Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Interview: 130bpm, wie lief das erste Wochenende?

am 19 Oktober 2015 von Matthias

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 x bewertet, Wertung: 3,40 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


Das neue Team des 130bpm. Im Uhrzeigersinn: Nadine Mundus, Sebastian Pfromm, Frederic Nau, Lars Meyer

Das neue Team des 130bpm. Im Uhrzeigersinn: Nadine Mundus, Sebastian Pfromm, Frederic Nau, Lars Meyer

Aus dem Musiktheater Kassel mit Schwerpunkt auf "handgemachter" Musik wurde unlängst der Techno-Palast 130bpm, wie u.a. Wildwechsel berichtete. Frühzeitig zur Eröffnung des 130bpm hatte der Ww Interview-Fragen an das neue Team gesendet. Marie von Berlepsch,  die Pressesprecherin der neuen Diskothek hat uns letzte Wochenende schriftlich beantwortet.

Das Interview mit der Pressesprecherin des 130bpm

Wildwechsel: Zwischen den Presseberichten der Kollegen und ihrer ersten PM gibt es eine kleine Diskrepanz: in ihrer ersten Mail schrieben Sie (bzw. das MT), dass die Gastro auch weiterhin von Achim Batke geleitet würde. Die HNA (wenn ich mich nicht irre) berichtete jetzt, Frau Mundus wäre zukünftig für die Gastro zuständig. Wie wird es nun zukünftig sein?
Marie von Berlepsch: Hier handelt es sich um ein Missverständnis. Achim Batke wird in Zukunft für das back office zuständig sein.

An welchen Tagen in der Woche wird das 130bpm zukünftig geöffnet sein? Auf der Website ist von 3 x die Woche die Rede.
Das stimmt, Mittwochs, Freitags und Samstags jeweils immer ab 21 Uhr.

Wie sind die Aufgabebereiche der vier Mitglieder des neuen Führungsteam? Wer hat welche Aufgabenbereiche, bzw Schwerpunkte?
Nadine Mundus:  Teamsprecherin mitverantwortlich für die Konzeption der Gastronomie, Lars  Meyer:  Hauptverantwortlicher für das Lineup (in Zusammenarbeit mit den anderen Teammitgliedern) und das Booking., Sebastian Pfromm: Zuständig für Lichtdesign, Einrichtung und in Zusammenarbeit  mit Stellmacher & Jensen für die Deko, Frederic Nau: Assistent Booking, Administration Booking.

Wo sieht die neue Crew ihr Alleinstellungsmerkmal gegenüber den anderen Anbietern in diesem Bereich?
Das 130bpm bietet den Gästen Mittwochs, Freitags und Sonntags elektronische Musik auf zwei Floors, viel Platz zum Austoben also. Besonders am Mittwoch sind Studenten eingeladen, ihren Abend bei elektronischer Musik im 130bpm zu verbringen.

Wie oft sollen "Stars" der elektronischen DJ-Szene auflegen?
In regelmäßigen Abständen. Bis Ende des Jahres sind einige bekannte Künstler gebucht.

Wie wird man sich gegenüber den Events der Beatconnection abgrenzen? (zur Erklärung. Teile der neuen Führungscrew sind auch bei den Events der sog. "Beatconnection" aktiv, deshalb hatten wir ursprünglich auch deren Macher/innen zum 130 bpm interviewt)
Durch Absprache.

Was ist eigentlich mit Fremdveranstaltern? Wird es wieder Partys z.B. von "E-lectribe" oder "WG der Liebe" geben und wie wird man mit dem Thema "Konzerte" zukünftig umgehen?
Natürlich sind alle kreativen Veranstalter willkommen.

Gibt es auch einen Plan B für den Fall, dass die totale Ausrichtung auf elektronische Musik wider Erwarten doch nicht so einschlägt, wie erhofft? Wie viel Zeit gibt Herr Batke dem neuen Team, bzw "Kassel" um das neue Konzept anzunehmen?
Wir gehen fest davon aus, dass das Konzept tragfähig ist.

Welche Erfahrungen/Kompetenzen haben "die Vier" bisher im Bereich Clubleitung/Eventmanagment etc. gesammelt?
Nadine Mundus war lange Zeit verantwortlich für die Gastro im Magnolia. Sie legt allerdings wert darauf, dass sie nichts mit den Party-Konzepten des Clubs zu tun hatte. Lars  Meyer und Sebastian Pfromm betreuen seit vielen Jahren Veranstaltungen der elektronischen Musik und verfügen über ein großes Netzwerk (Bsp. Beatconnection). Bei Frederic Nau handelt es sich um ein junges Talent, welches sich unheimlich gut in der Szene auskennt.

Wird es Resident-DJs geben? Wenn ja, sind schon Namen bekannt?
Es wird Resident-DJs geben, allerdings wird sich (nach Auftritten vieler Kasseler DJs aus der Szene) erst noch herausstellen, wer das sein wird.

Wird es den "Gothic-Bereich" wieder geben? Wenn nein, was wird aus diesem "Raum"?
Künstler können sich gerne mit uns in Verbindung setzen und die Kleine Halle für ihre Aktivitäten/ Ausstellungen/ Installationen / Performances nutzen.

Ändert sich was an der Technik?
Ja. Die Lichtanlage wird erheblich erweitert. Die vorhandene Tonanlage ist mehr als ausreichend, wie sich beim Auftritt von TokTok gezeigt hat.

Wird es Renovierungsarbeiten geben?
Ein Umbau ist nicht vorgesehen, Gestaltung gibt es von Stellmacher & Jensen und kooperierenden Künstlern aus Kassel bei ausgewählten Veranstaltungen.

Wird es Veränderungen beim Thekenteam geben?
Ja, es werden ca. zehn neue Theken-Mitarbeiter eingestellt.

Wird es Veränderungen bei gastronomischen Angebot geben? Eine neue Speise- oder Getränkekarte?
Es gibt Cocktails vor jeder Party ab 21 Uhr im Bistro und auch Snacks sollen bald schon angeboten werden - damit niemand hungrig den Heimweg antreten muss.

Nach Rücksendung des Interviews schickten wir noch folgende Frage(n) nach:

Wie ist denn am Mittwoch die Eröffnung gelaufen? Bei uns schlugen Zahlen zwischen 170 und 400 Besucher auf, was stimmt denn?
Wir hatten circa 1000 Besucher am ersten Tag des Openings.

Nachtrag: Auf eine weitere Nachfrage, wie die übrigen Tage der Opening-Woche liefen, schrieb uns Frau von Berlepsch, dass der Club "gut besucht" war und dass man "weitere Geschäftszahlen in Zukunft nicht mehr veröffentlichen" wolle.

» [ Website des 130bpm ]

» [ facebook-Seite des 130bpm ]

» [ Fotos und Videos vom Samstag bei Minimalcityradio Kassel ]


Weitere interessante Artikel




MatthiasMatthias

Freier Autor

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 11/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 11/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
Aus dem Archiv: Nina Hagen im Interview!
Nina Hagen im Interview: "Es war ein Nah-Tod-Erlebnis"

Schon immer war  für Überraschungen bekannt. In ihrer mehr als 30 Jahre währenden Karriere war sie häufig schrill, gelegentlich skandalös und niemals leise. Der Schritt...

Schließen