Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Kulturwoche 2017 in Wabern - Grußwort von Bürgermeister Steinmetz und Programm

am 18 September 2017 von Matthias

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 x bewertet, Wertung: 5,00 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


Urban Beyer - als Teil des "Kasseler Herrenkonfektes" bei der Kulturwoche 2017 zu Gast

Urban Beyer - als Teil des "Kasseler Herrenkonfektes" bei der Kulturwoche 2017 zu Gast

Die Kulturwoche in Wabern steht zum vierten Mal in diesem Jahr bevor. Grund genug, einen Überblick über das Programm zu geben und das Konzept des Bürgermeisters Claus Steinmetz vorzustellen. 

Liebe Gäste in Wabern, liebe Kulturinteressierte,

auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder herzlich ein, die Veranstaltungen unserer bereits zum vierten Mal stattfindenden Kulturwoche zu besuchen. Die Attraktivität des Kulturraumes des Bahnhofs, das Engagement vieler Helfer und ein reges Publikumsinteresse haben dazu geführt, dass wir Ihnen erneut ein spannendes und hochkarätig besetztes Programm präsentieren können.

Wir starten mit dem Kasseler Herrenkonfekt. Dabei handelt es sich um zwei begnadete Musiker, die mit Songs von den Comedian Harmonists bis Bing Crosby beweisen, dass die „Männer die Liebe wert sind“ (Zitat).
Mit Anka Zink und Özgür Cebe konnten wir dieses Jahr zwei Stars der Kabarett- und Comedy-Szene engagieren. Mit ihren aktuellen Programmen „Leben in vollen Zügen“ und „BORN IN THE BRD“ brillieren sie mit intelligentem Wortwitz und deftigem Humor.

Die Kulturwoche ist bekannt für seine innovativen Konzepte. So präsentieren wir, in Zusammenarbeit mit dem Autor und Lokalmatador Michael Meinicke und dem Literaturkreis Wabern, ein außergewöhnliches Literatur-Matinée. Mehrere Literaturkreise werden sich dort vorstellen, zu Diskussionen anregen und auch für das jüngere Publikum wird einiges an Angeboten bereitgehalten. Als ein ganz besonderes Event kann man auch das Schokoladen-Konzert von Christina Rommel charakterisieren. Dabei dreht sich alles um die süßen Aspekte des beliebten Naschwerks, die sowohl musikalisch von der Band, als auch kulinarisch in Person eines Schokolatiers serviert werden.

Ebenso neu ist das Konzertevent am Samstagabend, mit dem wir ein jugendliches Klientel ansprechen möchten. In Kooperation mit dem Musikschutzgebiet e. V. konnten wir mit GRANADA eine der besten Indiepop-Bands aus Österreich für unsere Kulturwoche begeistern. Im Vorprogramm wird mit, Wir bringen kalten Kaffee mit, die Kasseler Shootingstars der Szene mitwirken.

Spannung verspricht die Lesung mit der vielfach ausgezeichneten Schriftstellerin Nora Bossong. Sie wird über ihr literarisches Gesamtwerk berichten und mit Auszügen aus ihrem aktuellen Buch „Rotlicht“ für viel Gesprächsstoff sorgen.

Der Donnerstagabend wird traditionell vom Waberner Künstlerduo Carls & Köthe gestaltet. Diesmal lautet das Thema des Abends: „Brainstorming – ein Ideenwettbewerb zur Verbesserung der Welt“. Dabei sind alle Interessierten aufgerufen, Vorschläge und Ideen, die unser Leben effektiver, humaner oder innovativer gestalten können, zu präsentieren.

Den Abschluss unserer Kulturwoche wird Larissa Schories, eine der bekanntesten deutschen Kinder-Entertainerinnen, gestalten. Musik, Spiele und viele kleine Überraschungen erwarten die Kids am Familiensonntag.

Der Waberner Gitarrist Günther Knoblauch und das Duo Blue werden auch in diesem Jahr wieder für ein stimmungsvolles Rahmenprogramm sorgen und Concierge Ella wird Sie herzlich empfangen und an Ihre Plätze begleiten.

Wir wünschen Ihnen interessante, geistreiche und unterhaltsame Tage bei unserer Kulturwoche.

Herzliche Grüße
Ihr

Claus Steinmetz
Bürgermeister

Kulturwoche Wabern 2017 - das Programm

Freitag, 27.10.2017, 19:30 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr
Eintritt: 15 Euro (nummerierte Plätze)
Veranstalter: Geschichts- und Kulturkreis Wabern

Offizielle Eröffnung

Revue
Kasseler Herrenkonfekt präsentiert:
„Die Männer sind schon die Liebe wert…“

Das ewige Locken des Weibes hinterlässt beim Manne so manche Spuren - durchaus auch musikalische. Urban Beyer und Florian Brauer präsentieren diese Spuren so facettenreich, wie einen bunten Blumenstrauß. Sie singen, klimpern und trompeten sich durch die Songs von den Comedian Harmonists, Friedrich Holländer, Bing Crosby und von vielen anderen Prachtexemplaren des vermeintlich starken Geschlechts - leidend, schmachtend, eifersüchtelnd, cholerisch, romantisch, aber vor allem unterhaltsam. Erfahren Sie unter anderem, was der Mann da auf der Veranda macht, warum Bel Ami Glück bei den Frau‘ n hat, warum Frauen die Welt regieren oder wie das Stroganoff-Filet erfunden wurde.

Persönliches:
Urban Beyer
ist seit seinem 5. Lebensjahr erklärter Louis Armstrong-Fan. Mit 6 Jahren begann er, Klavier zu spielen, mit 12 kam die Trompete dazu. Das erste Engagement mit dem eigenen Piano-Trio hatte er kurz vor seinem 17. Geburtstag. Aktuell spielt er beim „Knut Richter Swingtett“, den „Urban Swing Workers“ und bei „Groove Juice“.
Er gilt als einer der besten Frank Sinatra-Interpreten Deutschlands….

Florian Brauer
sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen unter Siegfried Heinrich in der Kantorei der Stadtkirche Bad Hersfeld unter Siegfried Heinrich. Er studierte Schulmusik an der Gesamthochschule in Kassel mit Hauptfach Gesang bei Walker Wyatt. Nach dem ersten Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien folgte ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Carl-Maria-von-Weber in Dresden und anschließend an der Musikakademie der Stadt Kassel.
Aktuelle Programme: Die Winterreise von Franz Schubert, An die Laute (Lieder von John Dowland, Monteverdi u. a.) und das Musikkabarett: Musikpaparazzo.

Weitere Infos zu Herrenkonfekt:
www.urbanjazz.de/kasseler-herrenkonfekt.html

Samstag, 28.10.2017, 11:00 – 16:00 Uhr
Einlass: 10:30 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Gemeinde Wabern und der Literaturkreis Wabern

Literatur-Matinee
Michael Meinicke & Literaturkreis Wabern präsentieren:
„Tag der Literatur“

Einst wurden Märchen erzählt – heute wird allerorten im Schwalm-Eder-Kreis gelesen und geschrieben. Erstmalig präsentieren nun die Mitglieder einiger Literaturwerkstätten im Rahmen der Kulturwoche im Waberner Bahnhof ihre Werke.
Beteiligt sind Gruppen aus Gudensberg, Homberg, Wabern, die „Kleine Zeitenwindbühne“ Sondheim und eine AG des THS-Gymnasiums aus Homberg. Organisiert und moderiert wird dieses Event von Buchautor und HNA-Redakteur Michael Meinicke aus Wabern-Uttershausen.

Programmablauf:

11:00 Uhr Literatur neu erleben
Literatur- und Lesekreis Homberg/Efze (Leitung: Christiane Beutelhoff)

12:00 Uhr Satz und Spiel
Schülerinnen und Schüler der THS Homberg präsentieren:
literarische Überraschungen

13:00 Uhr „Kleine Zeitenwindbühne“ Sondheim
Fünf Prozent Liebe – poetische Texte im Zeitenwind

14:00 Uhr Literaturwerkstatt Gudensberg
„Finde das Wort, das nicht verloren geht“ (Rose Ausländer)

15:00 Uhr LKW – Literaturkreis Wabern
„Es liegt ein gewisser Ruhm thcin, nicht verstanden zu werden“
(Charles Baudelaire)

Rahmenprogramm:

Stände der Literaturgruppen. Das Gespräch mit dem Publikum wird gesucht.
Kalligraphie – Schönschreibkunst (Sigrid Schomberg, Borken)
Drehorgelmusik (Klaus Wahl, Neuental-Gilsa)
Schnellzeichnerin (Lucy Hobrecht)
LeseEcke – den Kleinsten wird vorgelesen
Getränke und Fingerfood

Samstag, 28.10.2017, 19:30 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr
Eintritt: 15 Euro (nummerierte Plätze)
Veranstalter: Gemeinde Wabern

Kabarett
Anka Zink präsentiert:
„Leben in vollen Zügen“

Auf ihre ureigene, unverwechselbare Weise befasst sich Anka Zink mit der Sehnsucht, der Routine zu entfliehen – und der Erleichterung, sie endlich wieder zu haben. Die Probleme des Reisens sind so alt wie die Menschheit: Schon bei Maria und Josef waren die Herbergen überbucht, ein singendes Sirenengrüppchen versuchte mit allen Mitteln, Odysseus von seinem All-inclusive-Roundtrip abzubringen und bereits auf der Arche Noah musste man sich mit vielen kleinen bissigen Tieren arrangieren.

Als Kabarettistin permanent „on Tour“, ist Anka Zink, Fachfrau für Staumanagement, Streitschlichtung mit dem Navi, Turbulenzen im Flugverkehr und für diese wunderbare Vertrautheit von Pay TV und Minibar.
Das intimste und persönlichste Programm von Anka Zink lädt ein zum Träumen, zum Lachen und zur Reise in das Innere des Universums.

Persönliches:
Was soll aus einer werden, die an einem Karnevalssonntag geboren wird? Richtig: man wird lustig!

Als lebende Antwort auf die immerwährende Frage: „Frauen und Humor – ja, geht denn das?“ ist Anka Zink Gast in zahlreichen kabarettistischen TV Formaten („Genial daneben“, „Die Anstalt“, „Stratmanns“, u. v. m.). Sie spielt gerne im Ensemble (z. B. Ladies Night) und tourt mit ihren Solo-Bühnenprogrammen durch die ganze Republik. Im Hintergrund hat sich Anka Zink seit Beginn ihrer Karriere mit Nachwuchs und seiner Förderung befasst. Deshalb war sie drei Jahre (1999 bis 2001) Dozentin an der Köln Comedy Schule von Rudi Carrell.

Weitere Infos zu Anka Zink:
www.ankazink.de

Sonntag, 29.10.2017, 17:00 Uhr
Einlass: 16:30 Uhr
Eintritt: 18 Euro (nummerierte Plätze)
Veranstalter: Gemeinde Wabern

Konzert & Event
Christina Rommel & Band präsentieren:
„Das Schokoladenkonzert“

Während Christina Rommel und Band facettenreich die Bandbreite ihres Könnens präsen-tieren, bereitet der Chocolatier Köstlichkeiten aus Schokolade, die von Schokoladenmädchen serviert werden.

Rommels Lieder sprühen vor Energie und Leidenschaft und „grooven“ sich in jede Zelle des Zuhörers. Die Kompositionen und Texte von Mario Briczin, kombiniert mit hervorragenden Arrangements, ergeben feinsten deutschen Rock/Pop.
Der Sound ist unverwechselbar - Rommels Stimme und die guten deutschen Texte sind längst eine Qualitätsmarke mit Alleinstellungsmerkmal in der deutschen Rock/Pop-Szene. Mit weit über 100 Live-Terminen jährlich in vollen Häusern in ganz Deutschland, hat sich die Rommel-Band zu einer der besten Live-Bands des Landes entwickelt.

Für ihr Schokoladenkonzert in Wabern sucht Christina Rommel Teilnehmer, die Lust haben, einmal live mit ihr und der Band auf der Bühne zu stehen. Ihr könnt Euch mit einem Foto und kurzem Text als Schoko-Mädchen für das Konzert, Mindestalter 16 Jahre, bewerben. Unter 18 Jahren muss vor der Show das Einverständnis Eurer Eltern vorliegen.
Unter allen Teilnehmerinnen wird am Ende der Tour eine Reise für 2 Personen im Wert von 2.000 EUR, zwei nagelneue iPhones und jede Menge Schokolade verlost. Außerdem wird jedes Schoko-Mädchen auf der Schoko-Mädchen-Foto-Wall auf schokoladenkonzert.de präsentiert.

Persönliches:
Christina Rommel ist erfolgreich als Frontfrau ihrer Band, Songschreiberin, Erfinderin der „Besonderen Orte Tour“ und der Schokoladen-Konzerte. Sie ist Managerin, Label-Chefin und TV-Musik-Expertin. Bereits mit zwölf Jahren schrieb sie die ersten Songs, mit vierzehn Jahren plante sie für ihre Mädchenband die Tour.
Sie engagiert sich sozial für die verschiedensten Projekte, die ihr persönlich am Herzen liegen, wie z. B. Musik für Mehrgenerationenhäuser, die Zusammenarbeit mit Deutschlands einzigem Gebärdenchor und der Stiftung „Hand in Hand“.
Seit 2005 ist sie als Repräsentantin für UNICEF unterwegs und 2012 wurde Christina Rommel offiziell Thüringer Genussbotschafterin.

Weitere Infos zu Christina Rommel:
www.christina-rommel.de
www.schokoladenkonzert.de

Mittwoch, 01.11.2017, 19:30 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr
Eintritt: 13 Euro (nummerierte Plätze)
Veranstalter: Gemeinde Wabern

Lesung
Nora Bossong präsentiert:
„Best of & Rotlicht“

An diesem Abend wird Nora Bossong Auszüge aus ihrem literarischen Gesamtwerk und aus ihrem aktuellen Buch „Rotlicht“ präsentieren. Die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin gehört derzeit zu den interessantesten Beobachterinnen des gesellschaftlichen Innenlebens und analysiert sprachgewandt und variantenreich einzelne Lebensbereiche auf ihre emotionale Bedeutung für die daran Beteiligten. Den Aufstieg und Fall eines Familienunternehmens, die teils autobiografische Lebensgeschichte des italienischen Philosophen Antonio Gramsci und märchenhafte Ausflüge in schräge Idyllen (Gedichtband) thematisiert sie in ihren bisherigen Werken.
Bei „Rotlicht“ wagt sie sich in jene Geheimzone, in der Lust Arbeit ist und unsere Sexualität und der Kapitalismus frontal aufeinanderprallen. Mit funkelnder Beobachtungsgabe erzählt Nora Bossong von einer Gesellschaft, die das Verruchte immer abwaschbarer gestaltet.

Persönliches:
Nora Bossong, 1982 in Bremen geboren, studierte in Berlin, Leipzig und Rom Philosophie und Komparatistik. Zuletzt erschienen bei Hanser der Gedichtband „Sommer vor den Mauern“ (2011), die Reportage „Schnelle Nummer“ (Hanser Box, 2014), sowie die Romane „Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ (2012) und „36,9 Grad“ (2015).
Sie wurde u. a. mit dem Peter-Huchel-Preis, dem Roswitha-Preis und dem Kunstpreis Berlin ausgezeichnet.

Weitere Infos zu Nora Bossong:
www.hanser-literaturverlage.de/autor/nora-bossong

Donnerstag, 02.11.2017, 19:00 Uhr
Einlass: 18.30 Uhr
Eintritt: frei
Veranstalter: Gemeinde Wabern

Kunst & Kultur
Carls & Köthe präsentieren:
„Brainstorming“ – Ein Ideenwettbewerb zur Verbesserung der Welt

Was könnte man besser machen auf unserer Welt?
Lassen wir unserer Fantasie einmal freien Lauf und präsentieren Ideen, Modelle und Erfindungen, die unser Zusammenleben effizienter, humaner oder interessanter machen würden. Dabei sollte die praktische Umsetzung nur eine untergeordnete Rolle spielen. Wichtig ist das Ziel, das man damit erreichen möchte.

Die Vorschläge können per E-Mail an kultur@wabern.de gesendet werden. Die Auswertung erfolgt von einer Jury im Rathaus. Die zehn besten Vorschläge werden dann von den Ideengebern an diesem Abend im Kulturbahnhof präsentiert. Dabei sollte man sich als Ideengeber überlegen, in welcher Form die Idee präsentiert werden sollte, ob als Video, Bildergalerie, Text, Performance, Musik oder Objektkunst bleibt jedem selbst überlassen.

Jeder Besucher des Abends erhält einen Chip und kann diesen demjenigen Ideengeber, dessen Vorschlag ihm am besten gefällt, überreichen. Der Ideengeber mit den meisten Chips erhält das Brainstorm-Preisgeld in Höhe von 100 €.

Persönliches:
Andreas Köthe ist ein Musiker, Performance-Künstler und Workshop-Dozent aus Melsungen. Mit Bandprojekten, wie („Mikado Sphinx“, „Jazzotronic“, „Maxximal“) und Kunst-Events („Helden“-Video, „Peacebooting“, u. v. m.), bevorzugt er individuelle Formate, die sich dem allgemeinen Mainstream bewusst entziehen. Er lebt in Wabern und ist mit der polnischen Sängerin Ewa Köthe-Peouka verheiratet.

Olaf Carls ist leidenschaftlicher 8 und 16-mm-Filmfanatiker. Er besitzt eine umfangreiche Projektoren-Sammlung und alte Kameras. Die „Wasserleinwand“ (Kulturwoche 2015) und seine Ausstellung „Die Welt gehört allen“ (Kulturwoche 2016) gehörten zu den Highlights der Veranstaltungsreihe. Carls ist verheiratet mit Ehefrau Sabine, hat zwei Kinder und wohnt in Wabern.

Freitag, 03.11.2017, 19:30 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr
Eintritt: 20 Euro (nummerierte Plätze)
Veranstalter: Gemeinde Wabern

Comedy
Martin Schneider präsentiert:
„Meister Maddin“

Kennen Sie den hessischen Sonnengruß? Wissen Sie, was indisch und hessisch gemeinsam haben? Und warum Buddha auch ein Hesse hätte sein können? Lassen Sie sich unterweisen vom Meister spiritueller Comedy, vom hessischen Dialekt-Guru Maddin Schneider. Lachen ist ein Weg zu innerer Heilung – Spaß wirkt auf allen Ebenen und auf alle Chakras!

In seinem neuen Programm geht es Maddin Schneider nicht nur ums Lachen; er gibt auch ganz praktische Lebenshilfe und Life-Style-Tipps, auf der Grundlage esoterischer Weisheits-lehren. Meister Maddin hat versucht, die jahrtausendealte Weisheit Indiens mit uraltem Wissen aus Hessen zu verbinden. Dabei sind ganz spezielle Wohlfühltechniken herausgekommen, wie zum Beispiel das Babbel-Yoga. Vorbei die Zeit, da sich Frauen die Lippen aufspritzen lassen müssen – konzentriertes Hessisch-Babbele führt zu vergleichbaren Ergebnissen und kostet keinen Cent. Außerdem lehrt uns Meister Maddin ganz praktische Übungen für das Wurzel- Chakra, auch Bembel-Chakra genannt. Und mit urhessischen Mantras wird selbst das Herz-Chakra geöffnet: „Schoggelaaaaadehaaaaas...“

Persönliches:
Martin Schneider wuchs in Burgholzhausen auf und lebt mittlerweile in der Nähe von Marburg. Zunächst absolvierte Schneider ein Praktikum beim Hessischen Rundfunk. Dort machte er erste kabarettistische Versuche. 1990 folgte sein erstes Bühnenengagement. Sein erstes Programm hieß: „Gell, Sie sind spirituell?“. Ab 1992 trat er im Quatsch Comedy Club auf, der damals noch ein Theater in Hamburg war.
Später war er auch in verschiedenen Fernsehsendungen, wie „RTL Samstag Nacht“ und bei Gastauftritten, etwa in „7 Tage, 7 Köpfe“ und „Genial daneben“ zu sehen.
Er war festes Mitglied der Comedy Factory (1996/1997) auf ProSieben. Von 2004 bis 2011 war Martin Schneider fester Bestandteil der SAT.1-Comedyshow „Schillerstraße“.
Außerdem spielte er den Zwerg Speedy, in dem im Oktober 2004 angelaufenen Kinofilm „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ von Otto Waalkes.
Der zweite Teil, „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“, ist im Oktober 2006 erschienen.

Weitere Infos zu Martin Schneider:
www.maddin.de

Samstag, 04.11.2017,19:30 Uhr
Einlass: 18:30 Uhr
Eintritt: 13 Euro (teilbestuhlt, keine nummerierten Plätze)
Veranstalter: Gemeinde Wabern und Musikschutzgebiet e. V.

Konzert
GRANADA
Support: Wir bringen kalten Kaffee mit

In diesem Jahr präsentieren wir erstmalig im Rahmen der Kulturwoche, gemeinsam mit unserem Kooperationspartner: Musikschutzgebiet e. V., ein Konzert für die jüngere Generation mit den Bands: GRANADA aus Österreich und als Support: Wir bringen kalten Kaffee mit aus Kassel!

GRANADA schreibt eine Erfolgsgeschichte nach der anderen. Ihr Debütalbum landete prompt in den österreichischen Albumcharts. Ihre Video-Veröffentlichungen haben bereits eine dreiviertel Million Plays und „Palmen am Balkon“ ist beim Kurzfilmfestival „Vienna Independent Short“ als bestes Musikvideo nominiert. Ihr Song „Eh Ok“ genießt schon Hit-Status und ist in allen Radiostationen zu hören. GRANADA sind in den Kategorien „FM4 Award“ und „Alternative Award“ für zwei Amadeus Awards (österreichische „Echo“) nominiert. Ihre erste Tour hatte ausverkaufte Konzerte von Graz bis München. Sie waren bereits mit den Sportfreunden Stiller auf Deutschland-Tour und werden auch in diesem Sommer noch einige gemeinsame Termine spielen.

Was den Erfolg von GRANADA ausmacht, beschreiben die Nürnberger Nachrichten folgendermaßen: „Die Band ist selbstbewusst, aber nicht abgehoben, verschwitzt, aber nicht prollig, intelligent, aber nicht kunstbeflissen, und auf alle Fälle sehr weit weg von Wien.“ Das ist ok, denn GRANADA kommt schließlich auch aus Graz.

Persönliches:
GRANADA ist eine österreichische Mundart-Band aus Graz um den Musiker Thomas Petritsch. 2015 erhielt Thomas Petritsch, der bis dahin nur englische Texte schrieb, den Auftrag, die deutschsprachige Titelmusik zum Film „Planet Ottakring“ im Dialekt zu produzieren. Daraus entstanden mehrere Songskizzen, die er nicht verwerfen wollte, daher eine Band zusammenstellte und GRANADA als fixes Projekt gründete.

Weitere Infos zu Granada:
www.granadamusik.com

Support: Wir bringen kalten Kaffee mit
Ob humorvoll, tiefgründig oder ironisch - die vierköpfige Kasseler Band bringt nicht nur kalten Kaffee mit. Seit 2014 machen ihre Protagonisten mit einer Mischung aus iPop und Schulkel-Shanty auf sich aufmerksam. Irgendwo zwischen David Guetta und Wir sind Helden, pappa ante portas und Sophia Thomalla, Walther von der Vogelweide und Kai Pflaume, da fühlt man sich fast wie zuhause.
Und es darf sogar getanzt werden. Dafür sorgen: Max Remmert (Gesang, Gitarre) Chris Lang (Schlagzeug, Bass und Keyboards) Leo Feisthauer (Schlagzeug, Bass und Keyboards) und Tim Koglin (Bass, Keyboards).

https://kalterkaffee.bandcamp.com/
https://de-de.facebook.com/wirbringenkaltenkaffeemit/

Sonntag, 05.11.2017, 15:00 Uhr
Einlass: 14:00 Uhr
Eintritt: 5 Euro Erwachsene/ 3 Euro Kinder (teilbestuhlt, keine nummerierten Plätze)
Veranstalter: Gemeinde Wabern

Kinderkonzert
Larissa Schories präsentiert:
„Mach mit“

Mit einem Rucksack voller Ideen, guter Laune, ansteckender Energie, fetziger Musik & viel Spaß sorgt die im nördlichen Niedersachsen beheimatete Kinderliedermacherin und Entertainerin Larissa Schories für beste Stimmung bei den Kids und den Erwachsenen.

Für ihre zeitgemäße Kindermusik wurde sie bereits mit dem bundesweiten Kinderliederpreis für neue Kindermusik ausgezeichnet. Sie hat zahlreiche CDs veröffentlicht, ist im Rundfunk präsent, spielt viele Konzerte für Kinder und arbeitet mit verschiedenen gemeinnützigen Organisationen zur Förderung der Sozialkompetenz von Kindern durch und mit Musik zusammen. 2015 schrieb sie die Musik für das neue Musical "Peter Pan", welches 2016 mit großem Erfolg in Klingenberg am Main uraufgeführt wurde und nachträglich im Rahmen der Clingenburger Festspiele mehr als 30-mal ausverkauft war.

Persönliches:
Musik ist ihr Beruf und ihre Berufung. Die musikalischen Wurzeln von Larissa Schories liegen in der Klassik. Sie absolvierte ihr Abitur am Städtischen Musikgymnasium für klassische Musik in Sofia.
Ihr Herz gehörte aber immer eher der Pop-Rockmusik. Sie war bereits als Kind Mitglied der bekannten Kinderphilharmonie "Pionier" und als Teenager hat sie dann mit der Popmusik begonnen. Zusammen mit ein paar Freundinnen vom Musikgymnasium gründete sie die Girls-Band "ILLUSION" und mit ihren selbstgeschriebenen Songs hatten sie Chart-Erfolge in Bulgarien. Darauf folgten jahrelange Tourneen und Konzerte.

Larissa Schories entdeckte ihr Interesse an der Kindermusik, als sie selber Mutter wurde. Die Babypause war irgendwann vorbei, aber die Liebe zur Kindermusik blieb bestehen und entwickelte sich Stück für Stück weiter. So entstanden immer mehr neue Kinderlieder und 2010 nahm sie als absolute Newcomerin am bundesweiten Kindermusikwettbewerb für neue Kinderlieder in Nürnberg teil und gewann! Ihr witziges Mitmachlied "Menschenkinder" hat die Herzen der Jury und des Publikums beim Finale erobert und ihr damit den Sieg beschert.

Damit war die Kinderliederliedermacherin tra-la-la-la... LARISSA geboren!

Weitere Infos zu Larissa Schories:
www.kindermusik4u.de/Page1.html

Live-Musik bei Abendveranstaltungen
Von 19:00 - 19.30 Uhr, in den Pausen und im Anschluss an die Veranstaltungen auf der Lounge-Bühne
Veranstalter: Gemeinde Wabern und Geschichts- und Kulturkreis Wabern e. V.

Günther Knoblauch präsentiert:
„Meine Gitarre und Ich“

Auch in der Gemeinde Wabern wohnen und wirken viele kreative Künstler, z. B. der Gitarrist Günther Knoblauch.

Ob Eric Clapton, Rag n` Bone Man oder Johnny Cash – Günther Knoblauch ist ein leidenschaftlicher Interpret mit viel Gespür für Stimmung und Atmosphäre. Als Mitglied der Band „Sugartones“ ist er maßgeblich an dem aktuellen Programm „10 Lieder für Wabern“ beteiligt. Er lebt mit seiner Familie in Wabern und ist seit mehr als 30 Jahren als Sänger und Gitarrist in verschiedenen Projekten unterwegs.

Blue präsentieren:
„Lounge it“

Geschmackvoll, groovy und mit einem sicheren Gespür für Atmosphäre. Ein temperamentvolles Live-Duo für interessante Anlässe… mit Leichtigkeit, Charisma und Charme interpretieren Blue aktuelle Songs internationaler Künstler aus dem Bereich Pop und Jazz ebenso überzeugend wie englische, amerikanische, polnische und deutsche Klassiker. Ob mit Piano- oder Keyboardbegleitung - die Stimme und Ausstrahlung von Sängerin Ewa P. und das elegante Klavierspiel von Mr. Key sorgen für ein exquisites Flair und gute Laune.


Weitere interessante Artikel

  • Kulturwoche 2017 in Wabern - Grußwort von Bürgermeister Steinmetz und Programm
    20. Dezember 2013 Diskothekenbrand – Ermittlung der Brandursache POL-HR: Wabern: In der Nacht zu Samstag, 14.12.2013, kam es in der Bahnhofstraße in Wabern zu einem Brand in der Gaststätte/Diskothek "Come In". Die Polizei berichtete. Beamte der […]
  • Lässt seine Saitenmagie beim Abschlusskonzert spielen: Neil Jacobs
    12. September 2016 Gitarrenfestival Edersee: Gemeinsames Kulturprojekt der Orte in der Region (Erlebnisregion Edersee) Eines der weltweit beliebtesten Musikinstrumente, die Gitarre, steht in diesem Herbst erneut im Mittelpunkt einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe verschiedener […]
  • Bitte einloggen! Anka Zink in Korbach21. November 2013 Bitte einloggen! Anka Zink in Korbach Anka Zink unternimmt eine Reise auf dem Daten-Highway. In „Sexy ist was anderes“ thematisiert sie Twitter, Facebook und Dating-Portale – und drückt am Ende doch lieber „Esc“. Die […]
  • Kulturwoche 2017 in Wabern - Grußwort von Bürgermeister Steinmetz und Programm
    8. Oktober 2015 Blue Night 2015 in Bad Oeynhausen – ein voller Erfolg! Die Zelte der Blue Night in Bad Oeynhausen sind abgebaut, die Musiker haben ihre Instrumente wieder eingepackt und der letzte blaue Schimmer auf den Fassaden ist verflogen, doch sowohl […]
  • Schokoladig gut!
    9. Dezember 2016 Schokoladig gut! Musik mit allen Sinnen zu genießen, ist das Anliegen von Christina Rommel und ihrer Band, die am 17. Dezember im Buchcafe Bad Hersfeld auftreten. Das einzigartige daran: […]
  • Kulturwoche 2017 in Wabern - Grußwort von Bürgermeister Steinmetz und Programm
    4. Juli 2014 Pferdemarkt Fritzlar vom 10. – 12. Juli 2014 Vom 10. bis 12. Juli 2014 findet der 133. Pferdemarkt in Fritzlar statt. Gefeiert wird an allen vier Tagen rund um den Festplatz in der Ederaue in Fritzlar. So kommen Sie hin: Die […]



MatthiasMatthias

Freier Autor

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 12/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 12/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
In Kooperation mit Milky Chance hat Levi´s in Kassel ihre zweite Musikschule in Deutschland eröffnet
Levi´s® Music School in Kassel: Die Tofufabrik wird zur Musikschule

Am 11. September wurde in Kassel die zweite Levi´s® Music School in Deutschland eröffnet.

Schließen