Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

MOONAGES: Sane

am 01 Februar 2005 von Wildwechsel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 x bewertet, Wertung: 5,00 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


MOONAGES Sane

MOONAGES Sane

Seit dem Jahrtausendwechsel sind die Marburger Moonages am start und ihr erstes Studioalbum »Secret And Revelation« ließ bereits aufhorchen. Nun hat die erfolgreiche Live-Band mit »Sane« ein schönes, richtig rundes Album nachgelegt.

Pop‘n‘Rock, der das gewisse Etwas hat - egal, ob hart und heftig, mitteltemperiert oder richtig schön atmosphärisch und tragend: Die Moonages beherrschen alle Spielarten moderner Rockmusik, sind aber recht deutlich in den 80ern verwurzelt.

Leise Erinnerungen an U 2 oder AHA zu ihren besten Zeiten werden wach, vor allem durch den hervorragenden Gesang in seiner angenehm dunklen Färbung. Doch keine Angst: Die Moonages haben ihr ganz eigenes Gesicht. Reinhören lohnt sich auf alle Fälle! (lj)


Weitere interessante Artikel

  • Moonages4. Juli 2016 Sons of Cain-Moonages Moonages haben nochmal einen drauf gelegt. War der Vorgänger „Transition“ schon erste Sahne, haben sich die Marburger bei „Sons of Cain“ anscheinend überlegt: Evolution oder […]
  • MOONAGES: Sane1. Mai 2015 We Are Harlot – We Are Harlot Eine gefühlte Ewigkeit habe ich darauf gewartet, dass dieses Album rauskommt und es hat sich wirklich gelohnt. Ex-Frontmann von Asking Alexandria, Danny Worsnop, hat eine unverkennbar […]
  • MOONAGES: Sane22. Oktober 2014 Power-Pop – Moonages in Borken! Bereits seit 2000 spielen die Moonages auf Deutschen Bühnen. Zwei Jahre später brachten sie  ihr Erstlingswerk "Secret and Revelation" heraus. Im September erschien dann das neue […]
  • MOONAGES: Sane19. September 2014 Moonages – Transition Wer sich auf seiner Homepage soundmäßig mit Bands wie Fury in the Slaughterhouse und U2 vergleicht, legt die Messlatte natürlich einigermaßen hoch. Kann Transition also diesen […]
  • MOONAGES: Sane15. Juli 2015 The Expanders – Hustling Culture Die aus Los Angeles stammenden Vintage Reggae Revivalists The Expanders kennzeichnet ein Sound des klassischen 70er- und frühen 80er-Reggae. „Hustling Culture“ ist bereits das dritte […]
  • MASHA 24 Hours A Night1. Januar 2003 MASHA: 24 Hours A Night (Paroli Records) Die Luxemburger Sängerin Masha legt nach ihrer Single »Over You Now« nun ein faszinierendes Debütalbum vor. Das im ausgekoppelten Track angedeutete Potential wird voll ausgeschöpft, […]



Dies ist nur ein GravatarWildwechsel

Redaktion des Printmagazin Wildwechsel.
Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994).
Auf Wildwechsel.de veröffntlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

  • Website: http://www.wildwechsel.de

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 12/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Top 7 – Bewertungen

  • N/A

Ww-Süd 12/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in CD-Kritiken
DIVERSE: Don't Give Up Your Culture (Moll Selekta/EFA)
DIVERSE: Don't Give Up Your Culture (Moll Selekta/EFA)

Bisher hat Moll Selekta Alben von jeweils einem Künstler veröffentlicht: Alton Ellis, Joseph Cotton, Mike Brooks u.a. Jetzt stellen die Fachleute für Reggae eine Compilation...

Schließen