Archive | Featured

_Finger und Kadel_01

Ww präsentiert: Finger & Kadel in Brakel – B64 startet am 13.2. neu durch!

am 11 Februar 2016 by Wildwechsel

Ww präsentiert: Finger & Kadel in Brakel - B64 startet am 13.2. neu durch!

Finger & Kadel beim Wildwechseln

Das B64, die Eventdiskothek in Brakel, startet diese Woche nochmal neu durch. Eine neue Geschäftsführung verspricht ein komplett anderes Konzept als der Vorgänger.

weiter lesen

Kommentare (0)

Kapelle_Presse1

Kapelle Petra rockt in Trendelburg!

am 08 Februar 2016 by Matthias

Kapelle Petra rockt in Trendelburg!

Kapelle Petra

Die Kulturgemeinschaft Trendelburg präsentiert bei ihrer sechsten Rocknacht einen echten Headliner: Mit der Kapelle Petra kommt eine der angesagten deutschen Livebands. Am 12.03. präsentiert die Erfolgsband aus Hamm ihr neues Album in der Kulturhalle Trendelburg. Mit dabei sind zudem die Bands Elfmorgen aus Frankfurt und die Lokalband Supersurfers. Kapelle Petra rockt in Trendelburg!
weiter lesen

Kommentare (0)

GRIMMWELT Eingang und Treppenaufgang. Foto Jan Bitter, 2015

Grimmwelt ist Bau des Jahres 2015!

am 05 Februar 2016 by Matthias

Grimmwelt ist Bau des Jahres 2015!

GRIMMWELT Eingang und Treppenaufgang. Foto Jan Bitter, 2015

Kassels neues Ausflugsziel auf dem Weinberg ist beim German-Architects-Online-Voting zum Bau des Jahres 2015 gekürt worden. Den gesamten Januar lang konnte auf www.german-architects.de aus zahlreichen Projekten gewählt und abgestimmt werden. Dabei hat der Bau des Aachener Architekturbüros kadawittfeldarchitektur das Rennen gemacht. Der Bau fügt sich wie eine begehbare Skulptur in die Topographie des Weinbergs ein und führt die Anlage der Weinbergterrassen mit seiner Treppenform logisch fort. Ein besonderes Highlight ist die 2000 qm große begehbare Dachfläche, die einen Blick über die Kasseler Südstadt und das Umland bietet. weiter lesen

Kommentare (0)

David Bowie: Aus den Ww-Archiven

am 04 Februar 2016 by Matthias

David Bowie: Aus den Ww-Archiven

David Bowie’s The Next Day

Im ersten Satz eines seiner letzten großen Songs „Lazarus“ singt der kürzlich verstorbene David Bowie „Look Up Here, I’m In Heaven“. Vielleicht schaut seine Seele von dort auf uns herab.

Wir erinnern an zwei seiner letzten Alben, die beim Ww von Heiko Schwalm ausführlich besprochen wurden.

Erschienen im Ww 04/2013:

DAVID BOWIE

The Next Day

Sony Music

Der musikalische Jahresbeginn gehörte eindeutig nur einem: David Bowie! Wie aus dem Nichts postete die Rocklegende Anfang Januar (zu seinem 66. Geburtstag) eine neue Single ins Netz. Gleichzeitig mit der Ankündigung ein komplett neues Album zu veröffentlichen. Unfassbar! Nach einer Herz Not-OP hatte sich das Chamäleon des Rock vor 10 Jahren vollständig aus der Musik verabschiedet. Dass er sich zur Ruhe gesetzt hatte, damit hatte sich jeder abgefunden. Und nun diese freudige Überraschung. Die erste Single „Where Are We Now schickte uns zwar zunächst auf eine falsche Fährte: Ein sehr in sich gekehrter Song, der wie auch das Cover mit großer Hommage an Berlin versehen ist. Die restlichen Songs kommen wesentlich eingängiger daher. Schon die zweite Single „The Stars (Are Out Tonight)“ glänzt mit poppiger Hookline. Vierzehn Songs plus drei Bonustracks wachsen von Mal zu Mal und das macht gute Alben aus. Was für ein Comeback.

Videos zu:
Where Are We Now

The Stars (Are Out Tonight)

Erschienen im Ww 02/2010:

DAVID BOWIEDavid Bowie: Aus den Ww-Archiven

A Reality Tour

Columbia

Die Reality Welttournee von David Bowie in 2003/2004 zählt nicht nur zu den erfolgreichsten Tourneen des englischen Ausnahmekünstlers, sondern wurde auch bei seiner Anhängerschaft zu einem Triumphzug. Seit vielen Jahren spielte Bowie auch wieder seine alten Songs, sowie all die Hits seiner Karriere. Es gab schließlich auch Jahre, wo er dies konsequent verweigerte. Ein vorzüglicher Livemitschnitt einer dieser Liveshows, aufgenommen in Dublin, lag bisher als DVD vor und erscheint nun auch endlich auf Doppel CD. Satte 33 Songs inklusiver dreier Bonustracks gegenüber der DVD (u.a. „China Girl“) sind hier beinhaltet. Angefangen bei den sehr produktiven 70er Jahren (allein 12 Songs stammen aus diesem Jahrzehnt, von „The Man Who Sold The World“ über „Changes“ bis „Rebel, Rebel“ und „Heroes“) über die 80er mit „Ashes To Ashes“ oder „Under Pressure“ bis zu einem weitern 2000er Schwerpunkt mit zehn Songs aus den Alben „Heathen und „Reality“. Bowie zog mit viel Spielfreude einen Querschnitt seiner langen Karriere und kann bis heute noch als innovativer Künstler begeistern.

Auf arte Concert in ein einstündiger Livemitschnitt veröffentlicht:
http://concert.arte.tv/de/david-bowie-reality-tour

» [ Website von David Bowie ]

Kommentare (0)

21. MaNo-Musikfestival im KFZ Marburg

am 04 Februar 2016 by Matthias

 

21. MaNo-Musikfestival im KFZ Marburg

Jedes Jahr im März findet in Marburg an der Lahn das MaNo-Musikfestival statt. Die dreitägige Veranstaltung ist in den über zwanzig Jahren ihres Bestehens zu einem Klassiker der lokalen Musikszene avanciert, die ihren festen Platz in der Kulturlandschaft der Universitätsstadt hat.

Das Festival wird ehrenamtlich von einer Gruppe musikliebender MarburgerInnen organisiert. Frei nach dem Motto „Raus aus den Proberäumen, rauf auf die Bühne“ geben wir Bands aus Marburg und der nächsten Umgebung die Möglichkeit, sich live zu präsentieren, dabei neue Zuhörer zu finden und Kontakte zu anderen Bands zu knüpfen. Dieser Blick über den sprichwörtlichen Tellerrand ist gerade für Bands interessant, die im Rahmen des MaNo-Festivals zum ersten Mal auftreten: Oft finden sich dort neue Spielgemeinschaften für die Zukunft zusammen. Gleichzeitig regen wir alle Bands zur eigenen Mitarbeit bei den Vorbereitungen des Festivals an. So können sie nicht nur mitgestalten und -entscheiden, sondern auch zum Fortbestehen des MaNo beitragen. Die Idee des ehrenamtlichen und nicht-profitorientierten Engagements zeigt sich des Weiteren in der Tatsache, dass alle Bands und Organisatoren auf Gage verzichten.

Nicht nur der lokale Partnerschaftsgedanke motiviert uns. Den Kontakt zu unseren Partnerstädten zu pflegen und die Städtepartnerschaften ins öffentliche Bewusstsein zu rücken ist nach wie vor ein zentraler Gedanke des Festivals. Schließlich lässt sich bereits am Namen ablesen, dass das MaNo-Festival ursprünglich von Musikern aus Marburg und Northampton ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile sind aber auch Bands aus unseren Partnerstädten Poitiers (Frankreich), Maribor (Slowenien) und Eisenach fester Bestandteil des Programms. 2014 haben wir zum ersten Mal unser Ziel, Bands aus allen sechs Partnerstädten Marburgs in das Festival zu integrieren, erreicht.

Die Gäste werden alle privat untergebracht und mit einem persönlichen Begleiter für das Wochenende ausgestattet. So entsteht für sie die Möglichkeit, nicht nur den musikalischen, sondern auch andere kulturelle Aspekte Marburgs kennenzulernen, bevor es abends auf die Bühne geht. Private Kontakte und musikalische Freundschaften, die am Festivalwochenende entstehen, vertiefen die Partnerschaft der Städte. Jedes Jahr spielen Marburger Bands (vor allem solche, die sich durch besonderes Engangement beim MaNo ausgezeichnet haben) auf unsere Partnerfestivals Twinfest in Northampton und Les Expressifs in Poitiers. Der Aufbau und die Etablierung eines dauerhaften musikalischen Austauschs mit den anderen Partnerstädten, zu dem auch regelmäßige Konzerte Marburger Bands in diesen gehören, ist ein langfristiges Ziel, an dem weiterhin gearbeitet werden soll.

» 4.-5. März 2016, MaNo Musikfestival, KFZ, Marburg

» [ Website des KFZ Marburg ]

» [ Website des MaNo Musikfestivals ]

Kommentare (0)

Anne Bontemps

Der Februar im Jazzclub: Dieter Nowak und Rick Hollander in Paderborn

am 03 Februar 2016 by Robert Ehrlich

Der Februar im Jazzclub: Dieter Nowak und Rick Hollander in Paderborn

Anne Bontemps

Im Februar 2016 erwartet die Jazz-Feinschmecker aus der Region etwas ganz besonderes. Im Jazzclub Paderborn gibt es Liveauftritte vom Dieter Nowak Trio, mit Unterstützung der Sängerin Anne Bontemps und The New Rick Hollander Quartet, der unter anderem von Brian Levy verstärkt wird. weiter lesen

Kommentare (0)

Hessentag 2018 findet in Korbach statt!

am 03 Februar 2016 by Matthias

Hessentag 2018 findet in Korbach statt!

Stimmung wie beim „Just White“ auf dem Hessentag 2015 in Hofgeismar wird sicherlich auch in Korbach aufkommen.

Zum zweiten Mal nach 1997 findet der Hessentag in Korbach statt. Die Stadt bekam am Dienstag in der Wiesbadener Staatskanzlei von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) den Zuschlag zugesprochen.

Die Stadt werde eine „Gastgeberin mit Herzblut und viel Erfahrung“, so Bouffier am Dienstag. Korbach wird die erste Gastgeberstadt des Hessentages sein, die mit einem gekürzten Zuschuss vom Land Hessen wird arbeiten müssen. Ab 2018 werden die Zuschüsse von 10 auf zunächst 9 Millionen Euro gekürzt.

In diesem Jahr findet der Hessentag vom 20.-29. Mai in Herborn statt. Für 2017 ist Rüsselsheim als Ausrichter vorgesehen, im vergangenen Jahr lockte Hofgeismar rund 750.000 Besucher nach Nordhessen.

» [ Facebook-Seite vom Hessentag 2018 ]

» [ Website der Stadt Korbach ]

Kommentare (0)

Donots, MIA und Rantanplan als Headliner beim Rock in HOG!

am 02 Februar 2016 by Matthias

Donots, MIA und Rantanplan als Headliner beim Rock in HOG!

Donots

Seit dem Hessentag 2015 ist allgemein bekannt, dass Hofgeismar mehr als nur eine Kleinstadt in Nordhessen ist. Darum hat man sich in Hofgeismar jetzt etwas ganz Besonderes ausgedacht und ein Festival auf die Beine gestellt. „Rock in HOG“ heißt das Event, das bereits drei namhafte Headliner am Start hat.

Die Donots machen den Anfang. Sie haben ein neues Kapitel in ihrer Bandgeschichte aufgeschlagen, denn seit dem Album „Karacho“ gibt es die Punkband jetzt auch auf Deutsch. Platz 5 in den deutschen Albumcharts war die Belohnung dafür. Die Jungs werden sich auch in Hofgeismar zu 100 Prozent reinhängen und eine adrenalingepackte Show bieten.

Weiter geht es mit MIA. Das sechste Album „Biste Mode“ erschien am 22.05.2015, ein Jahr später als geplant. Das Warten hat sich gelohnt. Für die Band wie für die Fans: „BisteMode“ ist zum überwiegenden Teil ein im eigenen Studio in Berlin-Weißensee aufgenommenes, wundersam ausbalanciertes Prachtstück! Die 14 neuen Songs changieren inspiriert zwischen detailverliebter Clubmusik, einprägsamen Schlager-Zitaten und verspielten NDW-Reminiszenzen. Bindeglied des ausdifferenzierten Sounds, der stets auf die Dynamik zwischen Programming und akustischer Virtuosität baut, ist natürlich Miezes Stimme und ihre höchst eigenwillige, fordernde Art der Phrasierung.

Dritter Headliner bisher sind Rantanplan aus Hamburg. Die fünf Jungs aus St. Pauli sind Deutschlands Nummer eins in Sachen intelligentem Skapunk. Die Revolution wird hier tanzbar gemacht. Abseits jeglicher Mainstreamgebilde spielen Rantanplan Musik zum Spaß haben und gut fühlen. Ihren Anspruch drängen sie dabei niemandem auf und zeigen weniger mit dem Finger als vielmehr mit dem Herzen.

Als weitere Artists für Rock in HOG stehen bisher fest: Mandowar (Rock/Country), Kuersche + Members of Fury in the Slaughterhouse (Rock/Pop), Alex Mofa Gang (Rock), Pimf (Rap), Keule (Rap/Pop), Puls (Hard Rock), Dreadnut Inc. (Crossover), Kapelle Petra (Indie)

» 15./16.07.2016, Rock in HOG, Festplatz am Reithagen, Hofgeismar

» [ Website des Rock in HOG ]

Kommentare (0)

Cat Das Power Rock Trio

Kassel: Cat im Alt- Beliner Destille

am 19 Januar 2016 by Matthias

Kassel: Cat im Alt- Beliner Destille

Cat Das Power Rock Trio

Ganz viel Power bieten CAT. Das 70s Power Rock Trio ist benannt nach den Anfangsbuchstaben der drei Bandmitglieder: Christian, André und Thorsten. weiter lesen

Kommentare (0)

Gary Mullen & The Works

Paderbornian Rhapsody

am 14 Januar 2016 by Matthias

Paderbornian Rhapsody

Gary Mullen & The Works

In den 70ern begann die unvergleichliche Erfolgsstory von Queen, die trotz des Todes des ikonischen Frontmannes Freddie Mercury bis heute andauert. weiter lesen

Kommentare (0)

Shanghai Nights die ersten Bilder

Chinesischer Nationalcircus: Faszination Fernost

am 04 Januar 2016 by Matthias

Chinesischer Nationalcircus: Faszination Fernost

Shanghai Nights die ersten Bilder

Seit mehr als 20 Jahren ist der Chinesische Nationalcircus ein Synonym für einen Kulturaustausch der ganz besonderen Art. Was Helmut Schmidt und Mao Zhedong in den 70er Jahren anfingen, wird nun auf künstlerische Art und Weise weitergeführt weiter lesen

Kommentare (0)

Das Männerquartett Fracksausen

Fracksausen im Warburger Kulturforum!

am 04 Januar 2016 by Matthias

Fracksausen im Warburger Kulturforum!

Das Männerquartett Fracksausen

„Die Männer sind schon die Liebe wert“ – Unter diesem Motto steht das 3. Warburger Neujahrskonzert, zu dem das Warburg am Sa., den 09.Januar 2016 um 20 Uhr ins Pädagogische Zentrum einlädt. weiter lesen

Kommentare (0)

Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Umfrage


Welches sind die kultigsten Kult-Cars? 3 Antworten möglich!

Ergebnis

Loading ... Loading ...





 


Ww@Facebook