Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Sie kämpfen gegen Scientology: Die Rächer mit der Maske!

am 27 Dezember 2011 von Sabine Geschwinder

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung für diesen Artikel. Sei Du der Erste!)


Sie kämpfen gegen Scientology: Die Rächer mit der Maske!

Anonymous

Ein schlichter, schwarzer Anzug, eine ebensolche Krawatte und ein weißes Hemd - aber kein Gesicht. Das ist das Logo der Gruppierung „Anonymous“. Sie verständigen sich ausschließlich übers Internet und zeigen sich in der Öffentlichkeit mit Masken, die das Gesicht Guy Fawkes zeigen. Jenes Engländers, der im Jahr 1605 das englische Parlament in die Luft sprengen wollte. Ihr Ziel: Der Kampf gegen Scientology.

Die Guy Fawkes Maske wird auch im Film und Comic "V wie Vendetta" von Aufständischen getragen, die gegen die Unterdrückung in einem totalitären England demonstrieren. Offensichtlich ging davon auch die Inspiration für diese Art von Prostest aus. Als Auslöser benennen die Aktivisten ein im Januar 2008 veröffentlichtes Video, in dem das bekennde Scientology-Mitglied Tom Cruise u.a. verkündet: „Wir sind die Autorität, die die Leute von Drogen wegbringt. ... Wir können Kriminelle rehabilitieren. ... Wir können Frieden bringen und Kulturen vereinen.“ Dazu läuft im Hintergrund ständig die Titelmelodie seines Filmes Mission Impossible. Kurz nach der Veröffentlichung auf den Videoplattformen wie Youtube war das so genannte Propaganda-Video auch schon wieder verschwunden. Scientology hatte wegen Verletzung des Copywrites geklagt.

Tom Cruise war Auslöser für die Proteste!

Sie kämpfen gegen Scientology: Die Rächer mit der Maske!

Anonymous gegen Scientology

Unter dem Motto „Wissen ist frei“ formierte sich darauf hin die aus Internet-Foren hervor gegangene Gruppe Anonymous mit ihrem „Project Chanology“, das über die Praktiken der Sekte informieren will. Anfangs wurde der „Krieg“ nur im Web ausgetragen und die Scientology-Website lahm gelegt, später folgten so genannten „offline Aktionen“, weltweite Proteste vor den Scientology-Zentralen. Seitdem folgte jeden Monat eine weitere Demonstration.

„Jeder Mensch hat das Recht, zu glauben, woran er will. Wir protestieren gegen illegale und moralisch bedenkliche Aktivitäten der Scientology-Organisation“, erklären die Aktivisten auf ihrer Homepage. Ihre Ziele seien die Aufklärung über Scientologies Praktiken, Aufmerksamkeit und die Bewegung zur Aktivität. Kritiker werfen ihnen vor, die Teilnehmer würden die Demonstration wegen ihrer Maskierung lediglich als Spaßveranstaltung sehen. Es ist schwierig: Es herrscht nicht mehr die “Ich-allein-kann-nichts-ausrichten-Mentalität“, aber wer dauerhaft etwas erreichen will, braucht eine Identität, ein Gesicht. Als Gemeinschaft kann man etwas erreichen, wie beim Fall der Berliner Mauer. (sg)

» [ www.chanology.de ]

» Dieser Artikel erschien erstmals in der Wildwechsel-Printausgabe 09-2008


Weitere interessante Artikel

  • Anonymous7. November 2011 Anonymous (GB/D 2011) - Roland Emmerich ist bekannt dafür, auf der Leinwand alles in Schutt und Asche zu legen. Bei seinem neuen Film „Anonymus” hat der Regisseur nun auf jeglichen […]
  • oh Boy25. Juni 2013 oh Boy "oh Boy" war der große Gewinner beim diesjährigen Deutschen Filmpreis. In der liebenswert, leichten Komödie verliert die Hauptfigur Nico Fischer (Tom Schilling), alles, was ihm […]
  • Mädelstrip5. Juni 2017 Mädelstrip (US 2016) Komödie, Action Emily Middleton wird plötzlich von ihrem Freund verlassen. Aber davon lässt sie sich ihren geplanten Südamerika-Trip überhaupt nicht vermiesen. hre „Plus One“ […]
  • Knight and Day8. Juli 2010 Knight and Day (USA 2010) Scientology-Tom in einer Action-Veralberung. Das kann ja nur mies sein oder? Automechanikerin June Harvens (Cameron Diaz) trifft im Flugzeug auf den geheimnisvollen Roy […]
  • Das 30. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest - Ein Jubiläum der besonderen Art18. April 2013 Das 30. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest – Ein Jubiläum der besonderen Art   Zu seiner 30. Jubiläumsausgabe lädt das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest vom 12. bis 17. November 2013 nach Kassel ein. Es widmet sich sowohl dem regionalen Filmgeschehen […]
  • Die Mumie5. Juni 2017 Die Mumie (US 2016) Fantasy, Abenteuer, Horror Seit 2000 Jahren liegt Ahmanet unter der Erde – und das auch aus gutem Grund. rchäologin Jenny Halsey entziffert nämlich aus Hieroglyphen, dass […]



Dies ist nur ein GravatarSabine Geschwinder

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 10/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 10/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

Mehr in Artikel
No Risk, just Fun!
No Risk, just Fun!

Billy Boy ist ja wirklich „die Marke“ für Kondome in Deutschland. Sie zeichnet sich durch ihr buntes, frisches und freches Design aus. Da Sex vor...

Schließen