Archive | Mein rundes Glück

Funker Vogt - Code of Conduct

Funker Vogt – Code of Conduct (Repo Records)

am 12 August 2017 by Matthias

Funker Vogt - Code of Conduct

Funker Vogt - Code of Conduct

Funker Vogt sind zurück. Und das ist beileibe keine Selbstverständlichkeit – denn wenn der Sänger geht, ist nahezu jeder Band die Identität genommen. Man stelle sich vor, Dave Gahan würde Depeche Mode verlassen. weiter lesen

Kommentare (0)

Kölsch – 1983

Kölsch – 1983

am 14 Juli 2015 by Jason Durrant

Kölsch – 1983

Hand auf’s Herz: Wer hat es nicht in seiner Kindheit/ Jugend erlebt? Eine lange Urlaubs-Reise ins Ausland steht bevor und noch fix die wichtigsten Tracks auf Kassette/ CD oder MD gebannt. Genau! Kennen wir (fast) alle: Der persönliche Soundtrack für den Urlaubstrip. weiter lesen

Kommentare (0)

DJ Koze – DJ Kicks

am 12 Juli 2015 by Jason Durrant

DJ Koze – DJ Kicks

Ich muss zugeben, hier mit einem Bussy Bär im Büro vor dem Rechner zu sitzen und genüsslich am süßen Stangeneis zu schlecken und das alles in freudiger Erwartung, was jetzt wohl kommen mag: das kommt durchaus ein bisschen „verrückt“ daher. Selbiges kann man aber auch über den Protagonisten der 50. Ausgabe, der Jubiläumsausgabe, der DJ-Kicks-Reihe sagen. weiter lesen

Kommentare (0)

whomadewhoember

Whomadewho – Ember

am 28 Juni 2015 by Jason Durrant

Whomadewho  – Ember

Die Dänen von Whomadewho sind recht umtriebig. Nachdem das Trio aus Kopenhagen (seit ihrer Gründung 2003) bereits 2014 ihr fünftes Album „Dreams“ veröffentlichten, folgt direkt 2015 die EP „Ember“ mit sieben Stücken auf dem legendären Berliner Label Get Physical. weiter lesen

Kommentare (0)

hedkanditropicalhouse

Hed Kandi – Hed Kandi Tropical House

am 26 Juni 2015 by Jason Durrant

Hed Kandi – Hed Kandi Tropical House

Die Compilations aus dem Hause Hed Kandi genießen weltweit schon seit Jahren Kultstatus. Nicht nur das künstlerische Artwork mit dem hohen Wiedererkennungswert, sondern auch die sorgfältig zusammengestellten Tracklists machen den „Hed-Kandi-Faktor“ aus. weiter lesen

Kommentare (0)

HVOBTrialog

HVOB – Trialog

am 19 Mai 2015 by Wildwechsel

HVOB – Trialog

HVOB (Her Voice Over Boys) ist ein österreichisches Produzenten-Duo, bestehend aus Anna Müller und Paul Wallner. „Trialog“ steht für die Verbindung aus den Disziplinen Sound, Video und Kunstwerk. Jeder der zehn Tracks widmet sich einem physischen Prozess: zerreißen, schmelzen, biegen, mischen, zerplatzen, implodieren, verbrennen, oxidieren, ätzen und zerbrechen. weiter lesen

Kommentare (0)

DeichkindNiveauWeshalbWarum

Deichkind – Niveau Weshalb Warum

am 08 März 2015 by Joshua Hiller

Deichkind – Niveau Weshalb Warum

Ok, ich wage mich mal ran. Deichkind, bisher nicht wirklich immer meins gewesen. Spaß-Hip-Hop-Sprechgesang unterlegt mit elektronischen Beats, interessante, bombastische Bühnenshows in großen Hallen. Mit „So’ne Musik“ und „Denken Sie groß“ zwei gute Auskopplungen, die man sich geben kann – Kopfnickergarantie inklusive. weiter lesen

Kommentare (0)

JensBuchertOrbitalResort

Jens Buchert – Orbital Resort

am 07 März 2015 by Joshua Hiller

Jens Buchert – Orbital Resort

Sehr geehrter Hörer! Nehmen Sie doch bitte Platz und machen Sie es sich gemütlich. Es erwarten Sie intelligente Downbeats, eindringliche, analoge Klangwärme, ergreifende Soundkreationen, vielschichtige Kompositionen und sphärisches Ambiente. Mit einem Flug durch Klänge kann man „Orbital Resort“ beschreiben. weiter lesen

Kommentare (0)

ZHU – The Nightday EP

am 17 Februar 2015 by Jason Durrant

ZHU – The Nightday EP

Wer oder was ist „ZHU“? Gute Frage – das wird wohl niemand so schnell beantworten können... und sollte sich der Künstler nicht selbst weiter zu seiner Identität äußern, außer, dass die Musik und nicht das Gesicht des Artists im Vordergrund steht, wird es wohl auch (länger) so bleiben. weiter lesen

Kommentare (0)

Orbient - Reboot

am 16 Februar 2015 by Jason Durrant

Orbient - Reboot

Was machen? Du willst unbedingt zum Mond reisen, kannst dir aber diese teure Reise von Virgin-Gründer Richard Branson im Spaceshuttle nicht leisten? Egal! Spar dir die Viertel-Million US-Dollar (und mehr) und kauf dir „Reboot“ von Orbient und du kommst günstiger bei weg! weiter lesen

Kommentare (0)

Kiesza – Sound of a Woman

am 16 Dezember 2014 by Jason Durrant

Kiesza – Sound of a Woman

An der Kanadierin Kiesza (sprich: Kaiser) kommt man dieser Tagen aber auch nicht vorbei. Schaltet man die „großen“ Unterhaltungs-Shows des deutschen Fernsehens ein (Schlag den Raab, The Voice of Germany) so konnte man ihren bisher größten Hits „Giant in my Heart“ oder „Hideaway“) lauschen. weiter lesen

Kommentare (0)

Röyksopp – The Inevitable End

am 14 Dezember 2014 by Jason Durrant

Röyksopp – The Inevitable End

Wie kann man jemandem Röyksopp am besten beschreiben, wenn man ihren Sound noch nie gehört hat? Schwer. „The Inevitable End“ sind schwermütige Electro-Syhthie-Pop-Riffs, melodische, atmosphärische Arrangements, garniert mit verzerrten Vocoder-oder lieblichen Stimmen, wie zum Beispiel bei „The Monument“ (mit der schwedischen Sängerin Robyn, mit der sie Mitte 2014 bereits einen Silberling aufnahmen). weiter lesen

Kommentare (0)

Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 11/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 11/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook