Pin It


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Das neue Album von Edguy Monuments

am 04 Juli 2017 von Leon Quiring



Das neue Album von Edguy Monuments
5 (100%) 2 votes

Edguy Monuments

Edguy Monuments

Anlässlich ihres 25-jährigen Bandjubiläums haben Edguy nicht nur eine Best-Of-Tour ins Leben gerufen, sondern haben sich auch die Mühe gemacht, eine Karriere-Retrospektive zusammenzustellen, auf der die 1992 als Schülerband in Fulda gegründeten Edguy einen stringenten Überblick über ihr künstlerisches Schaffen zu verschaffen.

Außer vom allerersten Album, Kingdom of Madness von 1997, sind alle Studioalben von Edguy vertreten. Und ein paar Leckerchen gibt es noch dazu: Neben einem bisher unveröffentlichten Song von der 1995er Demo „Savage Poetry“ haben auch fünf brandneue Tracks den Weg auf die Titelliste gefunden. Einziger Wermutstropfen: Fucking With Fire, einer der besten Edguy-Songs, fehlt leider. Toller Überblick darüber, wer Edguy sind und für was sie stehen. Anspieltipps: Ravenblack, Wrestle The Devil, Superheroes, Love Tyger, Tears of a Mandrake.

» Hier der Link zum Album!


Ähnliche Artikel

  • Magnum – Escape From The Shadow Garden7. April 2014 Magnum – Escape From The Shadow Garden Auf „Escape“ setzen das brillante Duo Bob Catley (voc) und Tony Clarkin (git) auf dem mittlerweile 18. Studioalbum die Magnum-Traditionen fort: eingängige Melodien und dazu Bobs Gesang. […]
  • SAXON – Battering Ram6. Januar 2016 SAXON – Battering Ram Konsequent wird die Linie der letzten Alben „Call to arms“ und „Sacrifice“ fortgesetzt. Kompakte Songs auf sehr hohem Niveau, hart und dennoch melodisch. Die Engländer werden mit […]
  • Van Morrison – Keep Me Singing (Caroline Records)16. Oktober 2016 Van Morrison – Keep Me Singing (Caroline Records) Es bleibt dabei. Van Morrison musiziert in einer anderen Welt. Keiner verschmilzt Jazz, Folk, Blues und Soul so genial miteinander, wie der irische Grantler.  Mit 71 Jahren legt […]
  • Chalice – Overyears Sensation7. Februar 2015 Chalice – Overyears Sensation Einer der Hard und Heavy Bands die nie den großen Durchbruch schafften, trotz Support Touren mit Deep Purple, Saga oder Doro, aber eben auch nie aufgegeben haben. Ihr sechstes Album […]
  • Panteón Rococó im KFZ Marburg!13. Juli 2017 Panteón Rococó im KFZ Marburg! Die Gründung der Band erfolgte inmitten einer sozialen und politisch schwierigen Zeit. Rockmusik war nicht erwünscht in den frühen 90ern in Mexiko. Zu diesem Zeitpunkt führte die […]
  • Schwarzkaffee – Radio Frequency19. Mai 2014 Schwarzkaffee – Radio Frequency Radio Freakquency Germany’s No. 1 Funk Band“ – so beschreiben sich Schwarzkaffee auf ihrer Homepage selbst und legen die Mess-latte damit sehr hoch. Doch schaffen sie es auch, dieser […]
  • Live! Love! Laugh! – Mighty Vibez24. August 2013 Live! Love! Laugh! – Mighty Vibez Der Sommer ist noch nicht zu Ende! Zumindest musikalisch. Und etwas Sonne hat er metereologisch sicher auch noch übrig. Passend dazu liefern die Mighty Vibez aus Fulda nun ihr neues […]



Leon QuiringLeon Quiring

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 07/2018




Ww Interviews



Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App “issuu” (Appstore o. Playstore) installieren. Dort “Wildwechsel” suchen. Unter “Publisher” abbonieren!

 


Ww-Umfrage


Dein Lieblings-Fastfood

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 07/2018

Wer wirbt im Wildwechsel?


 


Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an Fedor Waldschmidt
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.

 


Top 10 (24 Std.)


Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  


Ww@Facebook

 


%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
Charsten Keber
Elvis-Imitator Carsten Keber in Schloss Neuhausen

Tolle Tolle! Carsten Keber sang vor knapp 15 Jahren bei einem Karaoke-Wettbewerb „Love Me Tender“ von Elvis Presley – und danach konnte man nur noch...

Schließen