Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

The DeSoto Caucus im Schlachthof Kassel

am 16 Februar 2017 von Matthias

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung für diesen Artikel. Sei Du der Erste!)


Desoto Caucus

Desoto Caucus

Des Kaisers neue Gewänder. „Mit jedem interessanten Musiker, der zugegen ist“ zu spielen, hat sich die dänische Band The DeSoto Caucus als Motto auf die Fahnen geschrieben. Das brachte ihnen Tourerlebnisse als Backingband von renommierten Musikern wie Howe Gelb (Giant Sand), Emiliana Torrini, Agnes Obel oder Mark Lanegan ein.

Bereits 2008 emanzipierte sich die Band und brachte ihr Debütalbum „EliteContinentalCustomClub“ heraus, dem im Jahre 2013 „Offramp Rodeo“ und 2014 das selbstbetitelte Album folgte.
Und wo The DeSoto Caucus spielen, wird Staub aufgewirbelt – so sehr, dass das deutsche Label Glitterhouse, bei dem The DeSoto Caucus 2012 unterschrieben, ihre Band als „skandinavische Wüstensöhne“ bezeichnet. Knochentrocken, präzise und einfach cool klingt ihre Musik, die Bariton-Vocals von Anders Pedersen verleihen den Songs eine Art unberührbare Coolness.

Ihr neues Album, in bester Led Zep- oder Black Sabbath-Manier einfach „4“ genannt, nahmen die Dänen im North Country Studio, dem zum Tonstudio umgebauten ehemaligen Pferdestall von Nikolaj Heyman, auf. Damit sich ganz auf die Produktion des Album fokussiert werden konnte, waren Wifi-Signale und Telefonanschlüsse Mangelware.

Das hört man auch; das vierte Werk von The DeSoto Caucus ist ein beeindruckendes Zeugnis einer Band, die sich zu keinem Zeitpunkt einem musikalischen Stillstand unterworfen hat und weiterhin mit viel Liebe zum Detail geschriebene Songs für ihre Fans auf Platte presst. Keineswegs ist die Musik der Dänen das, was gerne Milchreis-Musik genannt wird - für den kleinen Hunger zwischendurch und leicht zu konsumieren. Traditionell braucht auch das neue Album „4“ ein paar Umdrehungen auf dem Plattenteller, bevor man das feine musikalische Handwerk vollständig zu schätzen weiß. (mh)

» 18. Februar 2017, The DeSoto Caucus, Schlachthof, Kassel
» www.desotocaucus.com
» www.schlachthof-kassel.de


Weitere ähnliche Artikel:

  • Lyre Le Temps in Kassel12. März 2017 Lyre Le Temps in Kassel Swing when you‘re winning! Jazz? Oder doch lieber Hip Hop? Oder lieber elektronische Musik? Vielleicht doch […]
  • Liebe ist ein Kühlschrank9. Januar 2017 Liebe ist ein Kühlschrank So sehen das jedenfalls Charlotte Brandi und Matze Pröllochs aka Me And My Drummer, deren neuestes Album den […]
  • Für Player…4. Januar 2017 Für Player… … und solche, die es noch werden wollen. Unter der Leitung von Berthold Mayrhofer findet jeden 2. Mittwoch im […]
  • DANKO JONES – Wild Cat8. März 2017 DANKO JONES – Wild Cat Ich weiß noch nicht so recht, ob ich das Cover zu Danko Jones neuer Platte „Wild Cat“ eher cool oder eher […]
  • Mega! Mega! rockten im Kulturzentrum Schlachthof in Kassel11. Dezember 2013 Mega! Mega! rockten im Kulturzentrum Schlachthof in Kassel Mega! Mega! rockten im Kulturzentrum Schlachthof in Kassel mit authentischen Songs aus ihrem Album “Behalt […]



MatthiasMatthias

Freier Autor

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Umfrage


Was ist dein beliebtestes Gummibärchen?

Ergebnis

Loading ... Loading ...



Wer wirbt im aktuellen Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)

Adresse

05641-60094
Unregelmässig geöffnet



Ww@Facebook