Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

80er-Party in Bad Arolsen am 13.5.2017

am 24 April 2017 von Matthias

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 x bewertet, Wertung: 4,83 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


80er-Party in Bad Arolsen - da darf Madonna natürlich nicht fehlen!

80er-Party in Bad Arolsen - da darf Madonna natürlich nicht fehlen!

„Wer sich an die Achtziger erinnern kann, hat sie nicht miterlebt.“ - Falco. Sowohl dieses Zitat, als auch derjenige, dem es zugeschrieben wird, stehen stellvertretend für eine der schillernsten Dekaden der Popmusik. Nicht nur als Erinnerungshilfe für all diejenigen, deren Gedächtnislücken real sind, sondern als Zeugnis dessen, dass sich die Achtziger ihren Ruf als aufregendstes Jahrzehnt des letzten Jahrhunderts redlich verdient haben, fungiert die 80er-Party am 19. November im Alten Belgischen Kino in Bad Arolsen.

Man ahnte es ja nicht. Als im Jahre 1980 noch die letzten Ausläufer des Disco-Trends, der ebenso tief stürzte, wie er zu Beginn der 70er emporschoss, in den Charts vertreten waren, konnten allerhöchstens die stilsichersten Szenekoryphäen voraussagen, was da für ein Jahrzehnt auf uns zukommen sollte. Ottawan, Hot Chocolate, Boney M. - sie alle hatten bereits ihren Schwanengesang als Untertitel, wohl wissend, dass da etwas im Kommen war, was alles bisher dagewesene in den Schatten stellen sollte.

Aus dem Punk entstand New Wave oder kurz Wave, was auf Deutsch selbstverständlich „Neue Deutsche Welle“ hieß. Und (New) Wave konnte alles sein. Bei manchen stand die Elektronik im Fokus, wie bei Depeche Mode, The Human League, New Order oder The Cure. Wieder andere vermischten Reggae- und Rockstrukturen, wie The Police, The Clash oder Elvis Costello. Andere ergingen sich in konventionellen Rockstrukturen, wie U2, Toto oder Foreigner.

Poppig wurde es dank und mit Phil Collins, Michael Jackson, Duran Duran, Culture Club oder Madonna. Grönemeyer meißelte seiner Heimat mit „4630 Bochum“ ein ewiges Zeitdokument. Falco und Nena eroberten gleich die ganze Welt mit ihren Hits. HipHop feierte seinen Einzug ins kollektive Musikgedächtnis mit der Sugarhill Gang, Grandmaster Flash oder Run DMC.

Und dann gab es noch die Fraktion, die ihre Punkwurzeln mehr als andere nach außen trugen, wie Blondie, Extrabreit oder REM, die mit ihrem Stil, der als „Alternative Rock“ erste Bekanntheit erlangte, den Weg für Grunge-Legenden wie Nirvana, Soundgarden oder Alice in Chains legten – der übrigens ebenfalls Ende der 80er begann, in den 90ern aber sein volles Momentum annahm.

Und was gab es nicht noch alles – Rubik's Cube, pastellfarbene Anzüge mit Polohemden, Jordache-Jeans, Capezio-Schuhe, Adidas-Trainingsanzüge aus bunter Ballonseide. Planters Punch als Cocktail dazu. Eine Runde am Atari spielen? Kein Problem. Und ganz am Ende fiel sie, die Mauer. Das Symbol der Trennung von Ost und West, das Symbol des Kalten Krieges, in dessen Schatten sich die Kultur der Achtziger aufrieb, manchmal an ihr abprallte, sie aber letztendlich mit entscheidend nieder rang.

Na, Geschmack erweckt? Lust auf eine kleine Zeitreise? Im Alten Belgischen Kino (ehem. Sunset No.1) in Bad Arolsen wird die 80er-Party-Reihe fortgesetzt.

» Ww präsentiert: Sa. 13.5.2017, 80er-Party, Altes Belgisches Kino (ehemals Sunset No.1), Bad Arolsen

» www.facebook.com/ABK.BadArolsen

» Der Facebook-Event!


Weitere ähnliche Artikel:




MatthiasMatthias

Freier Autor

  • Website:

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Umfrage


Was ist dein beliebtestes Gummibärchen?

Ergebnis

Loading ... Loading ...



Wer wirbt im aktuellen Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)

Adresse

05641-60094
Unregelmässig geöffnet



Ww@Facebook