Tag Archive | "Comedy"

Die A-Cappella-Comedy-Gruppe LaLeLu

20 Jahre LaLeLu im Wolfhager Kulturladen

am 10 März 2016 by Matthias

20 Jahre LaLeLu im Wolfhager Kulturladen

Die A-Cappella-Comedy-Gruppe LaLeLu

Sie können gut singen. Sie sehen gut aus. Sie sind wahnsinnig komisch. Und sie brauchen kein einziges Instrument, um musikalisch das Haus zu rocken: LaLeLu, die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg! Mit ihrem einzigartigen Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie, Pop und Klassik begeistern sie mit unbändiger Spielfreude Publikum und Presse zwischen Flensburg und Zürich.  weiter lesen

Kommentare (0)

Bernd Gieseking

Bernd Gieseking im Piazza Vellmar!

am 04 Dezember 2015 by Matthias

Bernd Gieseking im Piazza Vellmar!

Bernd Gieseking im Piazza Vellmar

Ab dafür! Bis heute bedeutet das jährlich: Satire und Komik, Kommentar und Nonsens über den alltäglichen Wahnsinn des vergangenen Jahres. Eine rasante Achterbahnfahrt durch Peinlichkeiten und Höhepunkte der letzten 12 Monate. Im Februar lässt Bernd Gieseking im Piazza Vellmar das abgelaufene Jahr nochmal Revue passieren. weiter lesen

Kommentare (0)

Atze Schröder

Atze Schröder in Paderborn

am 01 Dezember 2015 by Matthias

Das erfolgreichste Programm des Esseners Atze Schröder heißt „Richtig fremdgehen“. Und weil nur wenig Dinge schöner sind, als der süße Erfolg, geht Schröder mit seinem neuesten Werk in die Verlängerung. 

Atze Schröder in Paderborn

Atze Schröder

weiter lesen

Kommentare (0)

Die Unbewegten Beweger

am 30 November 2015 by Matthias

5 Jungs aus OWL, jeder auf mindestens einem Gebiet ein Meister seines Fachs, sei es Gesang, Gitarre, Piano, Cajon, Schauspiel, Comedy oder Entertainment, finden sich musikalisch am liebsten a cappella zusammen. Interpretiert werden Hits der Wise Guys und Basta, sowie eigene Arrangements.

Das bis zu dreistündige Bühnenprogramm bietet aber weit mehr. Nah am Publikum und verantwortlich für Show ist Wulf Dominicus. Einem breiten Publikum über das Schlosstheater Fürstenberg als Regisseur und Entertainer bekannt, übernimmt er diese Rolle auch bei den Bewegern.

Nico Happe, musikalische Leitung und A Cappella Arrangements, bereichert den Abend mit Piano-Comedy a la Bodo Wartke, Michael Krebs und Co. Mit Franz Schütte und Christian Schulz dürfen sich die Beweger glücklich schätzen zwei Ausnahmetenöre in ihren Reihen zu haben. Das unglaubliche „O sole mio“ von Chris genießt auf Veranstaltungen Kultstatus!

Andi „Stimmgabel“ Seifert ist der Beweger an der Gitarre. Der Vollblutmusiker aus Paderborn rockt sonst mit den AC/DC- und Red Hot Chili Peppers-Top-Cover Acts Cheap Dirt und Chilled Peppers.

So bietet sich ein künstlerisches Spektrum für jede Veranstaltungsart. Von A Cappella, über unplugged Cover von Rock bis Pop, Piano Listening, Stand Up Comedy und die perfekte Moderation für Ihren Abend.

» [ Website von den Unbewegten Bewegern ]

» [ Quelle: owl-Bookings ]

Kommentare (0)

"Club 27" war gestern – Endlich 50!

"Club 27" war gestern – Endlich 50!

am 03 November 2015 by Matthias

Thomas Reis

Die ZEIT beschrieb Thomas Reis einst als eine „bizarre Mischung aus Kafka, Heine und Gene Kelly„. Nun hat jeder vermutlich schon einen schemenhaften Eindruck von dem, was Reis macht?

Nein? Macht nichts, einfach mal hingehen. Denn es ist keine Alterspersiflage, kein Abgesang auf verlorene Träume. Es ist Kabarett, die Anstiftung zum Jungbleiben, quasi eine Konservierung dessen, was üblicherweise verloren geht. Denn es gilt jetzt, die 50 zu halten, am allerbesten für die nächsten 40 Jahre.

Einstein hatte halt einfach Recht. Zeit ist relativ und vor allem erbarmungslos. Am Ende macht sie uns alle platt. Also lieber die Zeit totschlagen, als umgekehrt. Anti-Aging ist von gestern. Pro-Aging ist das Gebot der Stunde – schließlich ist Angriff, wie so oft, die beste Verteidigung. Was man der deutschen Nationalmannschaft anscheinend noch beibringen muss, hat Reis längst verinnerlicht.

Thomas Reis ist Jahrgang 1963, seit über 20 Jahren Kabarettist, gründete 1985 zusammen mit Peter Vollmer das Ensemble „Duo Vital“. Insgesamt absolvierte Reis über 2000 Gastspiele auf beinahe allen großen deutschen Bühnen. Zahlreiche Hörfunksendungen und Kleinkunstpreise folgten und im Frühjahr 2007 dann der Kabarettpreis des Handelsblatts.

Von 2008 bis 2011 veröffentlichten die Frankfurter Rundschau eine regelmäßige monatliche Glosse von Thomas Reis namens „Reisparteitag“, das dazugehörige Bühnenprogramm wurde im Herbst 2010 uraufgeführt. Im Mai 2014 erschien dann bei Langenscheidt das „Unwörterbuch Politikerisch“.

» 6. November 2015, Thomas Reis, Endlich 50, Wandelhalle, Bad Wildungen
» [ Homepage von Thomas Reis ]

Kommentare (0)

William MacKenzie und Nessi Tausendschön. (c) Uwe Würzburger

"Die mit dem Wort tanzt" in Marburg

am 23 Oktober 2015 by Matthias

William MacKenzie und Nessi Tausendschön. (c) Uwe Würzburger

Geschichten vom Schein und Sein? Himmel und Hölle? „Knietief in der Scheiße“ und „Mitten im Paradies“? Oder keimt in manchen von uns noch die Hoffnung, endlich ein Stück vom Himmel zu sehen? Oder gar die andere Hälfte? Nessi Tausendschön kann viele dieser Geschichten erzählen. Die selbsternannte „Torwächterin des Paradieses“ und „Göttin des gerechten Zorns“ hat bereits einige Kleinkunstpreise gewonnen und kommt im Oktober ins Marburger KFZ.

Von Nessis Wohlwollen und ihrer beginnenden Altersmilde hängt ab, ob Sie hinein dürfen ins Paradies oder draußen bleiben müssen. Draußen bleiben die Machtgeilen, die Dünkelhaften und die Gierigen, denen Fülle nicht voll und Genuss nicht ewig genug sind. Draußen bleibt die Betreuungsmaut und alle, die damit zu tun haben.
Draußen bleiben die Geizigen, die ihre abgeschnittenen Fingernägel in kleinen Schachteln aufbewahren und die Verzagten, die knietief im eigenen Misthaufen stehen, weil sie Angst vor kalten Füßen haben. Und draußen bleibt Gott, dieser leicht verlotterte, aber grundsolide Narzisst von eigenen Gnaden, der sich in seinem depressiven Schlendrian das Paradies der Verlockungen, der Fülle und des ewigen Genusses ausgedacht hat, um die Menschen ein bisschen von sich selbst zu entzweien, indem er eine Sollbruchstelle in die Menschen einbaute: Die Liebe.

Hinein dürfen die Eigenwilligen, die nicht anstehen vor dem Paradies, die Randständigen und Liebeshungrigen, die Equilibristen und gefallenen Engel, diejenigen, für die die Sackgassen, Engpässe und Fehlschläge des Lebens und der Liebe tägliches Brot sind und die das Leuchten hoffentlich trotzdem nicht verlieren; diejenigen, für die Verlust, Trennung, Mangel und Rest nicht einfach nur Abfall sind, sondern schlichtweg der Ab- Fall ist von dem märchenhaften Glauben an eine so fantastische wie tyrannische Allmacht: dem göttlichen Paradies.

Mit einem Übermaß an Jubel und Zorn singt Nessi Tausendschön das hohe Lied von den kleinen Wahrheiten des Lebens, Zeitgeist und Politik für ein Lächeln, das Augen und Stimme zum Strahlen und Verschwundenes zurück bringt. Außerdem sollte wohl noch erwähnt werden, dass Nessi Tausendschön gleich nach Anke Engelke die zweitwitzigste Frau in diesem unseren Lande ist. Hinein ins Paradies kommt das Lachen. Das Paradies von Frau Tausendschön ruft Verborgenes wach mit einer Klarheit und Logik, die Ihnen das Herz zerreißen wird: Wägen Sie ab, ob Sie dieses Wagnis eingehen wollen!

» 30. Oktober 2015, Nessi Tausendschön, KfZ, Marburg

» [ Eventbeschreibung auf hessen-szene.de ]

Kommentare (0)

Hänsel und Gretel: Hexenjäger (3D)

am 01 März 2013 by Thomas Bayer

Hänsel und Gretel: Hexenjäger (3D)Es war einmal ... Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) sind Kopfgeldjäger für Hexen. Überall auf der Welt spüren sie die gefährlichen, weiter lesen

Kommentare (0)

Tobias Mann

Tobias Mann

am 29 November 2011 by Wildwechsel

Tobias Mann

Tobias Mann

Spagat zwischen Comedy und Kabarett: Man(n) sieht sich!

Eine Generation, die auf die philosophischen Fragen “Wo kommst Du her?" und “Wo gehst Du hin?" immer häufiger mit “Ich komm' von der Uni und geh zum Arbeitsamt!" weiter lesen

Kommentare (0)

Ralph Ruthe: „gefällt mir“ (Cartoonbuch)

Ralph Ruthe: „gefällt mir“ (Cartoonbuch)

am 28 November 2011 by Wildwechsel

Ralph Ruthe: „gefällt mir“ (Cartoonbuch)

Ralph Ruthe: Gefällt mir

Bist du auch bei Facebook? Die ganze Welt spricht Facebook und Ralph Ruthe, der erfolgreiche deutsche Comicautor, -zeichner und -texter, weiß das. Mit Wortspielen, Klischees und Running Gags weiter lesen

Kommentare (0)

Mittermeier im Ww-Interview: Mit Michi auf Safari

Mittermeier im Ww-Interview: Mit Michi auf Safari

am 09 Oktober 2011 by Wildwechsel

Mittermeier im Ww-Interview: Mit Michi auf Safari

Mittermeier - Safari

Nach “Zapped“ und “Paranoid“ erkundet Bayern-Export Michael Mittermeier nun erfolgreich den Dschungel. Im Ww-Interview erzählt uns der Komiker von seinem Survival-Instinkt, warum er gerne mal seine eigene Frau wäre und was ihn zur Zeit so richtig nervt.

weiter lesen

Kommentare (1)

Wildwechsel präsentiert:

Wildwechsel präsentiert:

am 01 Oktober 2011 by Wildwechsel

Wildwechsel präsentiert:Jeden Monat empfiehlt der Ww in seiner Rubrik "Wildwechsel präsentiert" ausgewählte Veranstaltungen aus der gesamten Ww-Region in Ostwestfalen-Lippe und Nordhessen. Das können ebenso Konzerte, Open-Airs wie aber auch Partys, Comedy-Events oder Poetry-Slams oder sonstige Kulturveranstaltungen sein.

Wildwechsel präsentiert - Wie geht das? Was ist das?

Der Wildwechsel stellt ausgewählte Künstler im Rahmen einer "Präsentation" dar. Das bedeutet, der Ww empfiehlt den Künstler und die Veranstaltung auf der Titelseite, platziert ihn als Tagestipp mit Präsentations-Foto und/oder Textbox, führt eine Verlosungsaktion durch und weist in den Rubriken "Small Talk" oder "Party Ticker" und auch mehrfach auf seiner Homepage auf die Veranstaltung hin.

Wer und was wird präsentiert?

Bewerben können sich Solisten und Ensembles, die im Gebiet des Ww auftreten. Gerne können sich auch Agenturen oder Veranstalter melden und ihren Act vorstellen. Die Ww-Redaktion sichtet die Materialen, Pressemeldungen, Bandinfos und hört die Tonträger der Künstler. Wenn die geplante Veranstaltung bei der Ww-Redaktion gut ankommt, sind wir zu einer Präsentation bereit. Entscheidend ist allein, dass die Redaktion hinter der Veranstaltung steht, da der Wildwechsel mit seinem Namen für die Qualität bürgt. NICHT entscheidend ist die Stilrichtung, der Bekanntheitsgrad des Künstlers oder Veranstalters, Sympathie, eine Anzeigenschaltung o.ä.!

Wie kann man sich für eine Präsentation bewerben?

Bewerbungen erfolgen mit CD und/oder Video, Info und genauer Termin- und Ortsangabe. Die Information sollte frühzeitig erfolgen. Für die Ankündigungen im Vorfeld benötigen wir mindestens ein gutes Foto (hochkant, möglichst Farbe), digital sollte es ein jpg mit mindestens 300 dpi sein. Es gibt keine stilistischen Beschränkungen, egal ob Punk oder Klassik, Theater oder DJ, Band oder Einzelkünstler: Wichtig ist die Qualität.

Was muss der Künstler bzw. der Veranstalter bei der Präsentation leisten?

Der Künstler bzw. der Veranstalter hat das Recht und die Pflicht, in seiner Werbung (Plakat, Eintrittskarten, Anzeigen, Presseerklärungen, Flyer etc.) auf die "Ww-Präsentation" hinzuweisen. Für diesen Zweck finden sich auf der Wildwechsel-Homepage Logos zum Herunterladen: Menüpunkt "Impressum" anklicken, dann auf "Download: Ww-Logos" gehen! Ein Belegexemplar der Plakate, Flyer, etc. ist an Wildwechsel, Sternstr. 40, 34414 Warburg zu schicken.

Achtung: Der Wildwechsel empfiehlt die Veranstaltung nur - es darf nicht etwa der falsche Eindruck entstehen, dass der Wildwechsel selber Veranstalter ist.

Kontakt:
Wildwechsel, Abt. Präsentationen, Sternstr. 40, 34414 Warburg, Tel.:05641-60094, oder per E-Mail an fw@wildwechsel.de

ACHTUNG: Für zusätzliche Anzeigenwerbung für Veranstaltungen, die wir präsentieren, gibt es im Wildwechsel einen satten Rabatt von 30%!

Kommentare (0)

Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Umfrage


Dein Lieblings-Serien-Killer aus Horrorfilmen ist?

Ergebnis

Loading ... Loading ...




 






Top 10 (24 Std.)

Adresse

05641-60094
Unregelmässig geöffnet

Ww@Facebook