Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Radiohead: OKNOTOK (Parlophone)

am 14 August 2017 von Matthias

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung für diesen Artikel. Sei Du der Erste!)


Radiohead - OKNOTOK (Parlophone)

Radiohead - OKNOTOK (Parlophone)

OKNOTOK ist die Expanded Version des bahnbrechenden 1997er Albums „OK Computer“. Über das muss man schon fast gar kein Wort mehr verlieren. Nicht umsonst gilt es als eines der richtungsweisendsten Alben nicht nur in Radioheads Karriere, sondern für die gesamte Entwicklung der Rockmusik ab 1997.

Was bisher nur Hardcore-Fans wussten: Ihr Abgesang an die bis dahin vorherrschenden Corporate-Rock-Klischees beinhaltete auch 11 B-Sides, die jetzt als OKNOTOK veröffentlicht wurden. Die 11 Songs gehören zum Besten, was man von Radiohead jemals gehört hat – was bei einer Band, die eine so hohe qualitative Dichte hat, schon etwas aussagt. Beinahe noch zynischer als der große Bruder - hinterfragend, anstachelnd brodelt das Album durch die Kopfhörer. Großes Kino.

Anspieltipps: I Promise, Man of War, Lift, Melatonin, Polyethylene (Pts 1&2), Palo Alto, How I Made My Millions.

Webseite des Plattenlabels

Webseite des Künstlers


Weitere interessante Artikel




MatthiasMatthias

Freier Autor

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here




Ww Interviews



Ww-Abo als Digitales Abo

» Hier klicken:
Die kostenlose App “issuu” (Appstore o. Playstore) installieren. Dort “Wildwechsel” suchen. Unter “Publisher” abbonieren!


Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 01/2018

Wer wirbt im Wildwechsel?



 


Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  


Top 10 (24 Std.)

Ww@Facebook

Mehr in Artikel
Stone Sour - Hydrograd (Roadrunner Records)
Stone Sour: Hydrograd (Roadrunner Records)

Nicht alles ist Gold, was glänzt. Ungefähr das dürfte Corey Taylor, Doppel-Jobber bei Slipknot und Stone Sour gedacht haben, als Gitarrist Jim Root bei Stone...

Schließen