Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Last Penny Party am 6.11. im Theaterstübchen in Kassel!

am 10 November 2015 von Wildwechsel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 x bewertet, Wertung: 4,67 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


Mr. Brown aka Uwe Welsch mit Fans und Friends

Mr. Brown aka Uwe Welsch mit Fans und Friends

Am 6.11.15 wurde im Kassler Theaterstübchen, bereits die 83. Last Penny Party (featuring Mr. Brown & DJ Uncle S@m) gefeiert. Mit der Partyreihe, soll an die legendäre Black Music Discotheque »Last Penny«, die, nach der Schließung der Disco »Club Atlantik«, folgte, erinnern. Die Partyreihe findet jeden 1. Freitag im Monat statt.

Bei der Party soll der Zeitgeist der Siebziger und frühen 80er Jahre wieder aufflammen. Am Freitag war es teilweise so voll im Theaterstübchen, dass kein durchkommen mehr war. DJ-Legende Mr.Brown alias Uwe Welsch heizte dem Partyvolk am Mischpult ordentlich ein. Wir konnten mit einigen Leuten sprechen, die sogar eine weite Anfahrt (z.B. aus Österreich) hatten, um das besondere Feeling der Last Penny Party zu erleben.

"Mr. Brown"! Unter dem Künstlernamen "Charlie Brown" (nach dem Coasters-Hit, nicht nach der Kreation im Comic Strip "Peanuts") begann Mr. Brown 1967 seine DJ-Karriere... In Kasseler Clubs wie "Soul City",Club Atlantic", "Last Penny", "Odeon", etc. legte er nur oder über- wiegend Soul Music auf. Es begann mit Rhythm & Blues (Sam Cooke, Arthur Alexander, Gene McDaniels, Ben E. King, The Exciters, etc.) aus den frühen 60ern. Dann folgte der Motown- (Temptations, Marvin Gaye, Gladys Knight) und der Memphis-Sound (Aretha Franklin, Wilson Pickett, Sam & Dave, Otis Redding). In den 70ern tourte er durch die U.S.-Kasernen in Deutschland mit "Mr. Brown's Funky Disco", oft im Beiprogramm von grandiosen Live-Acts, wie Ann Peebles, Edwin Starr, Drifters, usw. Die Musik: Funk und Southern Soul (denn die meisten schwarzen G.I.s kamen aus den Südstaaten) und natürlich die Hits der Zeit. Später, im "Carthago" z. B., überwiegend Disco und die Anfänge des Sounds, den wir heute "Old School" nennen... In den 80ern, 90ern (und bis heute) steht bei ihm Funk aus den 70ern und 80ern, Acid Jazz, Jazz Funk und natürlich Soul in allen Variationen an erster Stelle, gefolgt von Blues, Reggae und Gospel. The Best Of Black Music eben...(Quelle:http://www.djmrbrown.de/)

Theaterstübchenmacher Markus Knierim ist es gelungen in seinem Laden mit viel Herzblut und Engagement, sowohl anspruchsvolles Kulturprogramm, Partys wie auch Topacts zu etablieren. Am Mittwoch 18.11. kommt die deutsche Band M.I.A. ins Theaterstübchen.

» www.theaterstuebchen.de

» Theaterstübchen, Jordanstraße 11, 34117 Kassel, Tele.: 0561-8165706


Weitere interessante Artikel




Dies ist nur ein GravatarWildwechsel

Redaktion des Printmagazin Wildwechsel.
Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994).
Auf Wildwechsel.de veröffntlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

  • Website: http://www.wildwechsel.de

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 12/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Top 7 – Bewertungen

Ww-Süd 12/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
November und Dezember im Café Aegidius - u.a. mit Alain Frei, Ines Kemna und Wilder Mohn
November und Dezember im Café Aegidius - u.a. mit Alain Frei, Ines Kemna und Wilder Mohn

Das Café Aegidius in Hann Münden stellt auch für die letzten beiden Jahresmonate noch einmal ein abwechslungsreiches und sehenswertes Programm zusammen. Im Mittelpunkt des Programms...

Schließen