Tag Archive | "Treysa"

Wochenmärkte zur Advents- und Weihnachtszeit

Wochenmärkte zur Advents- und Weihnachtszeit

am 12 Dezember 2016 by Matthias

Wochenmärkte zur Advents- und Weihnachtszeit

Wochenmärkte zur Advents- und Weihnachtszeit

Schwalmstadt. Wochenmärkte stärken die Aufenthalts- und Erlebnisqualität der zentralen Versorgungsbereiche und dienen als Kommunikationsplattform, als Treffpunkt für ein „Schwätzchen“. So auch die Wochenmärkte in Treysa und Ziegenhain, welche die gestalterische Attraktivität des Stadtbildes erhöhen. Auch in der Advents- und Weihnachtszeit laden die Wochenmärkte in Schwalmstadt zum Bummeln und Einkaufen ein. weiter lesen

Kommentare (0)

Die Könige des Mojo

Die Könige des Mojo

am 06 Dezember 2016 by Matthias

Die Könige des Mojo

Die Könige des Mojo

Die Mischung macht‘s einfach. weiter lesen

Kommentare (0)

Die Supersurfers

Die richtige Welle erwischen!

am 27 Oktober 2016 by Matthias

Die richtige Welle erwischen!

Die Supersurfers

 

Die Supersurfers sind eine Rock- bzw. Punk-Coverband aus Nordhessen. Am 29. Oktober im Lokschuppen Treysa bringen Mike, Drewe, Mario und Starki eine bunte Mischung aus Coversongs von Motörhead, den Foo Fighters, der Bloodhound Gang, Johnny Cash, den Rodgau Monotones und vielen mehr aufs Parkett. Rock on!

Kommentare (0)

Milena Buck

32. Michaelismarkt in Treysa

am 15 September 2016 by Leon Quiring

32. Michaelismarkt in Treysa

Milena

Oh heiliger Michael!

Der Michaelismarkt ist eine der wichtigsten Veranstaltungen in der ganzen Schwalm und darüber hinaus. Ursprünglich ein freier Markt für die Schumacher und Lohgerber in Treysa, wurde er dann später zu einem Kram- und Viehmarkt. Am Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Markt eingestellt und 1985 von der Handels- und Gewerbevereinigung Treysa wieder ins Leben gerufen.

Am Vorabend, dem 17. September, wird standesgemäß in den Michaelismarkt reingefeiert. Unter anderem werden die Ballettschule Mira Schimanski, Barbarossa, Milena Buck, Lyspinion und die DJs Gerry und Reinhold, letztere mit den schönsten Songs der 60er bis heute, auftreten und dem Michaelismarkt einen gebührenden Auftakt bereiten.
Der Markttag startet einen Tag später dann um 9 Uhr mit dem 29. Stadtlauf des ESV Jahn Treysa im Schwalmstadion, bei dem jeder – ob groß, klein, alt oder jung – mitmachen darf. Um 12 Uhr findet auf der Hauptbühne am Marktplatz dann der ökumenische Gottesdienst statt, bevor der Michaelismarkt dann offiziell eröffnet wird. Mehrere Bühnen und Stände, die sich auf die Gassen und Straßen der Treysaer Altstadt verteilen, beherbergen fliegende und lokale Händler.

Weiterhin Teil des Unterhaltungsprogrammes sind das Blasorchester Schwalmstadt, Saddle Up (Rock, Oldies), Morenas do Brasil (brasilianische Tanzshow, alle Hauptbühne am Rathaus), Mark Prang Band (Rock, Wagnergassenbühne am Kugelbrunnen), Toni der Clown, Frau Elfriede Clown, Daddy Langbein der Stelzenläufer (Wagnergasse), Kinderschminken in der Bahnhofstraße, eine Riesenhüpfburg am Marktplatz und vieles mehr.(mh)

 

» 17.-18. September, Michaelismarkt, Treysa
» www.schwalmstadt.de

Kommentare (0)

Hazienda in Treysa wird zur Eventlocation

Hazienda in Treysa wird zur Eventlocation

am 09 August 2016 by Matthias

Hazienda in Treysa wird zur Eventlocation

Demnächst Location für Veranstaltungen, Geburstage etc.: Die Hazienda in Treysa (Foto: Sven Riebeling)

Nachdem die Diskothek Hazienda in Treysa ihre Pforten zugemacht hat (Ww berichtete), hat sich Inhaber Ömer Eray auf Facebook zu der Situation geäußert.  weiter lesen

Kommentare (0)

Heute Abend zum letzten Mal: Party in der Hazienda (Foto: Sven Riebeling)

Mach's gut, Hazienda!

am 25 Juni 2016 by Matthias

Mach's gut, Hazienda!

Heute Abend zum letzten Mal: Party in der Hazienda (Foto: Sven Riebeling)

Nach fast 13 Jahren macht eine der ältesten und beliebtesten Discos zwischen Kassel und Marburg seine Pforten am heutigen Abend für immer dicht. Pärchen haben sich in der Hazienda in Schwalmstadt kennengelernt, Freundschaften geknüpft, Feindschaften friedlich gepflegt.  weiter lesen

Kommentare (0)

Hephata hilft, Schwalmstadt zu verschönern: Projektwoche der Hephata-Berufshilfe für städtische Bauvorhaben

Hephata hilft, Schwalmstadt zu verschönern: Projektwoche der Hephata-Berufshilfe für städtische Bauvorhaben

am 09 Mai 2016 by Matthias

Die Hephata-Berufshilfe organisiert vom 9. bis zum 12. Mai einen großangelegten Arbeitseinsatz: Im Rahmen einer Projektwoche treffen sich etwa 100 Menschen, die gerade an einer Ausbildung oder Fördermaßnahme der Hephata-Berufshilfe teilnehmen. Anschließend arbeiten sie für vier Tage im Rahmen verschiedener Teilprojekte an städtischen Bauvorhaben mit. Dazu zählt beispielsweise der Bau eines Boules-Spielplatzes hinter der Kirche in Treysa, die Verschönerung eines Kindergartens in Ziegenhain und der Einbau eines neuen Spielgerätes in einem Treysaer Kindergarten. Eröffnet wird die Projektwoche am 9. Mai gegen 8 Uhr im Naturlehrgebiet am Wiegelsweg 19 in Treysa. Hephata hilft, Schwalmstadt zu verschönern: Projektwoche der Hephata-Berufshilfe für städtische Bauvorhaben

weiter lesen

Kommentare (0)

Sonic Six

7. Kneipenfest: Treysa wie es singt und feiert!

am 29 Februar 2016 by Matthias

7. Kneipenfest: Treysa wie es singt und feiert!

Sonic Six

Am Samstag, 5. März, lädt Treysa ein zum mittlerweile siebten Kneipenfest. Ab 19 Uhr findet in sieben Kneipen ein munteres Liveprogramm statt. Und wie immer gilt auch in diesem Jahr: Einmal zahlen, überall hin! weiter lesen

Kommentare (0)

Diakonie-Direktor Maik Dietrich-Gibhardt

Festliches Adventskonzert: Hephata-Kantorei musiziert mit anderen Künstlern am 5. Dezember

am 06 November 2015 by Matthias

Das „Festliche Adventskonzert“ der Hephata-Kantorei findet am Samstag, 5. Dezember, ab 18.30 Uhr in der Stadtkirche in Treysa statt. Aufgeführt werden Chor- und Instrumentalwerke europäischer Komponisten. Neben der Hephata-Kantorei wirken Anna Palupski (Sopran), Thomas Wiegand (Bass), das „Ensemble accompagnato Kassel“ und Thomas Klein (Orgel) mit. Die Leitung hat Hephata-Kantorin Dorothea Grebe.

Es erklingen die Adventskantate „Machet die Tore weit“ von Georg Philipp Telemann, die Adventskantate „In cordis iubilo” von Enrico Vercesi sowie das Magnificat “My soul doth magnify the Lord” von Charles Villiers Stanford. Die Vokalwerke werden umrahmt von Johann Sebastian Bachs „Konzert für Oboe, Violine, Streicher und Orgel“ (BWV 1060) sowie von César Francks „Grand Choeur“ in einer Bearbeitung für Orgel und Streicher. Georg Philipp Telemann erhielt nie eine richtige musikalische Ausbildung und wurde dennoch der berühmteste Komponist seiner Zeit. Insgesamt wird die Zahl seiner Kantaten auf 1.700 geschätzt. „Machet die Tore weit“ wurde für den 1. Advent 1719 geschrieben und ist seit langem eines der meistaufgeführten Telemannschen Werke. Mit seinem schwungvollen Eingangschor und den inniglichen Arien, Rezitativen und Chorälen wurde es auch von Johann Sebastian Bach sehr geschätzt und aufgeführt.

Festliches Adventskonzert: Hephata-Kantorei musiziert mit anderen Künstlern am 5. Dezember

Diakonie-Direktor Maik Dietrich-Gibhardt

Hierzulande nahezu unbekannt ist die Adventskantate „In cordis iubilo“ des zeitgenössischen italienischen Komponisten Enrico Vercesi für Solo-Violoncello, Streicher, Orgel, Chor und Solo-Sopran. Im Mittelpunkt steht die Menschwerdung Jesu. Die Kantate verbindet auf beeindruckende Weise erzählende und meditative Abschnitte miteinander, altehrwürdige Gregorianik und moderne Tonsprache. Die Freude über die Menschwerdung wird durch ein mehrmals wiederkehrendes „Halleluja“ verkörpert.

Den Abschluss bildet das berührende „Magnificat“ des irischen Komponisten Charles Villiers Stanford. Mit seiner spätromantisch gefärbten Vertonung der Worte der schwangeren Maria an Elisabeth („My soul doth magnify the Lord“/„Meine Seele erhebt den Herrn“, Lk 1,46–55) entwickelte Stanford ein neues und originelles Konzept der symphonischen Kirchenmusik. Das „Magnificat“ zählt zu den „Evensongs“, den gesungenen Abendgebeten der anglikanischen Kirche. (red)

Kartenverkauf: Die Karten kosten 10 Euro (ermäßigt 5 Euro). Erhältlich im Vorverkauf an der Hephata-Informationszentrale (Tel.: 06691 180), im Buchladen Hexenturm (Tel.: 06691 23363) sowie an der Abendkasse.

Hephata engagiert sich als diakonisches Unternehmen seit 1901 in der Rechtsform eines gemeinnützigen Vereins für Menschen, die Unterstützung brauchen, gleich welchen Alters, Glaubens oder welcher Nationalität.

» 5. Dezember, Festliches Adventskonzert Hephata-Kantorei, Stadtkirche, Schwalmstadt-Treysa

» [ Website der Hephata Diakonie ]

Kommentare (0)

Back in Town!

am 11 April 2015 by Joshua Hiller

Die Sünde hat einen Namen: Lizzy. Natürlich orientiert sich der Bandname von Sin Lizzy an den großen Idolen, die sie auf der Bühne abfeiern: Thin Lizzy. Die irische Rockband um Philip Lynott ist bekannt für Hits wie „Whiskey in the Jar“ oder „The Boys are back in town“. Am 12.4. sind die vierHerren aus Mannheim, Ludwigshafen, Gießen und Wetzlar im Lokschuppen Treysa zu erleben.

» 12.4.2015, Lokschuppen, Treysa

Kommentare (0)

Bewirb dich!

am 07 April 2015 by Joshua Hiller

Die Berufswahl ist nicht leicht. Das weiß auch die VR-Bank Hessenland und bietet bereits seit einigen Jahren die Nacht der Bewerber. Die Ausbildungsmesse zeigt 35 Ausbildungsbetriebe, die insgesamt über 100 Berufe ausbilden. weiter lesen

Kommentare (0)

Klangrede zu Gast am 11.04 in der Hephata-Kirche in Treysa

am 01 April 2015 by Annika Papenkordt

„Musik zum Wochenschluss“ am 11. April. In der Konzertreihe „Musik zum Wochenschluss“ ist am Samstag, 11. April, ab 18.30 Uhr das fünfköpfige Ensemble „Klangrede – Alte Musik für Stimme und Instrumente“ in der Hephata-Kirche zu hören.

weiter lesen

Kommentare (0)

Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...



Wer wirbt im aktuellen Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)

Adresse

05641-60094
Unregelmässig geöffnet



Ww@Facebook