Pin It


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Toter auf Schulgelände in Kassel: Polizei erbittet Mithilfe!

am 04 Dezember 2015 von Matthias



Toter auf Schulgelände in Kassel: Polizei erbittet Mithilfe!
Wie hilfreich findest Du diesen Text?

Im Zusammenhang mit dem am Montagmorgen bekannt gewordenen Tötungsdelikt zum Nachteil eines 53-Jährigen hat die Kasseler Polizei die Sonderkommision "Schule" gegründet. Die Soko umfasst zunächst knapp ein Dutzend Beamte und wird beim K 11 der Kasseler Kripo geführt. Das Kommissariat 11 ist für Tötungsdelikte zuständig.

Die Ermittlungen gehen derzeit noch in alle Richtungen. Konkrete Hinweise auf einen oder mehrere Täter liegen den Ermittlern noch nicht vor. Daher bitten die Beamten der Soko weiterhin Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt geben können, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.

Foto des toten Peter J. (53) aus Kassel.

Foto des getöteten Peter J. (53) aus Kassel. Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel: 0561 - 9100

Der 53-Jährige war am Montagmorgen, 8.30 Uhr, auf dem Schulgelände des beruflichen Gymnasiums an der Mombachstraße in Kassel entdeckt worden. Die Spuren am Fundort ließen keinen Zweifel daran, dass der Mann dort auch getötet wurde. Dass der 53-Jährige in Folge Gewalteinwirkung von außen ums Leben kam, bestätigte sich später am Montagabend bei der Obduktion des Leichnams.

Die Ermittler der Soko "Schule" gehen davon aus, dass die Tat in der Zeit zwischen Sonntagabend und den frühen Montagmorgenstunden verübt wurde. Der getötete 53-Jährige war 1,67 m groß und sah eher älter aus. Er hatte eine auffallend hagere Figur, rötlichbraune Haare und einen lichten Vollbart. Er war zuletzt mit einer grauen Sweatshirtjacke und darunter einer olivfarbenen Sweatshirt-Jacke mit der Aufschrift LS 06 auf der Brust bekleidet. Dazu trug er eine blaue Jeanshose und graue Sportschuhe der Firma WALKX mit auffallenden grünen Streifen-Mustern auf den Seiten.

Die Kriminalpolizei hat folgende Fragen:

  • Wer kann Angaben zu seinen letzten Aufenthaltsorten machen?
  •  Wer hatte persönlichen Kontakt zu dem Opfer?
  • Wer hat in der Nacht von Sonntag auf Montag, 29./30.11.2015, verdächtige Beobachtungen im und um den Bereich der Schule gemacht?

» Quelle: Bericht der Polizei Hessen

» [ Telefonummer des Polizeipräsidiums Nordhessen in Kassel:  0561 - 9100 ]


Ähnliche Artikel




MatthiasMatthias

Freier Autor

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 09/2018




Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App „issuu“ (Appstore o. Playstore) installieren. Dort „Wildwechsel“ suchen. Unter „Publisher“ abbonieren!

 




Ww-Umfrage


Dein Lieblings-Fastfood

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww Interviews


Ww-Süd 09/2018

Wer wirbt im Wildwechsel


 


Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an Fedor Waldschmidt
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.

Die neuesten Ww-Artikel

Top 10 (24 Std.)


September 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930


Ww@Facebook

 


Bernd Gieseking
Bernd Gieseking im Piazza Vellmar!

Ab dafür! Bis heute bedeutet das jährlich: Satire und Komik, Kommentar und...

Schließen