Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

AYNSLEY LISTER: All Or Nothing (Ruf Records )

am 01 Januar 2003 von Wildwechsel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung für diesen Artikel. Sei Du der Erste!)


Aynsley Lister - Al or Nothing

Aynsley Lister - Al or Nothing

Zuallerst Freude. Freude darüber, dass Aynsley Lister seinen Weg konsequent weiter geht, sich maßvoll weiterentwickelt und noch immer diese jugendliche Power hat.

Wer ihn und seine beiden Bandmitstreiter mal live erlebt hat, weiß wovon die Rede ist. Auf Listers dritten Album (das Akustik-Solo-Album mal ausgenommen) geht der Engländer ein Stück vom Bluesweg ab und wandert etwas mehr in Richtung härteren Rock.

Bei Songs wie »Nothin' At All« wächst er, sowieso immer gut bei Stimme, gesanglich förmlich über sich hinaus. Grund hierfür dürfte sicherlich auch Produzent Greg Haver (Manic Street Preachers, Catatonia) sein, der hier beste Arbeit abliefert. Auch der Song »Sometimes It Gets 2 Me« überzeugt. Am Ende steht mit »Crosstown Traffic« wieder ein Hendrix-Klassiker. Erfrischend, kernig, gut! (hs)

 


Weitere interessante Artikel

  • Faun – Von den Elben13. März 2013 Faun – Von den Elben Faun wie man sie kennt und liebt: Verspielt, schön und doch tanzbar. Mit 13 Songs wartet das Album auf, darunter Duette mit Santiano und Subway to Sally. Der Gesang steht im […]
  • Serj Tankian - Harakiri (Reprise Records/Warner)28. September 2012 Serj Tankian – Harakiri (Reprise Records/Warner) Serj Tankian ist endlich wieder da, wo ihn seine Fans von früher erwarten. Nachdem das letzte Album des System-Of-A-Down-Leaders eher elektronischen Beats Raum schaffte, trifft die […]
  • Börgerding mit ihrem gleichnamigen Album1. Mai 2013 Börgerding mit ihrem gleichnamigen Album  Das Wort Börgerding stammt aus dem Mittelhochdeutschen, heißt Bürgerrat und ist gleichzeitig der Nachname des Frontmanns der Band. Zunächst skeptisch versucht der Hörer, sich anhand […]
  • RIVERDOGS: California (Frontiers)15. August 2017 RIVERDOGS: California (Frontiers) Vivian Campbell hat als Gitarrist bei Def Leppard wieder mal die Zeit gefunden ein Album mit seiner alten Rock Combo Riverdogs gemeinsam mit Originalsänger Rob Lamothe einzuspielen.
  • Jaison Burn: Heute wie Gestern (Fachwerk-Studios)6. Februar 2012 Jaison Burn: Heute wie Gestern (Fachwerk-Studios) Wer den Kassler Rapper Jaison Burn gestern schon kannte, wird sich freuen, dass sein Rap auch heute noch voll Druck und voll Leidenschaft kommtund dass sein neues Release immer noch voll […]
  • Rusko - Songs (Cooperative Music)21. März 2012 Rusko – Songs (Cooperative Music) Beim hören einer Dubstep-Platte erwartet man wesentlich weniger Massentauglichkeit, als hier geboten wird. Die stilistische Freiheit wird gelegentlich sehr weit auf die Spitze […]



Dies ist nur ein GravatarWildwechsel

Redaktion des Printmagazin Wildwechsel.
Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994).
Auf Wildwechsel.de veröffntlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

  • Website: http://www.wildwechsel.de

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 12/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 12/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
Belly Skin
DIVERSE: Belly Skin (Greensleeves/Zomba)

One Riddim Sampler sind schon seit längerer Zeit in Mode, erleben aber gerade mit dem Reggae- und Dancehall-Hype der letzten Monate einen wahren Boom. Allen...

Schließen