Pin It


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

Äl Jawala - The Ride

am 13 November 2011 von Sven Plaß



Äl Jawala - The Ride
Wie hilfreich findest Du diesen Text?

Äl Jawala - The RideBalkan Big Beats, die ihren Ursprung in Deutschland haben und klingen als würden sie direkt vom Balkan kommen – gibt’s nicht? Gibt’s doch! Äl Jawala stellt selbst einige renommierte Künstler des Genres in den Schatten. Mit ihrem nunmehr sechsten Album „The Ride“ dürfte die Freiburger Combo längst kein Geheimtipp mehr sein. Wer hier nicht tanzt und mit dem Booty shaked, ist selber schuld! (sp)


Ähnliche Artikel

  • 15. World Music-Festival im Schlosspark Loshausen14. Juni 2016 15. World Music-Festival im Schlosspark Loshausen Die Liebe zur Musik und das Interesse am Austausch motivieren den Kulturverein Klangfreunde, mit seinen ehrenamtlich arbeitenden Mitgliedern, seit 2002 das World-Music-Festival zu […]
  • Van Morrison – Moondance (Deluxe Edition/ Warner)26. September 2013 Van Morrison – Moondance (Deluxe Edition/ Warner) 1970 erschien dieses Meisterwerk von Van The Man. Es zählt noch heute zu den bedeutensten Alben der Musikgeschichte. Das Album wurde komplett remastert und mit jeder Menge Studiotakes […]
  • Rammstein: Made in Germany4. Februar 2012 Rammstein: Made in Germany Ein Best-of-Album ist immer so eine Sache. Sind auch wirklich die besten Tracks auf der Platte? Oder sucht man nach einem bestimmten Song gar vergebens? Da sich Geschmäcker bekannterweise […]
  • Heisskalt – Vom Stehen und Fallen19. Mai 2014 Heisskalt – Vom Stehen und Fallen Vom Stehen und Fallen Definitiv könnte „Vom Stehen und Fallen“ das deutsche Rockalbum des Jahres werden. Und somit beginnt diese Albumkritik ähnlich wie Sänger Mathias Boch auch an […]
  • Avocadoclub – Dusty Nights12. März 2012 Avocadoclub – Dusty Nights Das Berliner Projekt Avocadoclub wird oft als One-Hit Wonder bezeichnet. Mit ihrem Song „Too Much Space To Walk Away “ war im Jahr 2006 tatsächlich ein Radio-Hit! Aber damit ist nicht […]
  • Black As Chalk – Modern Void (Timezone)19. November 2012 Black As Chalk – Modern Void (Timezone) Feiner Indie-Pop aus Deutschland. Unter den stöhnenden Klängen einer immer wieder gern eingesetzten Schweineorgel, hebt sich der Klang der Göttinger Band von den sonst oft immer so […]
  • Montreal – Malen nach Zahlen17. Juli 2012 Montreal – Malen nach Zahlen Gute Laune wird hier beim Malen nach Zahlen versprüht. Was auch sonst. Nichts anderes war zu erwarten von Montreals nunmehr drittem Album. Toller, schneller Punk. Aber nicht […]



Dies ist nur ein GravatarSven Plaß

Schreibt Musik-Kritiken

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 07/2018




Ww Interviews



Ww-Abo als Digitales Abo

 

» Hier klicken:
Die kostenlose App “issuu” (Appstore o. Playstore) installieren. Dort “Wildwechsel” suchen. Unter “Publisher” abbonieren!

 


Ww-Umfrage


Dein Lieblings-Fastfood

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Ww-Süd 07/2018

Wer wirbt im Wildwechsel?



 


Wie werbe auch ich im Ww?

Sprechen Sie einfach direkt mit unserem Boss.
Z.B. mit einer E-Mail an Fedor Waldschmidt
Oder Sie schreiben ihn an über Whats App: 0171-9338278.

 


Top 10 (24 Std.)


Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  


Ww@Facebook

 


%d Bloggern gefällt das:
Mehr in Artikel
Das hat gerockt!!!
Das hat gerockt!!!

(Warburg) Cheap Dirt hat uns am Samstag, 12.11, den "Highway to Hell" im Pfeffermintz geebnet. Sie haben sich mal wieder von ihrer besten Seite gezeigt...

Schließen