Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

"Die Atzen sind unsere Vorbilder!" - Deichkind im Interview

am 01 November 2012 von Maria Blömeke

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5 x bewertet, Wertung: 4,80 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


Deichkind

Die Spitze der Charts ist nur einen Hauch entfernt, Deichkind kesselten mit dem Album „Befehl von ganz unten“ in diesem Jahr auf Platz 2 der deutschen Charts.

Am 18.11. wollen Sänger und MC Philipp, Bassist und MC Porky und Ferris Hilton auch die Kasseler Stadthalle in einen neonbunten, kochenden Hexenkessel verwandeln. Wer die Vorbilder der Band sind, was ihre Biographie mit hartgekochten Eiern zu tun hat und wie der Lebensabend eines Deichkinds aussieht, verriet uns Philipp Grütering im Interview!

Könnt ihr euch noch an eure Show in Kassel zusammen mit der Bloodhound Gang erinnern? Gerüchteweise war da sogar Alkohol im Spiel :-)
Ja, wir sind schon mal in Kassel aufgetreten, aber ich kann mich natürlich überhaupt nicht dran erinnern. Ich bin ganz schlecht im Erinnern von Auftritten. Aber Kassel sagt mir auf jeden Fall was. Ich kenne den Kassler Quassler, das ist ein Raptyp aus den Nuller-Jahren.

Was für Verrücktheiten plant ihr für die Kassel-Show?
Wir sind ja immer am Planen, was wir für Sachen machen. Wir haben jetzt auch noch gar nichts geplant, wir haben so 'ne Woche vorher packen wir Geld auf so ein bestimmtes Konto und dann machen wir Brainstorming, und dann sagen wir „So, das machen wir jetzt!“ Das wissen wir jetzt noch nicht so richtig. Ein paar Ideen schwirren bei uns im Kopf 'rum, aber das kann ich jetzt noch gar nicht so richtig sagen.

Also noch gar keine kleine Vorschau für die Kassler?
Im Frühjahr hatten wir ja eine Tour, und da haben wir es leider nicht nach Kassel geschafft. Und jetzt wollen wir das noch mal nacholen.

Böse Zungen behaupten, eure neueren Lieder gehen in Richtung Atzen. Ist das beabsichtigt?
Ja, das haben wir wirklich beabsichtigt, weil wir große Fans von den Atzen sind und das wirklich unsere Vorbilder sind. Und wir versuchen da wirklich auch in die Richtung zu gehen.

Was gefällt euch denn an den Atzen?
Die machen Party und die sind frisch und jung! Und die haben richtig Pepp, die Atzen.

Was hört ihr am häufigsten in Tourbus?
Da hören wir die Atzen, KEZ, Bach, Mozart, Boss Hoss, Caligola und so'n Krams. Dann aber auch Chopin zum Beispiel.

Hätte man jetzt nicht mit gerechnet!
Nicht? Ja, das hören wir oft, dass Leute von uns etwas anderes denken als wir wirklich sind. Man denkt wir sind ne Partytruppe, machen so auf Atzen, und dann ist man eigentlich ein ganz sensibler Mensch, der eigentlich mehr so sanfte, klassische Musik hört.

Wie lautet der Arbeitstitel eurer Biographie? ;-)
Die einstürzenden Hüpfburgen. Also, das Leben zwischen Genie und Wahnsinn.

Und was käme drin vor?
Da käme drin vor … Orangensaft, hartgekochte Eier, also die man pulen kann, und Käsestullen. Und da würde auch drin vorkommen ein … ein … Wohnmobil, in dem die Band wohnt und jeder was aus seinem Kühlschrank nehmen kann, da ist auch 'ne Espressomaschine, wo die Espressobohnen aber auch schon alle sind. Also dass man keinen Kaffee hat und dass auch so'n bißchen emotionale Spannung drin vorkommt.

Ihr hattet ja beschlossen, 2012 auf dem Pop-Olymp zu landen. Seht ihr dieses Ziel mit „Befehl von ganz unten“ erreicht?
Check! Ist erreicht! Wir haben Platin gemacht, fast, mit der Platte, fast 200.000 verkaufte Alben, bei der letzten Tour waren ungefähr 85.000 Gäste, das fünfte Album veröffentlicht auf Platz 2 in den deutschen Charts und damit haben wir wirklich unser Ziel erreicht. Mehr als das.

Wo seht ihr euch in weiteren zehn Jahren?
Auf Platz 1 in den deutschen Charts!

Erst in zehn Jahren oder schon eher?
Nee, da planen wir dann eigentlich ein Franchise-Unternehmen, das sozusagen die Fans und Verkaufen macht, sodass wir verdienen an der Show, ohne überhaupt noch auftreten zu müssen. Und dass wir damit unseren Lebensabend genießen können.

» Fotos z.T. v: Nikolaus Brade

» 18.11. 2012, Deichkind, Stadthalle Kassel (Kongress-Palais)

» [ Das Deichkind-Web ]


Weitere interessante Artikel




Dies ist nur ein GravatarMaria Blömeke

Ehemaligen Ww-Redakteurin

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 11/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 11/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
"21st" von Cap A City
"21st" von Cap A City

Der Weltuntergang (am 21.12.2012) naht, wie uns die Maya glauben machen wollen. Unser Video zeigt die Geschichte einer tragischen Gestalt, die die Prophezeihung auf seine...

Schließen