Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Alle Informationen zum Musikschutzgebiet Festival 2015

am 03 Juni 2015 von Joshua Hiller

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung für diesen Artikel. Sei Du der Erste!)


Alle Informationen zum Musikschutzgebiet Festival 2015

Kapelle Petra

(Hombergshausen, 1. Juni 2015) Das elfte Musikschutzgebiet Festival findet vom 5. bis 7. Juni auf dem Grünhof nahe Homberg (Efze) statt. Pre-Opening Party: Donnerstag ab 21 Uhr feiern sich die ersten Besucher schon auf dem Zeltplatz warm

Der gemeinnützige Musikschutzgebiet e.V. veranstaltet zum elften Mal das Musikschutzgebiet Festival. Das Musikfestival wird ehrenamtlich vom Musikschutzgebiet e.V. organisiert. Vom 5 bis 7. Juni 2015 findet die vorerst letzte Auflage statt. Auf zwei Bühnen spielen an drei Tagen knapp 30 Musik Acts – darunter die Punkrocker Turbostaat, die Deutschpop Sensation Balbina, der Neuseeländer Graham Candy oder die Progressive-Rocker Demob Happy aus der englischen Küstenstadt Brighton. Erstmalig kann das Festivalpublikum schon einen Tag früher der Feierlaune frönen: auf dem Zeltplatz steigt Donnerstagabend eine Pre-Opening Party.

Knapp 30 Acts spielen auf dem vorerst letzten Musikschutzgebiet Festival. Mehrere hundert Bands und Musiker haben den Grünhof seit 2004 in das nordhessische Epizentrum hochklassiger Livemusik verwandelt. Auch Anfang Juni werden wieder knapp 30 Bands und DJs vor breitem Publikum aufspielen. Seit Jahren kann man inmitten des nordhessischen Hochlands immer wieder Bands entdecken, bevor sie den großen Durchbruch schaffen. 2015 gibt es wieder musikalische Perlen zu entdecken, die auf eine große musikalische Karriere hoffen dürfen: ob die Chanteuse Balbina, der Neuseeländer und Neu-Berliner Graham Candy oder die Rapper mit dem Auge für gesellschaftliche Zusammenhänge Zugezogen Maskulin.

Pre-Opening Party: Donnerstag schon in das MSG 2015 reinfeiern. Festival Enthusiasten, die das Wochenende heiß erwarten, können Donnerstagabend schon auf dem Zeltplatz feiern. Das Musikschutzgebiet Team organisiert für die ersten Ankömmlinge eine Pre-Opening Party. Musikalische Untermalung kommt von den zwei Lagerfeuerkabarettisten Aui & Zween sowie dem Plattendreher Kauz aka. Scratchiatella, der für gewöhnlich im Kasseler Club Unten an den Reglern steht.

Detaillierter Blick auf das Musikprogramm des Festivalwochenendes, Freitag, 5. Juni 2015. Um 13 Uhr öffnet das Konzertgelände die Türe für das MSG-Publikum. Nachdem die Besucher das Gelände erkundet und sich gestärkt haben, startet Mogli mit dem wichtigsten Programmpunkt des MSG: Livemusik. Nach der Frankfurterin betreten Die Felsen die Scheunenbühne. Die fünf Jungs konnten sich in einem Bandvoting den letzten Platz im Line-up sichern. Dead Men’s Eyes sind mit ihrer Interpretation von Psychedelic Rock der erste Geheimtipp.

ist die Festivalband par excellence: Der Band gelingt es auf eigene Weise Brücken zwischen Spaß, Melancholie und gut gespielter Popmusik zu schlagen. Der Neuseeländer Graham Candy wird die Menge zum kollektiven Singen animieren. Seit seinem Hit ‚She Moves (Far Away)‘, der in Zusammenarbeit mit dem DJ und Musiker Alle Farben entstanden ist, ist er fester Bestandteil in deutschen Radio Playlists. Bergfilm präsentiert souveräne, progressive und hüftschwingende Electropop-Perlen. Es folgt ein Highlight des diesjährigen Festivals: Intergalactic Lovers. Die vier Belgier spielen zurückgelehnten Indierock mit Substanz. Eben war sie noch mit Herbert Grönemeyer auf großer Tour und heute steht sie mitten im nordhessischen Hochland und haucht ihre faszinierenden Songtexte über den Grünhof. Balbina ist die Deutschpop-Sensation der Stunde. Ihr Album ‚Über das Grübeln‘ wurde landauf landab in allen großen Medien bejubelt. Mit Zugezogen Maskulin als Headliner endet das Hauptprogramm am Freitagabend druckvoll: stampfende Beats und Texte, die mit schwarzem Humor die Finger tief in die Wunden gesellschaftlicher Missstände pressen. Die Aftershow-Party fährt am Freitag zweigleisig: auf der Scheunenbühne geht es mit Baja und Salto Traffic elektronisch zu, während DJ 59 Sound im Zirkuszelt Indie, Punkrock und Post-Hardcore auflegt.

Samstag, 6. Juni 2015, Kaum ist die Aftershow-Party verkraftet, geht es Samstag auch schon weiter. Tremaire aus Marburg stehen für melodischen Postcore mit viel Gefühl und einer gesunden positiven Grundeinstellung. Nach diesem intensiven Wachmacher übergibt das Hardcore Kollektiv die Bühne an Dinosaurier. Die Musik bleibt wütend und herzzerreißend. Klingt widersprüchlich? Dann sollte man sich den Auftritt der Kasseler unbedingt anschauen. Genrewechsel: The Rude Reminders reanimieren Reggae, der in den vergangenen Jahren im MSG-Programm kaum stattfand. Es gibt also einiges aufzuarbeiten. Astairre bedienen sich unbedarft bei Punkrock, Pop, Rock`n`Roll und Indie. Bengio zeigt Hip Hop mit Köpfchen und Lampe sicher eine extrem unterhaltende Show: eine junge Band mit wahnsinnig viel Spaß an der Sache und einem außergewöhnlich charismatischen Frontmann. Retrogott & Hulk Hodn stehen für Sample-basierte Golden Era Beats, ihre Raps attackieren humorvoll kurzlebige Hypes und die maßlosen Auswüchse der Konsumgesellschaft. In ihrer Heimatstadt Brighton gelten Demob Happy schon länger als Kombo, die die Pubs der Stadt hinter sich lässt und die Bühnen dieser Welt für sich gewinnt. Melodisch, progressiv und Gitarren-lastig. Die Jungs von der Insel sind die perfekte Generalprobe für den Samstag-Headliner: Turbostaat. Von der Musikzeitschrift Visions wurde die Punkrocker 2014 als beste Live-Kombo nach den Beatsteaks geadelt. Das Publikum erwartet eine energiegeladene Show. Das Electro-Drummer Duo Manook wird nach dem Headliner für einen chilligen Übergang in die Partyzone sorgen. Als Gastmusiker ist Jazz Pianist David Gerlach mit an Bord. Die Aftershowpartys warten mit den Partydirigenten Basti Fabel und Random Alias auf.

Sonntag, 7. Juni 2015, Der Sonntag steht traditionell im Zeichen akustischer und jazziger Klänge. Die Zuschauer können auf einem der zahlreichen vor der Bühne platzierten Sofas den vielfältigen Klängen von Die Kinder Mit Tauben lauschen. Die Spanier The Marzipan Man singen aus einer Welt voller Magie, Überraschungen und postmodernen Geschichten. Als letzter Act tritt Still Parade auf die Bühne. Der spielerisch, atmosphärische Elektrofolk ist noch einmal ein echtes Highlight und manifestiert einen würdigen vorzeitigen Abschluss der Musikschutzgebiet Festivalreihe.

MSG findet dieses Jahr zum vorerst letzten Mal statt. Das 11. Musikschutzgebiet Festival wird auf unbestimmte Zeit das letzte MSG sein. Die Gründe für das vorläufige Ende sind privater Natur, allen voran die Familienplanung einiger Vereinsmitglieder sowie weitere private Verpflichtungen.

Abendkasse geöffnet – Vorverkauf endet Donnerstagabend

Noch bis Donnerstagabend können Tickets im Vorverkauf erstanden werden. Diese gibt es in einer der zahlreichen Adticket-Vorverkaufsstellen oder online zum Selbstausdrucken. Kurzentschlossene können an der Abendkasse noch Wochenend- oder Tagestickets kaufen. Alle Ticketinformationen sind auf der Webseite des Musikschutzgebiet Festivals unter bit.ly/MSG_Tix abrufbar.

Rahmenprogramm, Illustrationen und Lichtkunst

Neben dem Musik- sorgt das Rahmenprogramm für Abwechslung. Im Zirkuszelt können die Festivalgäste nach der Freitagssause beim MSG-Frühstücksfernsehenentspannen und neue Kraft für den Tag tanken. Statt Trash TV stehen internationale und einheimische Kurzfilme auf dem Programm. Zu späterer Stunde tritt im Zelt noch der ein oder andere Secret Act auf.

Glasbläserei klingt erstmal nicht nach Musikschutzgebiet, allerdings kommt mit Ben Evers einer von Kanadas talentiertesten Glasbläsern gewonnen werden. Mit zwei Kollegen fertigt Ben das bekannte MSG „M“ an, um dieses später noch eine Skulptur einzufassen. Unter Anleitung der Profis können die Besucher mitmachen und sich selbst verewigen.

Für die künstlerische Bereicherung des Festivalgeländes zeigt sich dieses Jahr maßgeblich Janosch Feiertag verantwortlich. Der Kasseler Kunststudent im Bereich Illustration bereichert dieses Jahr das Festivalgelände mit keinen und großen Installationen. Zudem hat der Künstler eines der diesjährigen Festivalshirts gestaltet.

Wie schon in den letzten Jahren lassen prjtkr. [projektor_berlin] die Photonen tanzen, nachdem sie 2014 das Festivalgelände mit leuchten Ballonschaum überfluteten. Für dieses Jahr haben sich die Wahlberliner mit nordhessischen Wurzeln die Hauptbühne vorgenommen und zünden dort ein krachendes Feuerwerk aus bewegten Bildern

Anreise – Shuttlebusse pendeln zwischen Parkplatz und Grünhof

Der Zeltplatz öffnet am Donnerstag um 16 Uhr, das Konzertgelände am darauffolgenden Freitag, den 5. Juni um 13 Uhr. Zugfahrer haben Donnerstag und Freitag einmal täglich die Möglichkeit mit einem Shuttlebus direkt vom Bahnhof Wabern ins Musikschutzgebiet zu fahren. Sonntag fährt der Bus mit einer Fahrt zurück zum Bahnhof Wabern. Autofahrer parken ihren PKW in Hombergshausen und erreichen das Festivalgelände anschließend bequem mit einem Shuttlebus, der zwischen Parkplatz und Grünhof pendelt. Weitere Anreiseinformationen sind unter http://bit.ly/MSG_Anreise abrufbar.

Zitat

Hubertus Nägel, Vorsitzender Musikschutzgebiet e.V.: „So viele Besucher aus ganz Deutschland haben über die vergangenen zehn Jahre mit uns gefeiert, uns unterstützt und Mut zugesprochen, wenn die Zeiten mal schwer waren. Wir möchten allen Unterstützern ehrlich und aufrichtig danken. Und egal, ob man dieses Jahr zum ersten Mal auf den Grünhof kommt oder seit dem ersten Mal dabei ist: wir wollen mit allen Besuchern nochmal ein Festival feiern, das sich gewaschen hat.

» 5. - 7.6.2015, Musikschutzgebiet Festival, Grünhof, Homberg (Efze)

 


Weitere interessante Artikel

  • Musikschutzgebiet 2015 Gummistiefel an!7. Mai 2015 Musikschutzgebiet 2015 Gummistiefel an! Holt die Zelte vom Dachboden, macht die Bierbong fit und packt die Gummistiefel ein – die Festivals gehen wieder los. In Nordhessen startet die Saison seit elf Jahren mit dem […]
  • Alle Informationen zum Musikschutzgebiet Festival 20151. Juni 2015 Musikschutzgebiet 2015, Gummistiefel an! Holt die Zelte vom Dachboden, macht die Bierbong fit und packt die Gummistiefel ein – die Festivals gehen wieder los. In Nordhessen startet die Saison seit elf Jahren mit dem […]
  • Musikschutzgebiet 2013 - Regen im Nacken, aber Sonne im Herzen3. Juni 2013 Musikschutzgebiet 2013 – Regen im Nacken, aber Sonne im Herzen Musikalische Artenvielfalt von Pop und Rock über Hip Hop bis Hardcore - Auf dem MSG gab es auch in diesem Jahr das gewohnt bunte Programm mit überregional angesagten Bands sowie […]
  • Alle Informationen zum Musikschutzgebiet Festival 20157. Juni 2015 Fast ein kleines Festivals für sich – das E-Werk-Programm zum Open Flair 2015 Direkt am Festivalhauptgelände gelegen, präsentieren wir im E-Werk von Donnerstag bis Sonntag insgesamt 15 Shows. Von ganz besonderen Leckerbissen The Hirsch Effekt oder Love A über […]
  • Alle Informationen zum Musikschutzgebiet Festival 201512. Juni 2015 Neue Acts fürs Open Flair Nach Beatsteaks, Marteria, Kraftklub, Dropkick Murphys, Farin Urlaub Racing Team, Katzenjammer, The Subways, Seether, Everlast, Guano Apes, K.I.Z., Against Me!, Kyle Gass Band, Donots […]
  • Alle Informationen zum Musikschutzgebiet Festival 201513. Mai 2015 Stadtfest Kassel 2015 – Die Stadt feiert sich! Das Pfingstwochenende feiert man in Kassel zünftig: mit Live-Musik, Markt, Rummel, Weinfest, Kinderprogramm und vielem mehr! Das Fest ist zurückgekehrt zu seinem angestammten Platz im […]



Dies ist nur ein GravatarJoshua Hiller

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 11/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 11/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
Punk & MelodyCore in Marburg!
Punk & MelodyCore in Marburg!

Politischer Punkrock, nüchterner Hardcore und etwas Metal-High-Speed-Melodycore. (mehr …)

Schließen