Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Kindermusical in der Stadthalle: Das Dschungelbuch beim Baunataler Herbstpalast

am 13 Oktober 2016 von Matthias

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 x bewertet, Wertung: 5,00 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


 (Foto: Rainer Sander)

(Foto: Rainer Sander)

Baunatal. Wer hätte es gedacht, dass Affen Rock 'n Roll tanzen? Beim Kindermusical „das Dschungelbuch“ ist fast alles möglich. Etwa 500 Kinder und Eltern waren begeistert von den Künsten des Musicalensembles Liberi, das mit verschiedenen Titeln schon oft in Baunatal gastierte, allerdings zum ersten Mal im Rahmen des Herbstpalast. Lebendig, spannungsgeladen und witzige wurde die Geschichte von Mogli, der bei den Wölfen aufwuchs und im Dschungel allerlei erlebt, gesungen, gesprochen und getanzt.

Die Kinder Musical-Version des weltberühmten Kinderbuchklassikers von Rudyard Kipling erzählt eine fantastische Geschichte, die aus vielen Kinderzimmern und den Köpfen ganzer Generationen nicht mehr wegzudenken ist. Das Findelkind Mogli wird von einem Wolfsrudel aufgezogen und erlernt die Sprache der Tiere. Der treue und tapsige Bär Balu wird zu seinem besten Freund und lehrt ihn die Gesetze des Dschungels. Mutig und voller Freude erleben sie die aufregendsten Abenteuer, doch es lauern die Gefahren der Wildnis: Die dreiste Affenbande mischt den Dschungel auf und die geheimnisvolle Schlange Kaa spinnt ihre Intrigen.

Am meisten ist es jedoch der hinterhältige Shir Khan, der Mogli und seinen Freunden zu schaffen macht. Der mächtige Tiger hält sich für den uneingeschränkten Herrscher der Dschungels und möchte das Menschenkind ein für alle Mal loswerden. Doch mit Hilfe des weisen Panthers Baghira findet Mogli heraus, was Shir Khan am meisten fürchtet und schlägt den Tiger für immer in die Flucht! So tief Moglis Verbundenheit zu seinen vierbeinigen Freunden auch ist: er ist ein Menschenkind, das zwischen zwei Welten steht. Daher ist die Frage, die ihn so sehr beschäftigt: Wo gehöre ich eigentlich hin? Als ihm dann noch eines Tages ein Mädchen aus dem angrenzenden Dorf begegnet, steht Moglis Dschungelwelt Kopf!

Freundschaft, die Grenzen überwindet

„Dschungelbuch – das Musical“ ist eine Geschichte über Freundschaft, die Grenzen überwindet. Gleichzeitig sind es Fragen nach der Bedeutung von Zugehörigkeit und Heimat, die die Theatermacher in ihrem schwungvollen Musical aufwerfen. Moglis unausweichliche Suche nach seiner eigenen Identität ist dabei ein mitreißender Stoff für Jung und Alt – natürlich mit Happy End.

Ali Marcel Yildiz und Sarah Kornfeld begeisterten Kinder und Eltern als Mogli und Baghira. Und Okan Sen verstand es die Gemütlichkeit von Balu in Szene zu setzen. Und Jan Großfeld überzeugte in der Rolle des bösen Shir Khan. Eine tolle und kindgerechte Show, bei der auch die Eltern ihre Erinnerungen an Kindertage perfekt auffrischen konnten. (rs)


Weitere interessante Artikel




MatthiasMatthias

Freier Autor

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 11/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 11/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
(Foto: Rainer Sander)
Vorsicht Gebläse XXL in der Baunataler Stadthalle: Konzert mit Wow-Effekt

Baunatal. Es war ein fulminanter Höhepunkt am vorletzten Tag des „Baunataler Herbstpalast“. Es sind seltene Momente, wenn Fuldaer Bigband „Vorsicht Gebläse“, verstärkt mit dem „Blasorchester...

Schließen