Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt

10 Insider-Infos zu den Simpsons!

am 19 Oktober 2011 von Wildwechsel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 x bewertet, Wertung: 5,00 von 5) Wie hilfreich fandest Du den Artikel?


10 Insider-Infos zu den Simpsons!„Aspirin gab's nicht, da hab ich dir Zigaretten mitgebracht“, so Homer zu seiner Frau Marge. Nichtzuletzt dank Weisheiten wie diese, besitzen die Simpsons einen unbestrittenen Kult-Faktor!
Bereits seit der zweiten Episoden hielten sich Gerüchte um einen Simpsons-Film wacker, doch es dauert sehr, sehr lange! Am 27.7.2007 startete der Film endlich in den deutschen Kinos!

Vor über 20 Jahren wurde James L. Brooks durch die Comic-Serie „Life in Hell“ auf Matt Groening, dem Schöpfer der Simpsons, aufmerksam. Als er von ihm einen Vorschlag für einen neuen Comic forderte, soll Groening nur 15 Minuten gebraucht haben, um die quietschgelbe Familie zu zeichnen. Dabei sei ihm auch die Idee gekommen, dass Familienoberhaupt Homer in einem Atomkraftwerk die Brötchen verdienen soll. Dass Homer eigentlich in jeder Folge etwas dummes anstellt, hat sich dann ziemlich schnell ergeben.

Sein Ausruf „Neinn!“, zu englisch „D‘oh!“ wurde daher schnell zu seinem Markenzeichen. Angeblich stand im Skript nur „verärgertes Grunzen“ und der amerikanische Synchronsprecher Dan Castellaneta habe daraus „D‘oh!“ gemacht. Wie er darauf kam und 9 weitere Insider-Fakten verraten wir (siehe unten), damit Ww-Leser beim Simpsons-Kinobesuch frech mit Insider-Wissen prahlen können. (cm)

1. Dass die Simpsons ein Einfamilienhaus in Springfield bewohnen, weiß jeder! Doch in welchem Bundesstaat der Ort liegt kaum. Es wurde einer der konsequentesten Running-Gags der Serie - bis zur Episode „Hinter den Lachern“ (Staffel 11). Dort wurde verraten, dass sie im amerikanischen Bundesstaat Kentucky leben. Danach wurde es nie mehr erwähnt!
2. Alle Simpsons, sind nach Erschaffer Matt Groenings Familie benannt, nur Bart nicht. Bart ist ein Anagram für „brat“, was zu deutsch „Balg“ bedeutet!
3. Synchronsprecher Dan Castellaneta hatte die Idee zu Homers Ausruf „D‘oh!“. In einer US-Talkshow hatte er einen Gast gesehen, der gerade fluchen und „damn“ („verdammt“) sagen wollte. Dabei sei ihm eingefallen, dass er im TV nicht fluchen darf und wollte schnell „Oh“ sagen: Heraus kam „D‘oh!“. Diese neue Wortkreation hat es bis ins Oxford Englisch Dictionary (eines der renommiertesten Lexika) geschafft!
4. Das beste Zeug, um sich in Springfield voll laufen zu lassen, ist „Duff-Bier“ („duff“ heißt „dumm“)! Klar, dass es auch in der realen Welt Trittbrettfahrer gibt: Als die South Australien Brewing Co. 1996 ein Duff-Bier auf den Markt brachten, klagte 20th Century Fox & Groening, und bekamen recht. Sie erteilen keine Lizenzen für alkoholische Getränken. Jawoll! ... Inzwischen hat das Bier aber eine deutsche Brauerei aus Nordhessen ein Duff-Bier ungefragt ins Programm genommen.  Tja, Frechheit siegt, würde Bart sagen!
5. Seit einigen Jahren flimmern die Simpsons auch über arabische Bildschirme, nur heißen sie dort „Al Shamshoon“! Homer aka „Omar“ & Bart aka „Badr“ leben dort in „Rabeea“ (arabisch für „Spring“, also „Frühling“). Gott wurde dabei gegen das Koran-gerechte Pendant ausgetauscht. Da Alkohol & Schweinefleisch im Islam Tabu sind, wird in Rabeea auch kein Duff-Bier ausgeschenkt! „Moe‘s Taverna“ fiel der arabischen Zensur komplett zum Opfer! Wie öde!
6. Im Vorspann wird Maggie allabendlich über den Scanner im Supermarkt gezogen und der Betrag $ 847.63 erscheint. Soviel kostet es statistisch gesehen in Amerika ein Baby einen Monat lang zu versorgen! Subtiler gesellschaftskritischer Humor. Bravo!
7. Genialer Marketing-Gag: Vor 10 Jahren wurde das Simpsons-Domizil von Fox zusammen mit dem Cola-Riesen Pepsi original-getreu nachgebaut. Das 200 m² große Haus in Las Vegas gab es bei einer Pepsi-Aktion zu gewinnen! Eine damals 63-jährige Urgroßmutter hat es gewonnen. Krass!
8. Eine Episode der Simpsons kostet etwa $ 1.000.000. Schon alleine die Sprecher verdienen pro Episode ca. $ 55.000! Wow!
9.  Angeblich habe die Sekte Scientology 2006 bewirkt, dass der Scherz „Mormonen? Das ist die zweit bescheuertste Religion in Amerika!“ aus einer Episode gestrichen wurde. Die Synchronsprecherin von Bart, Nancy Cartwright (ist Scientologin) weigerte sich die Zeilen zu sprechen.
10.  Als Lisa in einer Folge zur Schulsprecherin gewählt wurde, verrät sie ihre Email-Adresse: smartgirl63_\@yahoo.com! Homer‘s Email lautet chunkylover53@aol.com. Wieviele Emails sie wohl schon bekommen haben?

[nggallery id=4]

» [ www.die-simpsons.de ]


Weitere interessante Artikel

  • 10 Insider-Infos zu den Simpsons!18. Oktober 2015 Die Eschwege-Springfield- Connection: “Hmmm, Duff Bier!” Springfield, das ist die Heimatstadt einer der berühmtesten Familien der Welt, nämlich der Simpsons. Eschwege, das ist eine kleine Stadt im Nordosten von Hessen und seit Anfang des 19. […]
  • Homosexualität bei den Simpsons - Homerphob, oder was?!11. August 2013 Homosexualität bei den Simpsons – Homerphob, oder was?! 24 Staffeln, 24 Jahre. Die Simpsons sind die am längsten laufende Fernsehserie der Welt. Beliebt sind die Zeichentrick-Gelblinge vor allem deswegen, weil die Folgen vielschichtig […]
  • Über 21.000 besuchten Connichi in Kassel14. September 2012 Über 21.000 besuchten Connichi in Kassel Kassel - Connichi ist eine Veranstaltung zu der jedes Jahr rund 21.000 Besucher nach Kassel kommen. Im Mai 2002 zum ersten Mal in Ludwigshafen abgehalten und dann bis heute in Kassel im […]
  • Graphic Novel "Offene Arme": Grenzerfahrung Borderline26. Juni 2011 Graphic Novel “Offene Arme”: Grenzerfahrung Borderline Melanie ist 15 und ritzt sich. Mit diesem ernsten Thema setzt sich der biographische Graphic Novel „Offene Arme“ auseinander. Autorin und Zeichnerin ist Melanie Gerland, die Visuelle […]
  • Connichi 2011: „Das Glück kommt zu denen, die lachen“1. September 2011 Connichi 2011: „Das Glück kommt zu denen, die lachen“ Es geht wieder bunt zu dieses Jahr, wenn jede Menge skurrile Gestalten durch die Stadt wandern – verkleidet als Manga & Anime-Figuren. Ihr Treffpunkt: Das Kongress Palais! Dort […]
  • Cypress Hill1. Juni 2012 Cypress Hill Die HipHop-Gruppierung Cypress Hill besteht schon seit 1988 und war die erste Rap-Gruppe mit lateinamerikanischen Wurzeln. Bis auf DJ Muggs sind alle Hispanics: Rapper B-Real, Rapper […]



Dies ist nur ein GravatarWildwechsel

Redaktion des Printmagazin Wildwechsel. Wildwechsel erscheint seit 1986 (Ausgabe Kassel/Marburg seit 1994). Auf Wildwechsel.de veröffntlichen wir ausgewählte Artikel der Printausgaben sowie Artikel die speziell für den Online-Auftritt geschrieben wurden.

  • Website: http://www.wildwechsel.de

 

 

  1. Die Eschwege-Springfield- Connection: “Hmmm, Bier!” | Wildwechsel schrieb:
    Dezember 1st, 2011 um 13:58

    [...] das ist die Heimatstadt einer der berühmtesten Familien der Welt, nämlich der Simpsons. Eschwege, das ist eine kleine Stadt im Nordosten von Hessen und seit Anfang des 19. Jahrhundert [...]

Kommentieren


Veranstaltungen | Film | Interviews | Praktikum | Kultur | Festivals | Kontakt
Ihre Werbung hier?
Advertise Here

Ww-Nord 10/2017

Ww Interviews




Ww-Umfrage


Was fehlt Euch auf der Ww-Homepage?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Top 7 – Bewertungen

  • N/A

Ww-Süd 10/2017

Wer wirbt im Wildwechsel?



 




Top 10 (24 Std.)




Ww@Facebook

Mehr in Artikel
“Keep on bangin‘. Cause we like it hard!“
“Keep on bangin‘. Cause we like it hard!“

Unter diesem Motto steigt wieder eine Party im Panoptikum Kassel am Samstag, 22.10., hört man harte Sounds von human like machines aus Dresden. Ebenso gibt...

Schließen