Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

HAVAIII Co. aus Bad Wildungen - Weltentdecker!

am 02 Dezember 2013 von Maria Blömeke

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 x bewertet, Wertung: 4,00 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


HAVAIII Co. aus Bad Wildungen -  Weltentdecker!Maximilian Waid stammt aus Nordhessen. Doch seine Heimat empfindet er nur als Anker, denn seine Leidenschaft ist das Reisen und das „Weltentdecken“, wie er sagt. Das spiegelt sich auch in seiner Mode wider: sommerlich, ausdrucksstark und doch dezent ist sie, sagt er.

Der Bad Wildunger ging vor 6 Jahren für ein Studium nach Australien. Dort begann er, Shirts zu entwerfen und verfeinerte die Idee Anfang 2013. Zuerst konnte man die Shirts bei Fresh Lollipop in Kassel kaufen, mittlerweile verbreiten sie sich über das WWW auf der ganzen Welt.

Derzeit lebt Waid in Kanada, von wo aus er den Online-Shop von HAVAIII Co. leitet. Was ihm das Reisen bedeutet, aber auch, wie wichtig die Heimat ist, verriet der Jung-Unternehmer im Ww-Interview.

Ist Reisen eine Lebenseinstellung?

Reisen ist ein Lebensstil: Die Welt erkunden, unbekannte Orte entdecken, fremde Menschen und Kulturen kennenlernen und sowohl neue Pfade beschreiten als auch Abenteuer zu bestreiten. Reisen ist für mich Leben.

Wie sähe deine absolute Traumreise aus?

Spontan. Ein Flugticket ohne Rückflug, 5.000 Euro dabei und sich von der Südhalbkugel Land pro Land Richtung Nordhalbkugel vorarbeiten. Immer dem Sommer folgen und hier und da, wenn möglich, ein paar Tage im Schnee auf einem Gletscher mitnehmen.

Reist öfter, entdeckt mehr. Wir alle haben nur ein Leben, also lebt es überall! (Maximilian Waid)

Wie würdest du den Stil deiner Kleidung beschreiben?

Vor kurzem wurde unsere Marke als ‘Beach meets Street’ beschrieben, was ich sehr passend und auf den Punkt gebracht finde, da alle unsere Kreationen einen sommerlichen Vibe mit warmen, oft ausdrucksvollen Farben in sich haben, jedoch dies dezent und stilvoll rüberbringen, um auch in urbanen Umfeldern, wie den Straßen der Metropolen, getragen werden zu können.

Wie kamst du auf die Idee, Kleidung zu entwerfen?

Angefangen hat alles mit meinem Interesse an T-Shirts und ihrer Möglichkeit, etwas visuell auszusagen durch Grafiken, Illustrationen oder Fotografie. Mehr noch als jedes andere Kleidungsteil, das wir Tag für Tag tragen, sind T-Shirts in meinen Augen das bekannteste und beliebteste ‘Medium’, um modisch ein sehr deutliches ‘Statement’ zu geben. Allein schon dadurch, dass T-Shirts uns stets auf Augenhöhe begegnen und so zum Fokus werden, wenn wir Leute in den Straßen oder Strandpromenaden sehen. Nach meinem Studium des 'Creative Advertising' in Australien, das in Richtung Grafik Design ging, fing ich an, ein paar eigene Design-Projekte, die ich über die Jahre im Land der Kängurus und Surf-Kultur kreiert hatte, auf meine Online-Portfolio-Website zu stellen. Darunter waren auch 2 bis 3 T-Shirt-Designs, die irgendwann meinen Freunden auffielen und ich des öfteren dann gefragt wurde, ob sie so ein Shirt auch bekommen könnten. Nach einigen Wochen fing ich dann an, etwas mehr in Richtung T-Shirt-und-Sweatshirt-Designing zu schauen und experimentierte auch schnell mit Produkten, die darüber hinaus gingen, wie vor allem Longboards und Skimboards. Von dort ging es dann weiter in Richtung jeder Art von Shirts, Kappen und allem, was ein ‘frequent traveller’ zum Reisen sonst braucht.

Was inspiriert dich?

Inspiration für Grafiken und Designs finde ich in allem, was mich umgibt. Das klingt vielleicht etwas allgemein, aber ich versuche, alles mit ‘neuen Augen’ zu sehen, denn nur so, finde ich, kann man die Schönheit in bestimmten Objekten oder auch Orten klar sehen. Wir sind heutzutage so geblendet von Werbung, dem Fernsehen und der Gesellschaft, dass es schwer fällt, das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren. Natürlich ist es aber auch für mich einfacher, Inspiration im Neuen, im Unbekannten zu entdecken, vor allem, wenn ich reise, was glücklicherweise sehr oft geschieht. Wenn ich reise, geht es mir - und sicher den meisten - wie einem Kind, das auf Entdeckungsreise geht. All die neuen, unbekannten Eindrücke verschiedener Orte und ihre ganz eigene Schönheit inspirieren mich und alle visuellen Kreationen von mir.

Könntest du dir auch vorstellen, stilistisch vollkommen andersartige Kleidung zu entwerfen?

Definitiv. HAVAIII identifiziert sich derzeit sehr mit der entspannten Strandkultur und dem damit verbundenen Lebensstil, jedoch bin ich ein Mensch, der Veränderung liebt, allein schon, wenn es um das Leben in verschiedenen Ländern geht. Aus diesem Grund kann ich und sehe ich bereits, wie auch HAVAIII als Marke sich wandeln bzw. verbreitern wird, um verschiedene Aspekte der Kultur aufzuzeigen, die die Marke derzeit versucht, zu entwickeln. Ich könnte mir auch vorstellen, eine komplett separate Marke aufzubauen, die sich mit anderen Subkulturen befasst und vollkommen andere Kleidungs- bzw. Accessoire-Artikel vertreibt.

Inwiefern bist du deinen Zielen und Träumen, die du mit „Havaiii“ hattest, nähergekommen?

Allein die Marke international vertreten zu sehen, ist bereits ein erreichtes Ziel, und weiterhin zu erleben, wie sich der Name in Australien, Nordamerika und Europa verbreitet … wie mehr und mehr junge Leute die Marke tragen, um etwas über sich auszusagen und vielleicht sogar den Ethos ‘Explore and Discover’ zu verkörpern.

Was soll da noch kommen?

HAVAIII ist ein Label für alle Entdecker des 21sten Jahrhunderts, alle abenteuerfreudigen Individualisten und alle, die das Reisen und Entdecken als einen Lebensstil sehen, deshalb wollen wir diese Kultur weiter aufbauen in Zukunft und ästhetische Produkte anbieten, die diesen Lebensstil widerspiegeln und darüber hinaus noch lebensfreudiger machen.

Wo in der Welt kann man überall schon Havaiii-Shirts (und Co.) antreffen?

Alles kann man bereits an der Ostküste in Australien sehen, in Kanada, den USA,in Norwegen, Dänemark, Frankreich, der Schweiz und in Deutschland von München bis nach Hamburg.

Was möchte Havaiii der Welt sagen?

Vor kurzem habe ich unser Manifesto-Video veröffentlicht, das visuell darstellt, was HAVAIIIs Kultur beinhaltet und wofür die Marke steht. Ganz am Anfang des Videos steht ein Zitat von mir, das unsere ‘Message', wie man so schön auf Neudeutsch sagt, kurz und knapp zusammenfasst. „The ones that dare to explore the world will be the ones to discover its true beauty.” … reist öfter, entdeckt mehr. Wir alle haben nur ein Leben, also lebt es überall.

Aus Bad Wildungen in die Welt?

Meine Idee zu HAVAIII hat sich zwar in Australien entwickelt, jedoch in meiner Heimat konnte ich das ganze in die Wirklichkeit umsetzen; darüber hinaus zeigt es ebenfalls auf, wie ich auf meinen Trips von diesem Ausgangspunkt stets in die Welt reise, ähnlich wie unsere Designs und Kreationen von hier aus in die Welt versandt werden.

Wie steht ein Vielreisender zum Wort „Heimat“?

Wenn man viel reist und schon einige Orte und Kontinente seine 'zweite Heimat' nennen durfte, dann realisiert man immer mehr - Jahr um Jahr - wie wichtig die Verbundenheit ist, die Verbundenheit zu dem Ort, wo man aufgewachsen ist und seine Familie hat. Metaphorisch würde ich meine Heimat als Anker beschreiben, da man, wie auf See, auch in der Welt ohne festen Halt nur schwer Fuß fassen kann.

» [ havaiii.com ]


Weitere interessante Artikel




Dies ist nur ein GravatarMaria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 11/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 11/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
St. Pauli Tanzmusik "LE FLY" kommen auf Tour
St. Pauli Tanzmusik "LE FLY" kommen auf Tour

Die sechs Jungs von Hamburgs sündiger Meile formierten sich vor gut sieben Jahren mit dem Vorhaben, persönliche musikalische Vorlieben wie Metal, (mehr …)

Schließen