Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Ein kleines Festival für sich - das E-Werk-Programm zum Open Flair 2015

am 28 Mai 2015 von Maria Blömeke

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung für diesen Artikel. Sei Du der Erste!)


Ein kleines Festival für sich - das E-Werk-Programm zum Open Flair 2015

Poetry Slam? Dann ist auch beim Open Flair Felix Römer nicht weit.

Direkt am Festivalhauptgelände gelegen, präsentiert das E-Werk von Donnerstag bis Sonntag insgesamt 15 Shows. Von ganz besonderen Leckerbissen The Hirsch Effekt (wurden bereits am 7. Mai bekannt gegeben) oderLove A über einfallsreichen Poetry-Slam mit Größen wie Josefine Bergholz bis hin zu Kabarett unter anderen mit dem Träger des deutschen Kabarettpreises Till Reiners haben wir wieder ein ganz besonderes Programm zusammengestellt. Das Berlin Boom Orchestra muss man live erleben und auch ein Auftritt von Jan Philip Zymny zieht einem live die Schuhe aus. Das Lumpenpack ist der aufgehende Stern am Comedyhimmel und Milliarden sind die coolste Band Berlins. Es ist alles ein bisschen kleiner, aber mindestens genauso großartig wie das Programm auf dem Werdchen, der Seebühne oder im Kleinkunstzelt.

Die neu bestätigten Acts/Shows im Einzelnen:

Eröffnungsshow

Das obligatorische Stelldichein der Festivalmacher und einiger Künstler zum Beginn des Festivals! Das ist ausgesprochen lustig und kurzweilig, manchmal sogar erleuchtend. Garniert mit Showband, Showacts, ersten Eindrücken und Spielen ist dies die optimale Show um das Festival richtig zu starten. Alexander Feiertag lässt Einblicke hinter die Kulissen zu und schneidet das Flatterband durch. Felix Römer und Dominique Macri moderieren gewohnt charmant und komisch. Viel Spaß!

Beatpoeten

Die Beatpoeten sind Jan Egge Sedelies und Costa Carlos Alexander. Seit 2006 verbinden sie Elektro-Punk mit politischer Haltung und lyrischen Texten.Deutschsprachige Zeilen abseits von Atzen-Parolen treffen auf tanzbare Beats, die live entstehen, improvisiert werden und sich im Zusammenspiel des Duos entfalten. Inhaltlich geht es genauso um die Generation Prekariat und Zukunftsangst, um melancholische Momente zwischen Arbeitszeit und Freizeit, aber auch um die letzten rosa Delfine im Mekong. Sie haben in besetzten Häusern gespielt, in Kellerklubs und im Literaturhaus. Sie fahren mit dem Zug zu Konzerten und essen kein Fleisch. Dufte.

Berlin BOOM Orchestra

Berlin BOOM Orchestra steht für modernen, tanzbarenReggae jenseits des gängigen Klischees vom tiefenentspannten Feel-Good-Gedudel. Direkt aus den dreckigen Clubs der Hauptstadt trifft Mittelfinger-Attitüde auf Lovers-Rock, Pro-Homo auf knallharten Dancehall und kritische Theorie aufurbane Bassmusik. Die neunköpfige Kapelle um den Sänger Filou überzeugt eine seit 2006 stetig wachsende Fanbase davon, dass Rub-A-Dub-Style auch einwandfrei auf Deutsch funktioniert. Und das sollte man einfach gehört und gesehen haben!

Birr&Bihn – Welthits auf Hessisch

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie Michael Jackson, Britney Spears und Pharrell Williams klingen würden, wenn sie auf Hessisch gesungen hätten? Nein, habt ihr nicht. Deshalb haben sich Tilman Birr und Elis Bihn diese Frage für euch gestellt. Von alleine wärt ihr ja eh nicht darauf gekommen. Birr und Bihn, eigentlich Mitglieder der Frankfurter „Lesebühne Ihres Vertrauens“, haben die linguistisch anspruchsvolle Arbeit auf sich genommen und die wichtigsten Welthits der letzten 60 Jahre aus dem Englischen, der Sprache der Warnhinweise und Flughafendurchsagen, in die Sprache der Poesie und Anmut übertragen, das Hessische. Nun singen sie Miley Cyrus' „Abrissbern“, Rihannas „Reschescherm“ oder Britney Spears' „Schlaach misch, Mädsche, nochema“ mit Bass, Gitarre und zwo maa Gesang. Und zwar so lange, bis ihr denkt: „Helf mer! Isch brauch da jemand“ (Lennon/McCartney).

byebye

byebye das sind Oliver Haas und Tim Ludwig aus Leipzig. Ihr Debutalbum „Du weißt wieso“ erschien 2013, an einem neuen Album wird im Augenblick gearbeitet. Der richtige Zeitpunkt, um sie zum Open Flair einzuladen!
byebye macht Akustikpop mit deutschen Texten und Ohrwurmgarantie. Mit nur zwei Gitarren und ihren beiden Stimmen bescheren euch byebye groovige Songs voller sommerlicher Leichtigkeit. Hingehen, tanzen, wegschweben.

De Lusejungen

Kleiner Kurs in Nordhessisch: Lusejungen = Lausbuben. Getreu dem Motto ”Folk von hier und anderswo” machen die vier Jungs aus dem Heimatland des Open Flair vor keinem Genre halt: Folk, Blues und Polka, auch der Schottenrock wird mehr als 2 Finger breit gehoben! Mit musikalischem Augenzwinkern, und wirklich multiinstrumentell-schizophrener Besetzung rocken sie von der Tränenbrücke am Open Flair über Schottland und Irland bis nach Schissomir und Kressenbach. Wo auch immer das ist. Dieses Jahr jedenfalls im E-Werk. Akustisch. Ehrlich. Und geht ab!

Dead or Alive Slam

"Das ist doch keine Literatur!" (Marcel Reich-Ranitzki) Poetry Slam. Diese Egomanenplattform für Pseudoliteraten. Seichte Pointen und scheinheilige Moral zur Verdummung des Volkes? Niemals dürfen sich diese Sprachverwurstler gleich stellen mit den großen Literaten unserer Geschichte. Doch, genau hier! Die jungen Wilden der Bühnenliteratur haben genug davon im Schatten der alten Meister zu stehen und fordern zum offenen Schlagabtausch. Deadvs Alive Slam heißt tote Dichter in Form von Schauspielern des Jungen Theater Eschwege steigen aus ihren Gräbern und hauchen ihren Meisterwerken auf der Bühne neues Leben ein um sich gegen die Elite der deutschsprachigen Poetry Slam Szene zu behaupten. Entscheiden wird das Publikum wer aus dieser epischen Schlacht der Sprache als Sieger hervorgeht. Werte entehrte Gelehrte unter der Erde lasst den Kampf beginnen.

Deine Freunde

Deine Freunde sind zurück. Und sie sind laut. Sie haben gespielt, geschrieben, diskutiert, komponiert, sich gezofft und wieder versöhnt, geweint, gelacht, weitergemacht und die schwerste Hürde einer jeden Band gemeistert: Nach einem Jahr auf Tour wieder selber kochen! Ach ja, und ihr zweites Album: „Heile Welt“ präsentieren sie dieses Jahr bei uns auf dem Open Flair! „Das Album soll so gut produziert sein, dass auch die Eltern kein Problem damit haben, zu unserem Sound bei heruntergelassener Autoscheibe durch die Stadt zu fahren.“

Love A

Diese Band ist da, um dein Leben zu retten. Oder gemeinsam mit dir unterzugehen. Zwischen Tatendrang und Katerstimmung, zu viel wollen und eigentlich schlafen müssen, Champagnerdusche und den Tabakresten im Aschenbecher ist noch Platz für eine Melodie. Und während ein Bein bereits in der lauwarmen Brühe der Alltäglichkeit versinkt, schreitet das zweite entschlossen fort auf seinem Kreuzzug gegen die Ordnung. Oder tanzt und fällt um. Auf ihrem dritten im März erschienen Album „Jagd und Hund“ sind Melancholie, Dunkelheit,Trauer und Wut genauso Teil des Ganzen wie diese Love A-typische Portion Wahnsinn, die die Band so unverwechselbar macht.

Das Lumpenpack

Das Lumpenpack sind Max Kennel und Indiana Jonas. Zwei Jungs die sich mit Gitarre, Konfetti und unfassbar guter Musik schon lange von ihrer nicht minder erfolgreichen Zeit beim Poetry Slam abgehoben haben. Wer ihre Show 2014 auf dem Open Flair verpasst hat, der sollte das dieses Jahr dringend nachholen, in Konfetti baden und zu den eingängigen Riffs und aberwitzigen Texten des Singer/Songwriterduos richtig schön "steil gehen". Es wird wieder krass, bunt und laut. Und Konfetti.

Open Flair Poetry SLAM Halbfinale 1

Poetry Slam ist Rock`n Roll für unmusikalische" sagt Moderator Felix Römer, darum passt er so gut zum Flair. Poetry Slam ist aber auch das erfolgreichste literarische Showformat dieses Jahrtausends. Beim Flair ist Poetry Slam eine Institution und die besten KünstlerInnen der Szene wollen dabei sein, denn die Stimmung ist legendär. Dieses Jahr werden beim Flair Poetry SLAM in 2 Halbfinals jeweils 6 der besten deutschsprachigen Slam PoetInnen gegeneinander antreten, um dann im großen Finale den/die Flair MeisterIn zu finden. Mit dabei sind unter anderem Julian Heun, Malte Roßkopf und Josefine Berkholz.
Moderation: Felix Römer und Dominique Macri.

Open Flair Poetry SLAM Halbfinale 2

Poetry Slam ist ganz sanft Wörter in Köpfe massieren, oder lyrisch auf die Fresse schlagen. Das ist Rock`n Roll für Unmusikalische und Klassik mit dem Worttaktstock. Poetry Slam ist immer noch cool. Poetry Slam ist Mainstream. Poetry Slam will nichts. Poetry Slam kann viel. Poetry Slam gehört zum Flair und zum E-Werk. Poetry Slams hat Stars und einige davon sind hier im Wettbewerb: zum Beispiel Felix Lobrecht, Nick Pötter und Nektarios Vlachopoulos
Moderation: Dominique Macri und Felix Römer

Open Flair Poetry SLAM Finale

Aus den beiden Halbfinals haben sich jeweils 3 PoetInnen durchgesetzt und jetzt kämpfen die 6 besten um die Krone des diesjährigen Flair SLAMS. Poesie kann man nicht bewerten und eine/n einzelne/n SiegerIn zu küren ist absurd! Trotzdem machen wir`s! Denn das ist der Spaß an der Sache. Zu gewinnen gibt es die Liebe des Publikums und Schnaps, der gleichmäßig in allen TeilnehmerInnen verteilt werden muß. Das ist das Finale, die spitze des Eisbergs, der lyrische Orgasmus.
Moderation: Felix Römer und Dominique Macri.

Till Reiners

Till Reiners macht Kabarett und das im besten und härtesten Sinne. 2014 brach er mit seinem Programm "Da bleibt uns nur die Wut" schon einmal die Grenzen der politischen Korrektheit mit unbändiger Wut und sprachlicher Zärtlichkeit. Für das Open Flair 2015 kehrt der preisgekrönte Kabarettist( z.B. Deutscher Kabarettpreis, Silberner Stuttgarter Besen u.v.a.) mit seinem neuen Programm "Auktion Mensch" auf die Bühne des E- Werks zurück. Absurd komisch und beängstigend nah.

Jan Philipp Zymny

Nachdem er im letzten Jahr bereits den Open Flair Poetry Slam gerockt hat, ist er nun das erste Mal mit einer eigenen Soloshow auf dem Flair zu sehen: Jan Philipp Zymny. Er ist einer der bekanntesten Nachwuchsstars der Poetry Slam Szene, Deutschsprachiger Meister im Poetry Slam 2013 und einfach ursympathisch. In seinem Soloprogramm "Bärenkatapult – Eine Expedition in den Nonsens mit dem Poetry Slam Champion" vereint Zymny nicht nur seine besten Poetry Slam-Texte mit Auszügen aus seinen beiden Büchern „Hin und zurück – nur Bergauf!“ und „Henry Frottey: Sein erster Fall: Teil 2 – Das Ende der Trilogie“ sondern präsentiert mit dem ihm eigenen surrealistischen Witz auch Musik, Improvisation und Live-Hörspiele - eine skurrile Mischung voller fantastischer Ideen, Unsinn und dabei immer urkomisch.

Milliarden

Mit dem Berliner Rock-Duo Milliarden meldet sich nun eine Newcomerformation zu Wort, die die deutschsprachige Musiklandschaft so richtig aufmischen will. Milliarden, das sind im Grunde nur zwei Menschen: Frontmann Ben Hartmann sowie Johannes Aue. Milliarden bauen sich mit ihrer faszinierend eigenwilligen und doch eingängigen Mischung aus Text und Ton ihre ganz eigene Welt. Errichten Popbarrikaden, die man mit seinem sperrigen Deutschrock immer wieder aufs Neue einreißt. Sie wollen sich nicht zwischen Deutschrock, Liedermachertum und Pop entscheiden, sondern singen stattdessen von Freiheit. Kantige deutsche Lyrics prallen auf eingängige Harmonien und einen rebellischen Punk-Spirit – roh, bittersüß, ungeschönt, leidenschaftlich und vor allem tief berührend.

Abschlussshow

Der zelebrierte Kater am Sonntag wird eine wundervolle Resume des Festivals werden. Gut gelaunt und ordentlich abgefeiert, werden Mitarbeiter und Künstler erzählen was ihnen in den letzten Tage so passiert ist. Dazu gibt`s Musik, Getränke und Texte. So was wie ein kulturreller Frühshoppen, nur geiler. Die Abschlussshow bietet Gelegenheit das Festival in seiner Gesamtheit zu begreifen und ist ein Wort mit drei S hintereinander - es lohnt sich.
Moderation: Dominique Macri und Felix

---
» 5.-9.8.2015, Open Flair 2015, Eschwege
» [ Das OF im Web ]

bestätigte Bands: Beatsteaks / Marteria / Kraftklub / Dropkick Murphys / Farin Urlaub Racing Team / Katzenjammer / The Subways / Seether / Everlast / Guano Apes / K.I.Z. / Against Me! / Kyle Gass Band / Donots / Kitty, Daisy & Lewis / Augustines / Funeral For A Friend / The Adicts / Young Rebel Set / Monsters of Liedermaching / Olli Schulz / H-Blockx / ZSK / We Are The Ocean / Betontod / Emil Bulls / The Story So Far / Russkaja / Atlas Losing Grip / Babylon Circus / The Menzingers / The Smith Street Band / Antilopen Gang / The Interrupters / Adam Angst / Django 3000 / Acollective / Schmutzki / Annisokay / Liedfett / Heisskalt / Christian Steiffen / The Majority Says / Rantanplan / Phrasenmäher / Olympique / Watch Out Stampede / Tüsn

Kleinkunst: Abdelkarim / Bademeister Schaluppke / Cirkus der Jugendförderung / Die wilde Mischung / Fil / Gymmick und die Ton Steine Scherben akustisch / U-Bahn Kontrollöre / Jashgawronsky Brothers / Götz Frittrang / El Mago Masin / Sascha Korf / The Fuck Hornisschen Orchestra / Chapertons / Ben Drummer

E-Werk: Eröffnungsshow, Beatpoeten, Berlin BOOM Orchestra, The Hirsch Effekt, Birr und Bihn, byebye, Das Lumpenpack, De Lusejungen, Dead or Alive Slam, Deine Freunde, Jan Philipp Zymny, Love A, Milliarden, Open Flair Poetry Slam, Till Reiners, Abschlussshow


Weitere interessante Artikel

  • Das Open Flair Festival ist ausverkauft!6. Juli 2017 Das Open Flair Festival ist ausverkauft! In der vergangenen Nacht am 5. Juli, sind im Online-Shop für das Open Falir Festival die letzten Karten durch den Warenkorb gewandert - und damit ist das Open Flair Festival nun bereits […]
  • Ein kleines Festival für sich - das E-Werk-Programm zum Open Flair 20157. Juni 2015 Fast ein kleines Festivals für sich – das E-Werk-Programm zum Open Flair 2015 Direkt am Festivalhauptgelände gelegen, präsentieren wir im E-Werk von Donnerstag bis Sonntag insgesamt 15 Shows. Von ganz besonderen Leckerbissen The Hirsch Effekt oder Love A über […]
  • Ein kleines Festival für sich - das E-Werk-Programm zum Open Flair 20152. Juni 2015 Open Flair Aus Tradition! Im letzten Jahr feierte das Open Flair seinen 30. Geburtstag. Das war ein Anlass für die Macher – neben der Organisation des aktuellen 31. Festivals natürlich, ein Buch über die […]
  • OpenFlair01_ChristianSchirbort29. Juli 2015 Open Flair- 5 Tage Kult! In letztem Jahr feierte das Kultfestival seinen 30. Geburtstag. 1985 fand das Open Flair zum ersten Mal auf Burg Ludwigstein statt. Einen Rückblick auf die Geschichte bietet das […]
  • Ein kleines Festival für sich - das E-Werk-Programm zum Open Flair 201512. Juni 2015 Neue Acts fürs Open Flair Nach Beatsteaks, Marteria, Kraftklub, Dropkick Murphys, Farin Urlaub Racing Team, Katzenjammer, The Subways, Seether, Everlast, Guano Apes, K.I.Z., Against Me!, Kyle Gass Band, Donots […]
  • Das Orange Blossom Special Festival in Beverungen. (Foto: Simon Baranowski)15. April 2016 Orange Blossom Special Open Air-Festival in Beverungen 2016 Unter Eingeweihten gilt es als eines der schönsten Festivals Deutschlands,  das führende Musikmagazin „Rolling Stone“ adelte das Orange Blossom Special gar als „das beste kleine Open […]



Dies ist nur ein GravatarMaria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 12/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 12/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
Binoculers kommen nach Bad Hersfeld

Binoculers wurde 2007 von Nadja Rüdebusch gegründet. Seitdem veröffentlichte sie unter diesem Namen zwei Alben, das dritte, “Adapted To Both Shade And Sun”, wird im...

Schließen