit der Verpflichtung der Bands sind die Vorbereitungen für das 9. Folk im Park-Festival im Kurpark Bad Waldliesborn abgeschlossen. „Wir werden unserem Publikum wieder echte Folk Highlights anbieten; musikalisch bleibt dabei kaum ein Wunsch offen“, sind sich die Verantwortlichen von Radio Lippeland e.V., Norbert Hillebrand, Mathias Marx sicher.
Die Festivaltickets gibt es im Vorverkauf für 12 € inkl. Gebühren in der Buchhandlung Egner in Lippstadt, bei der Touristinformation in Bad Waldliesborn, den Sparkassen der Region, bei allen Vorverkaufsstellen von Hellweg-Ticket und bei den Veranstaltern. Die Abendkasse ist am 27.8.2016 ab 18:30 geöffnet. Dort kostet das Ticket 15 €.

Quelle: Pressemitteilung

» 27. August 2016, Folk im Park, Kurpark, Bad Waldliesborn

» [ Website des Festivals ]


Weitere interessante Artikel




MatthiasMatthias

Freier Autor

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 11/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 11/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
Emil und die Detektive: Bürgermeister Uwe Jäger und Petra Sturm-Thomas begrüßten Gäste und Ensemble (Foto: Rainer Sander)
Emil und die Detektive ermitteln in Lohfelden

Lohfelden. Die Spannung war ganz arg groß, sowohl bei den Schülerinnen und Schülern, genauso wie bei deren Eltern, Geschwistern, Omas Onkeln und Paten. Mit ganz...

Schließen